Faschingsumzug in Neuler

Beim Faschingsumzug geht es in Neuler immer hoch hinaus. FOTOS: AFI

Wenn die Faschingszeit tobt, kommt im Ostalbkreis niemand an Neuler vorbei, denn der Umzug ist jedes Jahr eines der absoluten Highlights in der Region. Auch am Sonntag, 3. März, wird das bunte Treiben wieder rund 15 000 Besucher von nah und fern anlocken. Beginn ist um 13.30 Uhr.

NEULER - Das Besondere am Faschingsumzug in Neuler sind unbestritten die zum Teil riesigen und stets äußerst kreativen Umzugswagen, die hauptsächlich von Vereinen, die aus der Gemeinde stammen, kreiert werden. Die Vorbereitungen hierfür beginnen meist etliche Monate vor dem Umzugstag. In diesem Jahr werden beispielsweise eine gigantische Saftpresse sowie eine Jukebox durch den Ort fahren. Insgesamt sind etwa 1000 Personen an dem Ereignis beteiligt, unter anderem, Musikanten, Hästräger und Narren. „Das Besondere am Faschingsumzug in Neuler ist, dass fast alle Beteiligten aus unserem Vereinsleben kommen und die aufwändigen Wagen bauen. Da sind immer viele gute Sachen dabei“, sagt Klaus Vaas, Vorsitzender der Neulermer Narren.

Am späteren Nachmittag, wenn der Umzug langsam endet, ist aber noch längst nicht Schluss in Neuler, denn dann beginnt der große Straßenfasching mit launigem Guggenkonzert. Ab 18 Uhr geht es dann in der Bierhalle der Brauerei Ladenburger weiter. Für die nötige musikalische Untermalung sorgen hier die Partyband „GRUMIS“ sowie DJ Diabolo. Gegen 10 Uhr ziehen die Neulermer Narren in die Halle ein, um die sechs besten Umzugswagen zu prämieren. Zu dieser Faschingsfeier haben Personen unter 18 Jahren keinen Zutritt.

Etwa 15 000 Besucher sind jährlich beim Umzug in Neuler dabei. Für die Koordination der Parkplätze sorgt die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde. Die Ortsdurchfahrt wird ab 12 Uhr gesperrt sein. mm


Haag Bau
Gemeinde Neuler