Das Unternehmen setzt auf vollständige Digitalisierung

Weltrekordhalter Daniel Rall zeigte bei der Neueröffnung seine besten Tricks. FOTO: HEGE
Bei der Einweihungsfeier der neuen Produktionshalle von der Firma Bertschinger aus Aldingen stand auch die „digitale Industrie“ im Fokus. Das Unternehmen hatte sich bereits in den letzten Jahren verstärkt mit dem Thema Digitalisierung auseinandergesetzt.

ALDINGEN - „Wir sind im digitalisierten Industrie-Zeitalter angekommen“, sagt die Geschäftsführerin Hanna Kosak. Längst hätte sich der Spezialist für Alu-Profilsysteme und Maschinenbau von dem Handwerksunternehmen verabschiedet, das es einmal war.

Mehr Platz um effektiv zu arbeiten

So habe sich sowohl in der Fertigung, als auch in der Konstruktion in den letzten Jahren viel verändert: Das Unternehmen habe an Geschwindigkeit zugenommen – jeder Schritt verlaufe nun schneller. Die Prozesse seien dabei einfacher und teilweise auch komplett automatisiert worden. Ziel des Ganzen: ein reibungsloser Materialfluss.

„Von der Lenkung des Materials, bis hin zum fertigen Produkt ist bei uns nun alles digital gesteuert“, erklärt Hanna Kosak. Insgesamt habe die Entwicklung des Maschinenbaus in den letzten Jahren ein großes Wachstum erfahren. „Deswegen bewegt sich bei uns im Moment auch so viel“, erklärt die Geschäftsführerin.

Das Unternehmen

Durch die Alu-Profilsysteme der Firma Bertschinger sind den Ideen keine Grenzen gesetzt. FOTO:BERTSCHINGER
Durch die Alu-Profilsysteme der Firma Bertschinger sind den Ideen keine Grenzen gesetzt. FOTO:BERTSCHINGER
Die Geschichte der Firma Bertschinger begann vor 74 Jahren im Keller von Hans Bertschinger in Aldingen. Dort fertigte er Medizingeräte an. Vor 28 Jahren zog die Firma schließlich an den heutigen Sitz. Mittlerweile beschäftigt die Firma Bertschinger in der Steigstraße insgesamt 55 Mitarbeiter, die die Grundsäule des Unternehmens seien.

Die Firma ist Anbieter für wirtschaftliche und technologisch hoch anspruchsvolle Arbeitsplatzsysteme, Schutzvorrichtungen, Maschinengestelle und Transportsysteme. Die kundenspezifischen Sonderlösungen haben sich dabei bereits vielfach bei den Kunden bewährt.

Die Alu-Profilsysteme von Bertschinger sind besonders geeignet für den Einsatz im Maschinen-, Geräte- und Elektronikbau, bei Versuchsaufbauten, Mess- und Prüfeinrichtungen sowie Arbeitsplatzausrüstungen, Schutzvorrichtungen und vielen weiteren Anwendungen.

Der Maschinenbau setzt auf eine flexible und dynamische Bauweise – diese Anforderung kann das Unternehmen mit den Alu-Profilsystemen nachhaltig erfüllen. Statt geschweißter Untergestelle aus schweren Stahlrohren, werden stabile Alu-Profile eingesetzt.

Ob Roboterzellen für Montageaufgaben oder auch Grundgestelle für Serien- oder Sondermaschinen, mit den Profilsystemen lassen sich, in Verbindung mit Glas oder Blechen, viele funktionelle und formschöne Lösungen realisieren. Weitere Infos gibt es unter 07424/97950 oder per E-Mail an info@bertschinger.de. LIS

Bertschinger GmbH & Co. KG

Das Unternehmen setzt auf vollständige Digitalisierung

Die Geschäftsführer Andreas Schmid und Hanna Kosak freuen sind über den Neubau in der Steigstraße in Aldingen. FOTOS: HEGE Journalist und Theologe Andreas Malessa sprach über die Moral.
Die Geschäftsführer Andreas Schmid und Hanna Kosak freuen sind über den Neubau in der Steigstraße in Aldingen. FOTOS: HEGE Journalist und Theologe Andreas Malessa sprach über die Moral.
Bei der Einweihungsfeier der neuen Produktionshalle von der Firma Bertschinger aus Aldingen stand auch die „digitale Industrie“ im Fokus. Das Unternehmen hatte sich bereits in den letzten Jahren verstärkt mit dem Thema Digitalisierung auseinandergesetzt.

ALDINGEN - „Wir sind im digitalisierten Industrie-Zeitalter angekommen“, sagt die Geschäftsführerin Hanna Kosak. Längst hätte sich der Spezialist für Alu-Profilsysteme und Maschinenbau von dem Handwerksunternehmen verabschiedet, das es einmal war.

So habe sich sowohl in der Fertigung, als auch in der Konstruktion in den letzten Jahren viel verändert: Das Unternehmen habe an Geschwindigkeit zugenommen – jeder Schritt verlaufe nun schneller. Die Prozesse seien dabei einfacher und teilweise auch komplett automatisiert worden. Ziel des Ganzen: ein reibungsloser Materialfluss.

„Von der Lenkung des Materials, bis hin zum fertigen Produkt ist bei uns nun alles digital gesteuert“, erklärt Hanna Kosak. Insgesamt habe die Entwicklung des Maschinenbaus in den letzten Jahren ein großes Wachstum erfahren. „Deswegen bewegt sich bei uns im Moment auch so viel“, erklärt die Geschäftsführerin.

Das Unternehmen

Die Geschichte der Firma Bertschinger begann vor 74 Jahren im Keller von Hans Bertschinger in Aldingen. Dort fertigte er Medizingeräte an. Vor 28 Jahren zog die Firma schließlich an den heutigen Sitz. Mittlerweile beschäftigt die Firma Bertschinger in der Steigstraße insgesamt 55 Mitarbeiter, die die Grundsäule des Unternehmens seien.

Die Firma ist Anbieter für wirtschaftliche und technologisch hoch anspruchsvolle Arbeitsplatzsysteme, Schutzvorrichtungen, Maschinengestelle und Transportsysteme. Die kundenspezifischen Sonderlösungen haben sich dabei bereits vielfach bei den Kunden bewährt.

Baubüro Jung GmbH

Die Alu-Profilsysteme von Bertschinger sind besonders geeignet für den Einsatz im Maschinen-, Geräte- und Elektronikbau, bei Versuchsaufbauten, Mess- und Prüfeinrichtungen sowie Arbeitsplatzausrüstungen, Schutzvorrichtungen und vielen weiteren Anwendungen.

Der Maschinenbau setzt auf eine flexible und dynamische Bauweise – diese Anforderung kann das Unternehmen mit den Alu-Profilsystemen nachhaltig erfüllen. Statt geschweißter Untergestelle aus schweren Stahlrohren, werden stabile Alu-Profile eingesetzt.

Ob Roboterzellen für Montageaufgaben oder auch Grundgestelle für Serien- oder Sondermaschinen, mit den Profilsystemen lassen sich, in Verbindung mit Glas oder Blechen, viele funktionelle und formschöne Lösungen realisieren. Weitere Infos gibt es unter 07424/97950 oder per E-Mail an info@bertschinger.de. LIS