Den Lernstress auslagern

Im Nachhilfeunterricht kann man sich voll und ganz auf den Lernstoff konzentrieren. FOTO: COLOURBOX/ MONKEY BUSINESS IMAGES
Das Leben mit Teenagern ist nicht immer die reine Freude. Liebeskummer oder Schulnoten – es gibt kaum ein Thema, das beim Abendessen der Familie nicht für Aufregung sorgen kann. Doch zumindest den Schulstress kann man weitgehend „vergessen“, wenn man ihn auslagert.

Der Schlüssel zu größerer Entspannung für die gesamte Familie sind regelmäßige Nachhilfestunden. Gerade in der Pubertät, wenn die Kids zwar irgendwie schon fast erwachsen sind, aber mit vielen altersbedingten Herausforderungen zu kämpfen haben, hilft diese Strategie, die Klippen des Alltags zu umschiffen.

Im Nachhilfeunterricht bleiben all die Gefühle, die mit der Abnabelung vom Elternhaus zusammenhängen, außen vor. Das bedeutet aber nicht, dass Emotionen unwichtig sind. Doch die vielen Konflikte, die sich daraus ergeben, dass die Schüler gerade dabei sind, ihren Platz im Leben und in der Familie neu zu definieren, spielen im Nachhilfeinstitut keine Rolle.

So bleibt Raum zum Lernen. Schon die Regelmäßigkeit des Unterrichts trägt dazu bei, dem Vorhaben Struktur und durch regelmäßige Lernzeiten auch gute Aussicht auf Erfolg zu verleihen. Nicht zuletzt hilft es vielen Kids, in einer Gruppe mit Gleichaltrigen zu lernen und sich so zusätzlich zu motivieren. Aber auch gezielter Einzelunterricht sorgt für viel Konzentration und gute Noten in der Schule.

Für ausgeschlafene Teenager

In der Pubertät stellt sich der Biorhythmus des Körpers um. Der Schlaf-Wach-Rhythmus pendelt sich langsam auf den eines Erwachsenen ein, während der Schlafbedarf fast gleich bleibt. Das Resultat: Die Teenager gehen zu spät ins Bett, müssen aber dennoch früh zur Schule gehen.

Reißt das schrille Weckerklingeln oder die Alarmfunktion des Handys die Teenager aus einer Tiefschlafphase, fühlen sie sich wie gerädert. Helfen können Wecker oder Apps, die sich auf die Schlafphasen einstellen, oder Lichtwecker, die einen Sonnenaufgang simulieren.

Kennedy-Schule

Seit 29 Jahren arbeiten Joe Kennedy und sein Team von der Kennedy-Schule Tuttlingen daran, effektive Lösungen für Schüler zu entwickeln, damit diese Erfolg in der Schule haben und ihre Ziele verwirklichen können – auch bei Lernschwächen und Verdacht auf ADHS. Alle Schüler können problemlos zwei 90-minütige Probeunterrichte besuchen- gratis. Um ein Optimum an Sicherheit zu gewährleisten, bietet die Kennedy-Schule kostenlose Zusatzstunden vor einer Klassenarbeit. Eine Geldzurück Garantie und 100 Euro wird gewährleistet. Leitbild der Kennedy Schule:

“Durch Professionalität, unseres gesamten Teams, steht das Kind und seine Familie im absoluten Mittelpunkt.“

Lernberatung Claudia Riess

Die „Lernberatung Claudia Riess“ stützt sich auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Gehirn- und Lernforschung. Lernstörungen haben verschiedene Ursachen, wie z.B. eine unausgereifte Entwicklung (Grobmotorik, logisches Denken ), ein zu hoher Leistungsdruck, aber auch die persönliche Einstellung des Kindes in Bezug auf das Lernen, können zu Demotivierung, fehlendes Selbstwertgefühlbis hin zu Versagensängsten und Vermeidungsstrategien führen. Bei Lernschwierigkeiten wird daher eine Analyse durchgeführt, die die Lernproblematik bis zur Wurzel zurückverfolgt. Kontakt: Claudia Riess, HP, Lerntherapie, Familienberatung, Rietheimerstr. 20 in Wurmlingen, Tel.: 07461-72349

Info: www.cl-riess.de

TUTOR

Die TUTOR Nachhilfeschule ist eine regionale Nachhilfeschule in Tuttlingen, die den Ansprüchen vor Ort gerecht wird.

Dabei findet der Unterricht in kleinen Gruppen von je zwei Schülern statt. Auf diese Weise können sich die Schülerinnen und Schüler besser konzentrieren, was zu einem optimalen Lernerfolg führt.

Die fachkundigen Lehrkräfte achten stets auf eine gute Harmonie zwischen den Schülern und den Lehrern. Persönliche und individuelle Unterrichtsgestaltung ist dabei sehr wichtig.

Durch die kleinen Gruppen fällt es den Lehrkräften leicht auf die individuellen Bedürfnisse und Schwächen jedes Schülers einzugehen.

Kontakt: Bahnhofstr. 12, Tel: 07461 7037331

Pädagogische Schüler-Förderung

Seit 22 Jahren bietet die Pädagogische Schüler-Förderung in Trossingen Nachhilfeunterricht für alle Klassen und Schularten an.

Das Angebot wendet sich an Schüler aller Klassen der Grund-, Haupt-, Realschulen und Gymnasien sowie des Berufskollegs.

Im Förderunterricht arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit qualifizierten Lehrkräften Schulstoff auf und schließen fachliche Lücken durch praktische Übungen. Die Förderung richtet sich in der Intensität immer individuell nach jedem einzelnen Schüler.

Weitere Informationen erteilt das Schulbüro von Montag bis Freitag 14 bis 17 Uhr in der Hauptstr. 61 oder telefonisch unter 07425-21117 oder www.psf-nachhilfe.de