Autohaus Dressler feiert 50-jähriges Jubiläum

Das Team vom Autohaus Dressler in Suppingen freut sich über viele Besucher. FOTO: HJS
Laichingen (hjs) - Das Autohaus Dietmar Dressler, kurz ADD genannt, feiert sein 50-jähriges Bestehen.

Der runde Geburtstag wird am Samstag und Sonntag, 25. und 26. Mai, mit einem Tag der offenen Tür mit Betriebsführungen und einer Fahrzeugschau groß gefeiert. Besucher sind willkommen, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr vorbeizuschauen und sich mit Firmengründer Dietmar Dressler und Geschäftsinhaber Orhan Sarikaya sowie den Beschäftigten des Autohauses zu unterhalten.

Die Gäste erhalten allerlei Informationen über die Peugeot-Modelle und den KfZ-Betrieb am Ortsrand von Suppingen.

„Wir freuen uns auf viele Geburtstagsgäste, die mit uns ein Glas Sekt auf 50 erfolgreiche Jahre erheben“, sagt Orhan Sarikaya, der das Autohaus am 1. Mai 2006 übernommen hat. „Wir stellen die gesamte Peugeot-Palette inklusive Nutzfahrzeuge sowie den neuen Peugeot 508 und Rifter vor“, erklärt Orhan Sarikaya. Ebenso werde der Peugeot-Roller präsentiert.

Gegründet hat Dietmar Dressler sein Autohaus 1968. Gestartet hat er nebenberuflich in einer Garage mit Grube bei seinem Wohnhaus im Meisenweg in Laichingen, bevor er 1974 den Betrieb nach Suppingen in die Dorfstraße verlagerte.

Seitdem ist es ein Peugeot-Autohaus. Eingetragen worden war das Unternehmen als KFZ-Reparaturwerkstatt in die Handwerksrolle Ulm im Jahr 1968. „Im Jahr 1974 war der Einzug perfekt und die Firmierung lautete Autohaus Dietmar Dressler“, berichtet der Firmengründer aus Laichingen, der damals mit seinem ersten Lehrling Bernd Rösch und einem Arbeiter loslegte.

Dressler mit bewegter Automobilgeschichte

Vielfältige Spezialwerkzeuge. FOTO: HJS
Vielfältige Spezialwerkzeuge. FOTO: HJS
Gleichzeitig schloss er damals einen Vertrag mit Peugeot Deutschland für den Verkauf und die Reparatur von Peugeot-Fahrzeugen. Von da an verkaufte und reparierte Dietmar Dressler mit seinem Team die Fabrikate des französischen Autoherstellers.

„Anfangs gehörte Peugeot Talbot Simca Crysler zum Vertriebszweig“, erinnert sich Dressler und spricht von schwierigen Anfangsjahren, durch die er sich als neuer Geschäftsinhaber boxen musste. Zwei Jahre nach der Firmengründung kamen Motorräder der Marke Yamaha zum Verkaufsangebot. Der Verkauf und die Reparatur von Kreidler-Zweiräder erfolgte bis zur Schließung von Kreidler in Kornwestheim.
   
Sorgfältige Arbeit in der Werkstatt. FOTO: HJS
Sorgfältige Arbeit in der Werkstatt. FOTO: HJS
In den Folgejahren konnte er seinen Betrieb ausbauen und eine Verkaufshalle mit einer Fläche von rund 200 Quadratmetern mit markanten von Udo Filus bemalten Bildern von Peugeot-Fahrzeugen sowie ein Büro errichten, in dem seine Frau Luise den kaufmännischen Bereich abdeckte. Denn Dietmar Dressler war vor allem für den Verkauf zuständig und in der Werkstatt bei Reparatur- und Wartungsarbeiten an den Autos anzutreffen.

Während seiner Geschäftsführung bildete Dietmar Dressler 13 Lehrlinge zu Mechanikern beziehungsweise Mechatronikern aus, von denen drei die Meisterprüfung im KFZ-Gewerbe erfolgreich ablegten. Von der Handwerkskammer Ulm bekam Dietmar Dressler den Goldenen Meisterbrief am 13. Juni 2014 ausgehändigt.

In den zurückliegenden Jahrzehnten galt Dietmar Dresslers Leidenschaft dem Automobil, genauer dem Peugeot, und seiner Kundschaft. Als kleiner Reparatur- und Verkaufsbetrieb mit Verkaufsrecht für Peugeot-Modelle konnte sich das Autohaus trotz eines immer stärker werdenden Drucks angesichts der hohen Anforderungen seitens der Automobilbranche als starker Partner mit ausgefeiltem Service für seine Kunden behaupten und die stetig höher angesetzten Kriterien erfüllen.