100 Jahre Musikverein Laupertshausen

Die Gründungsmitglieder der Musikkapelle Laupertshausen 1919. FOTO: MV LAUPERTSHAUSEN
Blasmusik hat eine große Tradition im Landkreis Biberach. Sie wird hierzulande mit Herz und Verstand praktiziert. Auch in Laupertshausen - und das seit 100 Jahren. Dieses Jubiläum wird am letzten Maiwochenende mit einem dreitägigen Zeltfest mit vielen Höhepunkten gebührend gefeiert.

Oma Paula. FOTOS: PRIVAT
Oma Paula. FOTOS: PRIVAT
Die SWR3-Elch-Party. 
Die SWR3-Elch-Party. 
LAUPERTSHAUSEN - Nur ein Jahr nach Ende des ersten Weltkriegs haben sich in Laupertshausen, das heute etwas mehr als 1000 Einwohner zählt, sechs Männer aufgemacht, eine Musikkapelle zu gründen. Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte die Musikkapelle Laupertshausen am 26. Dezember 1919 bei einer Christbaumfeier am Heimatort.

Die Entwicklung schritt schnell voran, die Mitgliederzahl wuchs stetig an. Nach Kriegsende wurde der Musikverein 1953 wiederbelebt, 1979 feierte der Verein sein 60-jähriges Bestehen ganz im Zeichen der Volksmusik. Zehn Jahre später – zum 70. Geburtstag – veranstaltete die Musikkapelle am Kirchweihfest ein Wunschkonzert. 2009 stand das 90-jähriges Jubiläum im Zentrum des Vereins, das auch schon mit einem dreitägigen Fest groß gefeiert wurde.
Der Musikverein Laupertshausen hat aktuell 43 aktive Mitglieder. FOTOS: PRIVAT
Der Musikverein Laupertshausen hat aktuell 43 aktive Mitglieder. FOTOS: PRIVAT
Die Albkracher werden das Festzelt rocken. FOTO: PRIVAT
Die Albkracher werden das Festzelt rocken. FOTO: PRIVAT
Zum 100-Jährigen wird noch einer drauf gesetzt: Der Musikverein Laupertshausen erhält von der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände e.V. die Pro Musica Plakette. Landrat Heiko Schmid wird die Plakette am Festsonntag, 26. Mai, im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an den Musikverein überreichen.

Nach eigenen Angaben liegt die größte Herausforderung des Vereins in Zukunft darin, weiterhin junge Menschen für die Musik und den Musikverein zu begeistern. Neben dem Landrat würdigt auch Maselheims Bürgermeister Elmar Braun die großen Verdienste des Vereins um Musik und Kameradschaft. Der Musikverein Laupertshausen sei ein wichtiger Teil des kulturellen Lebens der Gemeinde. Aktuell hat der Musikverein Laupertshausen 43 aktive Mitglieder, 18 Jugendliche und 95 passive Mitglieder.

Gefeiert wird ab Freitag, 24. Mai, in einem extra aufgebauten großen Festzelt, das am Sonntag bei gutem Wetter um einen gemütlichen Biergarten erweitert wird.

Der Freitagabend steht ganz im Zeichen der Jugend. Ab 19.30 wird eine große SWR3-Elchparty gefeiert. Zu dieser Party fahren aus allen Himmelsrichtungen Shuttlebusse, die dann um 0.30 Uhr und um 2.30 Uhr auch wieder zurückfahren.

Am Samstag, 25. Mai, steht ab 13.30 Uhr der Familien- und Seniorennachmittag auf dem Programm mit Auftritten der Jugendkapelle Dettingen-Erolzheim-Kirchberg, von Oma Paula und dem Trachten- und Heimatverein Risstaler. Ab 15.30 Uhr spielt das Seniorenorchester des Kreisverbands Biberach auf. Für die Kinder wird parallel eine Kinderbetreuung angeboten. Am Abend lädt der Musikverein dann zu einer zünftigen Dirndl- und Lederhosenparty ein. Ab 21 Uhr werden die Albkracher das Festzelt zum Kochen bringen.

Der Sonntag, 26. Mai, steht ganz unter dem Motto „Tag der Blasmusik.“ Um 9.30 Uhr beginnt der Festgottesdienst im Zelt, anschließend Frühschoppen und reichhaltiger Mittagstisch mit den Musikvereinen Bergerhausen und Mühlingen. Ab 13.30 Uhr heißt es gemeinsames Musizieren, ehe um 14 Uhr der große Festzug durch den Ort ansteht. Am Haupteingang des Festzelts beginnt der traditionelle Fahneneinmarsch. Danach Stimmungsblasmusik mit den Musikvereinen Dürrwangen, Schönebürg, Reinstetten, Tannheim und Ringschnait. Dazu ist im Rahmenprogramm eine tolle Oldtimer-Ausstellung zu bewundern sowie eine große Bundeswehr-Ausstellung der Pateneinheit Tgru HSG 64 aus Laupheim.

Weitere Infos – auch den Busfahrplan – gibt es unter www.mvlaupertshausen.de oder facebook.com/musikvereinlaupertshausen. mam