Neueröffnung der Autowerkstatt Ludescher im Gewerbegebiet Flughafen

Ein gutes Team: Barbara und Artur Ludescher, KFZ-Meister Oliver Felka und Roman Roth und Lukas Metelko (von links).
Meckenbeuren (kili) – Die Autowerkstatt Ludescher hat ihren Neubau Anfang Januar im neuen Gewerbegebiet Flughafen bezogen. „Wir freuen uns, unsere Leistungen in einem modernen, freundlichen und großzügigen Gebäude zu präsentieren“, erklärt Inhaber Artur Ludescher. Viel Wert wurde auf die ansprechende und außergewöhnliche Innen- und Außenarchitektur gelegt. „Das Gebäude muss zu unserem Unternehmen passen“, darin waren sich die Bauherren einig. Der Neubau punktet jetzt mit acht bis zehn Werkstattplätzen, die für die verschiedensten Fahrzeuge zur Verfügung stehen, darunter eine spezielle Schwerlastbühne beispielsweise für Wohnmobile oder Transporter. Der Service inklusive Reparatur- und Wartungsarbeiten für diese Fahrzeuge gehört seit kurzem ebenfalls zum Angebot.

Alles aus einer Hand

„Bei uns sind alle Fahrzeuge gut aufgehoben, egal ob Sportwagen, SUV, Familienwagen oder Kleinwagen“, erklärt KFZ-Meister Ludescher. Ob es um Reparaturen, Wartung oder um Inspektionen geht, die Werkstatt punktet mit einem exzellenten und zuverlässigen Rundum-Service. „Wir bieten alles aus einer Hand an“, erklärt Barbara Ludescher die Strategie. Zu den weiteren Leistungen zählen die Motor- und Schaltgetriebe-Instandsetzung. Außerdem gibt es für die Fahrzeuge, egal welcher Marke, eine exakte Fehler-Diagnose, die mit modernster Werkstatt-Technik durchgeführt wird. Regelmäßig kommt der TÜV ins Haus, sodass Hauptuntersuchungen, Vollgutachten oder sonstige Abnahmen jederzeit nach Terminvereinbarung stattfinden können. Zum Service gehört ebenfalls der Reifenwechsel mit anschließender fachgerechter Einlagerung.

Oldtimer-Service

Der familiengeführte Fachbetrieb hat sich außerdem auf den Service, die Reparaturarbeiten und die Restaurationsarbeiten an Oldtimern, egal ob Porsche, Mercedes, Jaguar oder ein Auto aus Italien spezialisiert. Die sorgfältige und fachgerechte Arbeit schätzen auch Kunden aus der Schweiz und Österreich. Gut, dass Artur Ludescher nicht nur KFZ-Meister, sondern auch Karosseriebau- Meister ist. „Wenn ein restaurierter Oldtimer unsere Werkstatt verlässt, unterscheidet ihn oft nichts mehr von seinem Zustand als Neuwagen“, zeigt sich Artur Ludescher stolz auf seine Arbeit und die seiner Mitarbeiter. In Meckenbeuren werden auch Wertgutachten und H-Gutachten angeboten.

Team

Zum Team gehören noch drei Kollegen, zwei Meister und ein KFZ-Mechaniker, der zurzeit mit der Unterstützung der Familie Ludescher die Meisterschule besucht. „Uns ist wichtig, dass sich die Mitarbeiter wohl fühlen und gerne hier arbeiten“, erklären Artur und Barbara Ludescher. Deshalb wurde beim Neubau auch darauf geachtet, dass großzügige Sanitärbereiche, einer für Männer und einer für Frauen, sowie ein Umkleideraum zur Verfügung stehen. Ein heller Aufenthaltsraum mit Küche und maßgefertigtem Tisch mit Barhockern ergänzt das Angebot. „Den Tisch hat ein Freund von mir angefertigt“, freut sich der Inhaber.

Kettnaker, Bernhard + Pechar

Neubau punktet mit Nachhaltigkeit und einer Top-Lage

Die neue Werkstatthalle präsentiert sich hell und freundlich. Davon profitieren nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Kunden, deren Fahrzeuge warm und trocken stehen. Fotos: Kirsten Lichtinger
Die neue Werkstatthalle präsentiert sich hell und freundlich. Davon profitieren nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Kunden, deren Fahrzeuge warm und trocken stehen. Fotos: Kirsten Lichtinger
Der Neubau umfasst 860 Quadratmeter, 1,5 Millionen Euro investierte Familie Ludescher dafür. Beim Bau wurde auf Nachhaltigkeit geachtet. Eine Fußbodenheizung in der Werkstatthalle sorgt für eine angenehme Temperierung. Davon profitieren nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Fahrzeuge, die nicht mit Kälte und Nässe in Berührung kommen. Das begrünte Dach bietet im Winter Wärme und im Sommer Kühlung. Für die moderne Holzverkleidung wurden rund 16 km Holzlatten verbaut. Die Bauzeit betrug lediglich acht Monate. „Die Handwerker haben eine tolle Arbeit geleistet und alle haben an einem Strang gezogen“, lobte der Bauherr die verschiedenen am Bau beteiligten Unternehmen.

Top-Lage

Der Neubau des KFZ-Meisterbetriebs Ludescher liegt genau zwischen Friedrichshafen und Meckenbeuren im neuen Industriegebiet „Flughafen“. Nur wenige Geh-Minuten sind es bis zum Bahnhof Flughafen, sodass die Kunden jederzeit schnell in alle Richtungen fahren können.

Neues Logo

Mit dem Umzug in das neue Gebäude änderte sich auch das Logo. Der neue klare Schriftzug passt hervorragend zum Unternehmen. Eins bleibt aber gleich: „Die Qualität unserer Arbeit und die Liebe zum Auto“, versichert Artur Ludescher.

Geschichte

Das Familienunternehmen gibt es seit 1996. Gegründet wurde es in Meckenbeuren-Reute. 2005 wurde es in eine GmbH umgewandelt. Das alte Schild wird noch aufbewahrt und erinnert an diese Zeit. Immer mehr Kunden schätzten den Service des Betriebs und so wurde der Platz langsam knapp.

„Was Ihr Fahrzeug auch hat – bringen Sie es zu uns. Wir bieten unseren Kunden Lösungen. Mal konventionell, mal unkonventionell – fest steht: am Ende läuft Ihr Fahrzeug wieder zuverlässig.“

KFZ-Meister Artur Ludescher

Da voraussichtlich zwei Kinder der Familie mit in das Unternehmen einsteigen möchten, wurde 2017 mit der Suche nach einem passenden Grundstück begonnen und auch schnell gefunden. Noch im gleichen Jahr wurde das Grundstück gekauft und mit Hilfe von Architekt Rolf Kaiser fleißig Pläne geschmiedet. Im Mai 2018 kam der rote Punkt und es konnte losgehen.

Die Firma hat viele Jahre in Reute gearbeitet und legte großen Wert auf eine gute Nachbarschaft. Im alten Gebäude produziert jetzt die Firma Maschinenbau Popp Drehteile.