Aussteller legen großes Augenmerk auf fachliche Beratung

Vom Bulldog bis zum Seifenspender: Bei der Gewerbeausstellung des HGV Unterschneidheim wird man fündig. FOTOS: AFI
Die Unterschneidheimer Gewerbeausstellung zieht jedes Jahr im zeitigen Frühjahr als eine der ersten in der Raumschaft rund 10 000 Besucher an. Sie erfreut sich einer großen Beliebtheit, egal, ob man ein Haus baut, eine neue Heizung oder ein Treppengeländer benötigt, sich über Solaranlagen oder erneuerbare Energien informieren will, eine Küche oder ein Fahrrad oder Auto braucht. In Unterschneidheim findet man alles und wird oft sogar vom Chef persönlich beraten. An beiden Tagen gibt es Fachvorträge.

Die Gewerbeausstellung in Unterschneidheim zieht jedes Jahr rund 10 000 Besucher aus der Region und dem Bayerischen an.
Die Gewerbeausstellung in Unterschneidheim zieht jedes Jahr rund 10 000 Besucher aus der Region und dem Bayerischen an.
Im persönlichen Gespräch können sich Besucher über die Produkte und Dienstleistungen der rund 50 Aussteller informieren.
Im persönlichen Gespräch können sich Besucher über die Produkte und Dienstleistungen der rund 50 Aussteller informieren.
UNTERSCHNEIDHEIM - Die Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Unterschneidheim, Susanne Drost, freut sich wie jedes Jahr auf die Gewerbeausstellung, die Samstag und Sonntag, 16. und 17. März, jeweils von 10 bis 17 Uhr über die Bühne geht. Die Organisation für diese große Ausstellung läuft schon seit vielen Monaten. „Nach der Ausstellung ist praktisch vor der Ausstellung“, sagen die Funktionsträger des HGV. Die offizielle Eröffnung der Gewerbeausstellung ist am Samstag um 9.30 Uhr in der neuen Halle der Firma Malici-Metallbau im Gewerbegebiet Millen. Dazu werden wieder viele Besucher sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft erwartet. Für die musikalische Umrahmung der Eröffnung sorgt der Chor Stella Maris aus Zöbingen.

Gemeindeverwaltung
Auto Forner

Die Ausstellerzahl wird auch bei der diesjährigen Gewerbeausstellung, die sich vom Gewerbegebiet Weidenfeldle bis hin zum Gewerbegebiet Millen, der Ortsmitte sowie bis nach Oberschneidheim er streckt, wieder bei rund 50 bis 60 Teilnehmern liegen. Die Organisation hat sich in den vergangenen Jahren eingeschliffen und die Aussteller sind zusammen mit den Mitgliedern des Handels- und Gewerbevereins ein eingespieltes Team. Das hat sich in den vergangenen Jahren bewährt und der Kunde spürt, dass er gut aufgehoben ist. Er darf sich oft sogar über eine Chefberatung freuen. Speziell am Samstag, an dem erfahrungsgemäß immer etwas weniger Leute kommen, kann man sich ausführlich informieren und einen persönlichen Termin bei sich zu Hause vereinbaren. „Da nehmen sich die Firmen Zeit für jeden einzelnen Kunden“, sagt die HGV-Vorsitzende.

Halle Hönle Metallbau
Holzmarkt Ladenburger

Kostenloser Shuttlebus

Was sich in den vergangenen Jahren ebenfalls bewährt hat, ist der kostenlose Shuttlebus, der am Sonntag ab 12 Uhr im halbstündigen Takt unterwegs ist und die Besucher zwischen den Ausstellungsorten chauffiert. Innerorts macht der Bus bei jedem Aussteller Halt.

Neben der fachlichen Beratung wird auf die gute Bewirtung ein großes Augenmerk gelegt, und wenn man vom vielen Schauen, Herumlaufen und Staunen müde und hungrig geworden ist, wird man an mehreren Stellen, ob im Zelt oder an Ständen bestens versorgt. Die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen in der Halle Malici-Metallbau übernimmt an beiden Tagen die Sechta-Ries-Schule.

Michael Ballheimer - Zimmertüren
Bengelmann

Vielfältiges Rahmenprogramm

In derselben Halle stehen am Samstag und Sonntag jeweils um 14 und 15 Uhr Fachvorträge an. Im ersten referiert ein Vertreter des EKO Energiekompetenz Ostalb über „Staatliche Fördermittel bei Neubau und Sanierung“ und Christina Hadek von der Katholischen Sozialstation St. Elisabeth in Tannhausen gibt Informationen über ambulante Pflege, Pflegegrade und Leistungen der Pflegekassen. 

Frick
May Bauelemente

Die Gewerbeausstellung in Unterschneidheim ist in der Region und über die Landesgrenze hinaus beliebt. Eine familiäre Atmosphäre zwischen Besuchern und Anbietern sowie ein fein abgestimmtes Rahmenprogramm tragen dazu bei. Die Gewerbetreibenden stehen auch dieses Jahr mit Rat und Tat zur Seite. Für ausreichend kostenlose Parkplätze ist rund um die Gewerbegebiete gesorgt. afi