Lange Treue und Zusammenhalt

Daniel Müller, Stefan Schäfer, Susanne Ritzi-Mathé und François Kurz (v.l.) feiern Jubiläum. FOTO:LIS 
Das Hotel Hofgut Hohenkarpfen in Hausen ob Verena feiert dieses Jahr gleich vier Jubiläen: Die Eigentümerin Susanne Ritzi-Mathé betreibt das Hofgut bereits 30 Jahre, der Hoteldirektor François Kurz ist seit 15 Jahren mit dabei, Restaurantleiter Daniel Müller seit 10 Jahren und Küchenchef Stefan Schäfer verwöhnt die Gäste bereits seit 5 Jahren mit seinen Köstlichkeiten.

HAUSEN OB VERENA - „Ich freue mich sehr über die Treue und den Zusammenhalt meiner Mitarbeiter, die mich schon so lange Jahre begleiten“, betont Susanne Ritzi-Mathé. 1973 wurde der ehemalige Bauernhof auf dem Hohenkarpfen von ihrer Familie gekauft und komplett umgebaut. 1978 eröffnete das Restaurant und seit 1989 leitet Susanne Ritzi-Mathé das Hofgut.

Immer an ihrer Seite sind ihre Mitarbeiter. „Wir fühlen uns in jeder Lebenslage von unserer Chefin unterstützt“, erzählt Hoteldirektor François Kurz „der Zusammenhalt im Team ist einmalig und das spüren natürlich auch unsere Gäste“.

Dabei überzeugt die Qualität und der Service im Hofgut nicht nur die Stammgäste, sondern auch bis weit über die Kreisgrenze hinaus.

In vielen kleinen Details erkennt man die Liebe und Hingabe, die die Mitarbeiter mit dem Hofgut verbindet. „Wir haben vor kurzer Zeit unseren eigenen Wein hergestellt“, erzählt Restaurantleiter Daniel Müller. Das Besondere: Der Wein trägt in Gedenken an die Eltern der Hoteleigentümerin ihre Vornamen – Lottes Blanc und Gebhards Rouge.

Dass Regionalität und Frische nicht nur bei den Weinen, sondern in der ganzen Küche besonders wichtig sind, erzählt Küchenchef Stefan Schäfer: „Wir haben letztes Jahr begonnen mit einem Biobauern zu arbeiten. Wir bauen auf dem Feld hier im Ort Gemüse an, kümmern uns darum, ernten es und verarbeiten es dann auch.“

Besonders wichtig ist Susanne Ritzi-Mathé die Weiterentwichlung ihres Hofguts: „Meine Mitarbeiter haben laufend neue und innovative Ideen“ erzählt sie. „Wir haben auch wirklich freie Hand“, so Daniel Müller, „Auf diese Weise haben wir viel Spielraum um uns richtig zu entfalten“.

Die insgesamt 21 Hotelzimmer sind das ganze Jahr über sehr beliebt. Der faszinierende Panoramablick über die Region und das einmalige Flair des Hotel Hofgut Hohenkarpfen lockt viele Besucher auf den Berg. Der Service des Anwesens reicht neben dem Hotel- und Restaurantbetrieb bis hin zu Tagungen, Jubiläums- oder Geburtstagsfeiern und Hochzeiten in einzigartigem Ambiente. LIS