In der Dorfmitte von Möhringen steht ein neuer Hingucker

Das Dorfgemeinschaftshaus wurde innerhalb eines Jahres komplett saniert. FOTOS: MF
Die Gemeinde Möhringen kann sich über ein neues Schmuckstück im Ortszentrum freuen: Innerhalb von einem Jahr haben freiwillige Helfer mit viel Eigenleistung das Dorfgemeinschaftshaus saniert. Das neu gestaltete Gebäude verfügt nun über einen neuen Küchenbereich, moderne Möbel und bietet Platz für bis zu 120 Personen. Am Sonntag, 19. Mai, ist offizielle Einweihung mit Grußworten, kirchlicher Weihung und musikalischer Umrahmung.

MÖHRINGEN (mf) – Nachdem der Ortschaftsrat von Möhringen bereits im Jahr 2013 einen Antrag auf Komplettsanierung des Dorfgemeinschaftshauses gestellt hatte, beschloss der Gemeinderat von Unlingen zwei Jahre später das Vorhaben. Seit März 2018 haben unter der Leitung von Ortsvorsteher Robert Halbherr viele freiwillige Helfer dafür gesorgt, dass das Gebäude zu einem Hingucker in Möhringen wurde.

Halbherr erklärt, rund 2000 Arbeitsstunden Eigenleistung seien nötig gewesen, um das Gebäude auf den neuesten Stand zu bringen. Im Zuge einer kompletten Innensanierung haben die freiwilligen Helfer unter anderem die Küche an die neuesten technischen Anforderungen und Hygienevorschriften angepasst, das Mobiliar erneuert, die Isolierung sowie die Heizungs- und Lüftungsanlage erneuert. Halbherr erklärt, das Gebäude besitze keine eigene Heizungsanlage, sondern sei an das Fernwärmenetz angeschlossen.
Unlingens Bürgermeister Erwin Hölz (l.) und Ortsvorsteher Robert Halbherr stehen am Eingang.
Unlingens Bürgermeister Erwin Hölz (l.) und Ortsvorsteher Robert Halbherr stehen am Eingang.
Halbherr liegt das Haus besonders am Herzen, weil er dort früher viel Zeit verbracht hat. Er erklärt: „Das heutige Dorfgemeinschaftshaus war früher meine Schule. Später hat man es dann als Proberaum für Musikvereine und diverse Veranstaltungen genutzt.“ Über die Jahre hat sich das Erscheinungsbild des Gebäudes somit immer wieder verändert. 1963 kam ein Anbau dazu, 2009 fand eine Teilsanierung statt. Dabei wurden neue Fenster eingesetzt und die WC-Anlagen erneuert.

Doch die größte Veränderung kam mit der Komplettsanierung, deren Kostenvoranschlag rund 737 000 Euro beträgt. Halbherr erklärt, aufgrund der hohen Eigenleistung werde die Summe aber wohl deutlich niedriger ausfallen.

Für den persönlichen Einsatz bedankt sich auch Erwin Hölz, Bürgermeister der Gesamtgemeinde Unlingen. Er sagt: „Das haben wir besonders Herrn Halbherr zu verdanken. Wir sind stolz, dass er sich als Ortsvorsteher mit viel persönlichem Engagement für unser Dorfgemeinschaftshaus eingesetzt hat.“

Weitere finanzielle Unterstützung kam mit etwa 243 000 Euro aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR), 80 000 Euro sind aus dem Ausgleichsstock in das Sanierungsprojekt geflossen. Darüber hinaus konnte die Gemeinde 60 000 Euro aus Fördergeldern der energetischen Gebäudesanierung in Anspruch nehmen. Auch von der Politik kam Unterstützung. Halbherr sagt: „Für die Förderung hat sich besonders der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger eingesetzt, er hat uns bei unserem Projekt sehr unterstützt.“

Einweihung

Am Sonntag, 19. Mai, ist ab 13.30 Uhr offizielle Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses in Möhringen und Schlüsselübergabe durch das Architekturbüro Schirmer. Die kirchliche Weihung übernimmt Pfarrer Klaus Wolfmaier. Grußworte sprechen unter anderem Bürgermeister Erwin Hölz und Thomas Dörflinger. Im Anschluss gibt es einen kleinen Umtrunk, die Musikkapelle Möhringen unterhält musikalisch.