Trossinger Ausbildungsmesse

Die Stadtverwaltung Trossingen stellt auf der Jobbörse ihre Ausbildungsmöglichkeiten vor:

● Verwaltungsfachangestellte/r: Die Stadtverwaltung bietet jedes Jahr 2-3 Ausbildungsplätze für das Berufsfeld Verwaltungsfachangestellte/r an. Die Ausbildung beginnt am 1. September und dauert in der Regel 3 Jahre. Hier hat man die Möglichkeit diese auf 2,5 Jahre zu verkürzen. Während dieser Zeit durchlaufen die Auszubildenden die verschiedenen Abteilungen des Rathauses.

● Gehobener Verwaltungsdienst - Bachelor of Arts – Public Management:

Für das Studium des gehobenen Verwaltungsdienstes bietet die Stadtverwaltung jährlich 1-2 Praktikumsplätze an. Das Einführungspraktikum beginnt am 1.September und dauert 6 Monate. Darauf folgt ein 3-jähriges Studium an den Hochschulen für öffentliche Verwaltung in Kehl oder Ludwigsburg. Während dieser 3 Jahre werden weitere 4 Praktika in verschiedenen öffentlichen Verwaltungseinrichtungen absolviert. Innerhalb des Einführungspraktikums erhält man Einblicke in der Personal-, Finanz- und Ordnungsverwaltung.

● Gemeinnütziges Bildungsjahr (GBJ): Das GBJ ist eine Möglichkeit für Abiturienten/innen, sich vor dem Studium zu orientieren, soziale Kompetenzen zu erweitern, neue Erfahrungen in verschiedenen Gebieten der Verwaltung und der sozialen Arbeit zu sammeln und sich und die eigenen Fähigkeiten auszuprobieren.

Man bekommt Einblicke in die verschiedenen spannenden Arbeitsbereiche der Stadtverwaltung, da man praktikumsorientiert jedes Amt in ca. 2-6 Wochen kennen lernen darf.

Wenn dein Interesse geweckt ist, dann komm doch am 5. Juni zur Ausbildungsmesse im Konzerthaus. Hier stellen wir die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten nochmals ausführlicher vor. Wir freuen uns auf dich!

SoFa - ein Job mit Zukunft

AOK-Auszubildende wie Sophia Licciardelli und Louis Geppert kommen schon früh in den Kontakt mit Kunden. FOTO: RAULS
AOK-Auszubildende wie Sophia Licciardelli und Louis Geppert kommen schon früh in den Kontakt mit Kunden. FOTO: RAULS
Die AOK Schwarzwald-BaarHeuberg bietet beste Chancen auf Karriere

Für eine Ausbildung zum/zur Sozialversicherungsfachangestellten, kurz SoFa, bei der AOK ist ein gutes Gespür für Menschen wichtig, um auf die Versicherten und ihre Anliegen individuell eingehen zu können. Zudem sind Genauigkeit und Gewissenhaftigkeit gefragt, um die Anträge Versicherter korrekt und zügig zu bearbeiten. Auch sollte man keine Scheu vor Gesetzestexten haben. Im Bildungszentrum in Untersteinbach werden die Azubis gleich mit dem Sozialgesetzbuch vertraut gemacht.

Die AOK Baden-Württemberg bietet ambitionierten SoFas die Chance, sich bei vollem Gehalt intern weiterzubilden – bis ganz nach oben!

Die SoFa-Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Voraussetzung ist die mittlere Reife. Mit Abitur kann man die Ausbildung auf zwei Jahre verkürzen.

Nach der Ausbildung stehen zwei Aufstiegswege offen: Als Führungskarriere der Betriebswirt inklusiv Bachelor of Arts „Business Administration und Health Care Management” und als Fachkarriere der AOK-Fachberater. Ist ein Azubi noch unentschlossen, kann er an dem Talentprogramm „Orient“ teilnehmen, dort erhält er ein Jahr lang Hilfestellung um herauszufinden, wo seine Stärken liegen.

„Mir gefällt die Ausbildung bei der AOK sehr gut, sie ist abwechslungsreich, mit Verantwortung und tollen Entwicklungsperspektiven. Die Kundenberatung ist das Wichtigste und macht mir am meisten Spaß“, sagt Sophia Licciardello, Auszubildende im 1. Lehrjahr.

Auch Louis Geppert wusste was er wollte: „Mir ist es wichtig, dass ich in einem Unternehmen Aufstiegsmöglichkeiten habe. Bei der AOK kann ich nach der Ausbildung direkt mit dem AOK-Betriebswirt weitermachen. Das finde ich klasse!“ Eins ist sicher: gute Nachwuchskräfte sind bei der AOK immer gesucht.

Kontakt
Mehr Infos gibt’s online unter
www.aok-bw.de/karriere

Kreissparkasse Tuttlingen

Kreissparkasse Tuttlingen – meinTeam.

Aussichten? Gut!: der Ausbildungsjahrgang 2018 der Kreissparkasse Tuttlingen. FOTO: KSK
Aussichten? Gut!: der Ausbildungsjahrgang 2018 der Kreissparkasse Tuttlingen. FOTO: KSK
Ausbildung bei der Stadt Trossingen Image 2
Ausbildung & Studium. Bei der Kreissparkasse: Dein Team. Deine Karriere.

Wir brauchen kluge Köpfe! Denn unsere Kunden fordern von uns optimale Lösungen. Dein individueller Karriereweg führt dich von der Bankkauffrau/vom Bankkaufmann bis hin zum Master. Je nach deinen Stärken stemmst du verschiedene Herausforderungen. Nach deiner Ausbildung erarbeiten wir gemeinsam das passende Entwicklungskonzept für dich.

Deine Vorteile.

Was wären wir ohne unsere Mitarbeiter? Sie sind unser wichtigster Erfolgsfaktor. Überzeuge dich selbst, dass diese Aussage nicht nur leere Worte sind. Wir bieten dir attraktive Sport- und Gesundheitsangebote, Vergünstigungen auf unsere Produkte, übertarifliche Vergütung und eine Prämie für deine Ausbildung.

Unsere Aufgabe.

Du findest uns im gesamten Landkreis Tuttlingen. Jeder Zweite hat sein Girokonto bei uns. Angefangen bei finanzieller Flexibilität bis zu den eigenen vier Wänden oder Firmengründungen – wir bieten einfache und verständliche Lösungen. Wir fördern die Wirtschaft in der Region. Wir sind der Mittelstandsfinanzierer Nr. 1.

Bankkauffrau/Bankkaufmann.

In unserem Team wirst du zum Finanzexperten. Ob bei der Geldanlageberatung oder der Finanzierung eines Eigenheims – bei uns stehst du in direktem Kontakt zu den Kunden. Du bist Ansprechpartner in allen Geldfragen und eine wichtige Vertrauensperson. Mit deinem Know-how ermöglichst du unseren Kunden, sich ihre Wünsche zu erfüllen.

Duales Studium.

Das duale Studium ist großartig: Theorie und Praxis verbinden sich auf ganz besondere Weise. Zum einen absolvierst du ein akademisches Studium an der Hochschule. Hier gewinnst du Fachwissen. Zum anderen lernst du bei uns in der Kreissparkasse die wichtigen Prozesse und Praxisthemen kennen und setzt dein Wissen direkt in die Tat um.

BWL-Bank – Bachelor of Arts. Ob als Private Banker oder Firmenkundenspezialist – deine Karrierechancen sind vielseitig. Oder du möchtest im Marketing oder Organisationsbereich durchstarten? Mit dem dualen Studium BWL Bank stehen dir alle Wege offen.

Wirtschaftsinformatik – Bachelor of Science.

Die IT ist für unser Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Die Herausforderung: Informatikfachwissen mit fundierter Kenntnis in Betriebswirtschaftslehre zu verknüpfen. Als Experte für die digitale Finanzwelt arbeitest du in wichtigen Projekten mit und bist das Bindeglied zwischen Produkten, Kundenberatung und Prozessoptimierung.

Deine Bewerbung.

Du hast Lust, Teil unseres Teams zu werden? Wir freuen wir uns sehr darauf, dich kennenzulernen. Bewirb dich online unter ksk.tut.de/karriere.

Dein Ausbildungsteam.
Sonja Geigis, Bewerbungen & Schulkooperationen
Alexander Jung, Ausbildung & Personalentwicklung
Telefon 07461 / 700-12 82.

Kreativ in der Backstube

Wie das duftet! Bäckermeister Daniel Link vor „seinen“ Broten, Weckle und Kuchen. FOTO: LINK
Wie das duftet! Bäckermeister Daniel Link vor „seinen“ Broten, Weckle und Kuchen. FOTO: LINK
Die Bäckerei Link ist ein Traditionsbetrieb, der seit 1908 in vierter Generation geführt wird.

TROSSINGEN - „Die Zukunft ist gesichert“, sagt Bäckermeister Daniel Link, der auch Innungsobermeister der Bäcker-Innung Rottweil-Tuttlingen ist. Auf der Ausbildungsmesse am 6. Juni möchten die Bäcker zu jungen Menschen Kontakt knüpfen.

„Ich denke, dass junge Menschen gerne eine Ausbildungsstelle vor Ort möchten. Seit Jahren wird regelmäßig und erfolgreich ausgebildet", so Daniel Link. Das Handwerk habe eine lange Tradition und Zukunft. „Natürlich muss es einem liegen, sehr früh aufzustehen, doch dafür haben wir sehr früh Feierabend“, stellt der Bäckermeister fest.

Bäcker sei ein Handwerk mit einem Produkt, das eigentlich jedem schmeckt. Außerdem müssen die Auszubildenden kreativ sein und eigene Ideen ausprobieren. Daniel Link: „Wir suchen händeringend Fachkräfte - und es gibt auch eine Jobgarantie.“

Tipps & Infos aus erster Hand

Das Team hinter der Ausbildungsbörse FOTO: LS
Das Team hinter der Ausbildungsbörse FOTO: LS
Bewährtes Konzept mit neuem Impuls: Im Trossinger Konzerthaus findet am Mittwoch, 5. Juni, die 7. Ausbildungsbörse statt.

TROSSINGEN (ls) - Von 11 bis 17 Uhr präsentieren sich 16 Unternehmen aus Trossingen und der Region. Schüler können sich über Ausbildungsberufe informieren. „Wir wollten dieses Jahr auch einen neuen Impuls setzen“, sagt Stefan Kern, Vorsitzender des Gewerbevereins. Um 17 Uhr wird deswegen Sven Eßwein, Dozent und Personalentwickler des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes, über konkrete Hinweise und Hilfestellungen für Ausbildung, Bewerbung und den neuen Lebensabschnitt sprechen. Im Anschluss an den Vortrag soll die Veranstaltung in ungezwungener Atmosphäre gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Ausstellern ausklingen.

Zwischen 18.30 und 19 Uhr endet der Abend dann. „In den vergangenen Jahren kamen rund sieben Klassen im Klassenverband zur Messe“, erinnert sich Marita Zöphel (Volksbank Trossingen) vom Organisationsteam. Die Abschlussklassen von Löhrschule, Gymnasium, Realschule und Solwegschule haben sich bereits angekündigt, so Kern. Ausdrücklich willkommen sind auch Eltern zukünftiger Azubis oder Studierender.

Vier Wege zur Karriere

Immer den Überblick behalten: Die Ausbildung in der Trossinger TR-Gruppe erfolgt stets praxisnah. FOTO: TR
Immer den Überblick behalten: Die Ausbildung in der Trossinger TR-Gruppe erfolgt stets praxisnah. FOTO: TR
Drei Firmen, vier Ausbildungsmöglichkeiten. Die Firmen TR-Electronic, TRsystems und me-tec stellen bei der Ausbildungsmesse ihre Ausbildungsmöglichkeiten vor.

TROSSINGEN - Die drei Mitglieder der TR-Gruppe sind zusammen mit rund 450 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber in Trossingen. Manfred Hirsch, Ausbildungsverantwortlicher bei TR, gibt am Mittwoch, 5. Juni, im Konzerthaus Trossingen Auskunft zu den Berufen, für die die TR-Gruppe regelmäßig ausbildet. Ausbildungsmöglichkeiten gibt es bei TR in den Berufen Industriekaufmann, Fachkraft für Lagerlogistik, Systemelektroniker und Zerspanungsmechaniker.

„Wir bilden für den eigenen Bedarf aus. Das heißt für die Auszubildenden, dass wir sie bei erfolgreichem Abschluss übernehmen wollen“, so der Ausbildungsverantwortliche. „Wir freuen uns, wenn sich junge Menschen für die technischen und kaufmännischen Berufe in der TR-Gruppe interessieren“ ergänzt Raimund Schuster von der metec GmbH.

Auch die Auszubildenden im Bereich Industriekaufmann /-frau sind dabei und erzählen von den verschiedenen Tätigkeitsfeldern sowie TR und me-tec als Ausbildungsbetrieb. TR-Electronic fertigt und vertreibt Sensoren und Aktuatoren für Industrieanwendungen, vorrangig in der Automatisierungstechnik, unter anderem in der Logistik, der Druck-, Papier- und Verpackungsindustrie, der Metall-, Kunststoff- und Holzverarbeitung, der Veranstaltungstechnik sowie den Erneuerbaren Energien.

Kontakt:
TR-Electronic GmbH,
Personalabteilung,
Eglishalde 6, 78 647 Trossingen,
Tel: 07425 / 228 0
Fax: 07425 / 228 33
www.tr-electronic.de.

Kundennähe als Stärke

Die Volksbank Trossingen ist stets dabei. FOTO: VOBA
Die Volksbank Trossingen ist stets dabei. FOTO: VOBA
Gemeinsam seine Ziele besser zu erreichen als im Alleingang - nach diesem genossenschaftlichen Grundgedanken wurde die Volksbank Trossingen bereits vor über 150 Jahren gegründet. Und von diesem Prinzip sind wir noch heute überzeugt.

Unsere Stärke ist die Nähe zu unseren Kunden und deren Vertrauen in uns. Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Das gilt für Kunden genauso wie für Mitarbeiter.

Die Volksbank Trossingen ist als Genossenschaftsbank eine Universalbank. Sie bietet alle Finanzdienstleistungen aus einer Hand. Damit ergeben sich für junge Erwachsene mit Selbstverantwortung, Initiative und Engagement hervorragende berufliche Perspektiven.

Die Beliebtheit der Volksbanken und Raiffeisenbanken als Arbeitgeber bei den Schülerinnen und Schülern bleibt nach wie vor groß. Das bestätigt die deutschlandweit durchgeführte und repräsentative Umfrage des Berliner trendence Instituts „Schülerbarometer 2017", an der sich über 20.000 Schüler beteiligten (Studie „trendence Schülerbarometer 2017"). Die Volksbanken und Raiffeisenbanken gehören damit zu den Trägern des Qualitätssiegels „Top 100 Arbeitgeber Deutschland 2017/18".

Bewerbungen für eine Ausbildungsstelle bei der Volksbank Trossingen nehmen wir gerne per e-Mail an monika.scheibner@volksbank-trossingen.de entgegen.