Limesmuseum öffnet die Pforten: Freuen Sie sich auf Gäste wie Winfried Kretschmann

Im Erdgeschoss tauchen die Besucher in das Leben der Römer vor 1800 Jahren ein, im Obergeschoss (Foto) betrachten sie den Limes in der Gegenwartsperspektive. FOTOS: STADT AALEN
Nach rund zweieinhalbjähriger Schließung, diversen Umbauten und einer energetischen Sanierung öffnet das Limesmuseum am Freitag, 24. Mai, mit einer neuen Dauerausstellung wieder seine Tore. Unter den Gästen im Zweigmuseum des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg ist auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

AALEN - Das Gesamtprojekt wurde als Kooperation zwischen der Stadt Aalen und dem Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg geplant und umgesetzt. Der Bund unterstützt die Sanierung mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus.“ Insgesamt wurden gemeinsam von Stadt, Land und Bund rund 8,5 Millionen Euro investiert.

Neue Dauerausstellung
Der Vorplatz des Limesmuseums wurde neu gestaltet. 
Der Vorplatz des Limesmuseums wurde neu gestaltet. 

Limesmuseum

Auf dem Stand der Technik

Das Architekturbüro Egger Kolb Architekten aus Stuttgart konnte im Rahmen der Sanierung des Gebäudes von Herrmann Lohrer Architekten deutliche räumliche Verbesserungen erwirken, die einen zeitgemäßen Betrieb des Limesmuseums ermöglichen. Nahezu die gesamte Gebäudehülle und -technik wurde energetisch saniert und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. In enger Zusammenarbeit mit dem für die neue Ausstellungskonzeption verantwortlichen Atelier Brückner wurden Farben, Oberflächen und Beleuchtung im Gebäude überarbeitet, so dass das Limesmuseum auch in Zukunft seiner überregionalen Bedeutung entsprechend als Publikumsmagnet dienen kann. Während der Eröffnungswoche vom 25. Mai bis 2. Juni (Programm siehe Kasten) kostet der Museumseintritt sechs Euro, ermäßigt vier Euro. Mit Familienpass ist Eintritt frei. red

Programm

Samstag, 25. Mai: Endlich geht’s los

15 bis 16 Uhr: Kleider machen Römer!; Fotoaktion für Kinder, Familien und alle, die schon immer wissen wollten, wie römische Kleidungs- und Ausrüstungsstücke zu tragen waren.

14 und 16 Uhr: Führungen mit Ausstellungmachern des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg, Dr. Martin Kemkes und Judith Wötzel M.A.

Sonntag, 26. Mai: Erlebe den Zeitsprung!

11 bis 17 Uhr: Leben am Limes präsentiert von „Numerus Brittonium“ und „Raetovariern“; Römische Modenschau des Ernst-Abbe-Gymnasiums Oberkochen; Erasmus-Projekt des Kopernikus-Gymnasiums Aalen-Wasseralfingen 11.30 und 14.30 Uhr: Führungen mit den Ausstellungmachern des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg

Mittwoch, 29. Mai: Limes-Forum

18.30 bis 21 Uhr: Aalener Bürger treffen Architekten, Gestalter und Ausstellungsmacher im Museumscafé

Donnerstag, 30. Mai: Zwischen Kastell und Stadt

11 Uhr: Eröffnung der Sonderausstellung „Zwischen Kastell und Stadt – Aalen nach den Römern“; Vortrag Dr. Martin Kemkes (Eintritt frei)

13.30 und 15 Uhr: Führungen mit den Ausstellungmachern des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg

Sonntag, 2. Juni: UNESCO-Welterbetag Museum live

11 bis 17 Uhr: Das römische Reich schützen – Militärische Vorführungen der „Legio VIII“; Handwerk und Handel am Limes präsentiert von „Numerus Brittonium“ und „Raetovariern“; Des Messers Schneide – Römische Schmiedekunst in der Reiterbaracke; Aktionen und Vorführungen der Bildungspartner Kopernikus-Gymnasium Wasseralfingen und Ernst-Abbe-Gymnasium Oberkochen. 11.30 und 14.30 Uhr: Führungen mit den Ausstellungmachern des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg