Jung und fit mit dem Tettnanger Freizeitsport

Nordic Walking durch den Wald ist für Körper und Geist eine Wohltat. FOTO: PR
Endlich wieder raus in die Natur zum Laufen, Walken und Radeln. Oder das Tanzbein schwingen. Mit der Freizeitabteilung des TSV Tettnang sind die Möglichkeiten schier unbegrenzt. Ab dem 1. April beginnt die Sommersaison mit einem abwechslungsreichen Programm. Von Montag bis Samstag gibt es Bewegungsangebote für alle Alters- und Fitnessklassen.

TETTNANG - Die Abteilung Freizeitsport ist die größte innerhalb des TSV Tettnang. Rund 644 Mitglieder beteiligen sich aktiv an den sportlichen und geselligen Angeboten. Vorstand Siegfried Brugger ist wichtig, dass sich innerhalb der Gruppe für jeden etwas finden lässt. „Jeder kann kommen“, sagt er. „Egal, welche Kondition er hat.“ Der Schwerpunkt der Abteilung liegt seit der Gründung vor mehr als 30 Jahren auf Laufen mit Gymnastik. „Das ist eine schöne Mischung aus gemütlichem Joggen und Übungen zwischendurch“, erklärt Siegfried Brugger. Sehr beliebt sind auch das Nordic-Walking und das Atem-Walking. „Wir waren damals der erste Verein, der Walking-Kurse angeboten hat“, erinnert sich der Vorstand. „Dadurch steigt die Anzahl der Mitglieder auf 901. Noch heute erfahren sie guten Zulauf.“ Auch das Tanzen kommt bei den Mitgliedern gut an. Siegfried Brugger gehört als Abteilungsleiter selbst dazu: „Tanzen ist für mich der beste Sport. Man bewegt sich von Kopf bis Fuß und mitdenken muss man auch.“

Neben den sprotlichen Aktivitäten hat auch die Geselligkeit einen hohen Stellenwert in der Abteilung. „Wir müssen auch etwas für das Gemeinschaftsgefühl machen“, sagt Brugger. „Schließlich sind auch Leute in der Freizeitabteilung, die nicht mehr beim Sport dabei sein können.“ Dazu gehören Mitglieder, die schon lange bei der Abteilung dabei sind. Einige sind schon über 80 Jahre alt. Vor einigen Jahren hatte Siegfried Brugger also die Idee, auch Kaffee-Nachmittage zu organisieren. Diese nehmen die Mitglieder sehr gerne an.

Sobald die Saison begonnen hat, werden die Mitglieder monatlich über die aktuellen Termine und Angebote informiert. Bei 644 Mitgliedern aus Tettnang, Langenargen, Kressbronn und sogar Friedrichshafen ist das Verteilen der Info mit einem hohen zeitlichen Aufwand verbunden.


Radsport Senger

Das größte Ereignis am Ende des Jahres ist für die Abteilung Freizeitsport der Silvesterlauf. In diesem Jahr wird er zum 30. Mal ausgetragen. „Leider musste er zweimal wegen des Wetters abgesagt werden. Darum haben wir das Jubiläum erst in diesem Jahr“, erklärt Siegfried Brugger.

Das Standard-Programm für dieses Jahr setzt sich aus den folgenden Angeboten zusammen:

Walking: Dieser Sport ist für Jedermann geeignet. Das Walken ohne Stöcke ist die Grunddisziplin für viele weitere Walking-Arten.

XCO-Walking: Die Walker haben während des Laufs spezielle Schwungmasse-Hanteln in der Hand und trainieren den ganzen Körper.

Nordic-Walking: Diese Bewegungsart liegt nach wie vor voll im Trend. Walking-Bewegungsabläufe sind Training für viele Muskelgruppen und sorgen für eine Verbesserung der Kondition.

Atem-Walking: Immer beliebter wird das Meditative Atem-Walking. Die Kombination aus Bewegung und Entspannung macht fit und ist eine hervorragende Kraftquelle. Das Meditative Atem-Walking läuft schweigend, gemeinsam mit den Atemübungen bringt das für die Teilnehmer eine besondere Entspannung.

Jogging: An drei Tagen die Woche wird Jogging trainiert. Der Klassiker unter den Laufsportarten ist bei den Freizeitsportlern sehr beliebt. Es werden auch Laufkurse angeboten.

Laufen mit Gymnastik: Dieses Angebot ist die Ur-Disziplin der Freizeitabteilung. Viermal die Woche treffen sich die Sportler, um gemeinsam durch Wald und Wiese zu laufen. die Kombination aus Laufen, Stretch- und Lockerungsübungen ist ein stimmiges Gesamtkonzept.

Kraft und Fitness: Unter fachkundiger Anleitung trainieren die Mitgleider alle Muskelgruppen. Je nach Bedarf mit verschiedenen Geräten.

Tanzkreis: Gleichermaßen Geist und Körper trainiert das Tanzen. Viele Muskelgruppen werden gleichzeitig trainiert: Arme Beine, Rücken und die allgemeine Kondition. Außerdem beansprucht es den Kopf, der die vielen Tanzschritte abspeichern muss. Zehn verschiedene Tänze aus Standard- und Lateintänzen werden zu passender Musik getanzt. Immer am ersten und dritten Freitag im Monat.

Zusatzprogramme in der Sommersaison:

Berg- und Radtouren: Die Freizeitabteilung hat Ein- bis Mehrtages-Touren organisiert. Egal ob Pfänder, Bodenseeufer oder im Argental - mit den Gruppenleitern kommt man rum und entdeckt die Gegend.

Kaffeeplausch: Jeden ersten Donnerstag im Monat ab 15 Uhr im Kaffeekännle findet ein Kaffeeplausch statt.

Immer nach Ankündigung kommen noch Vorträge, Film- und Konzertabende hinzu. lar