36. Alb-Lauchert-Ringtreffen

Imposant: Die Vetterzunft Harthausen auf der Scher e.V. feiert dieses Jahr ihren 25. Geburtstag. Die Geschichte der Zunft beginnt mit der Gründung der Guggamusik Harthausen im Jahre 1990. Bereits 1992 wird zum ersten Mal die inzwischen weitbekannte Fasnetseröffnung „Harthauser Elfter Elfter“ veranstaltet. Nachdem 1993 eine Maskengruppe, die Harthauser Vetter (hinten), ins Leben gerufen wird, folgen im März 1994 die offizielle Gründung eines gemeinnützigen Vereins und der Eintrag ins Vereinsregister. Im Jahre 1995 kommt als dritte Gruppe die Vettergarde hinzu. Als bisher neueste Gruppen werden 2002 die Minigarde und die Jugendgarde gegründet. FOTOS: VEREIN / WEIGER / STUMPP
Vetter – Fasnet – Vollgas! Unter diesem Motto feiert die Vetterzunft Harthausen auf der Scher e.V. dieses Jahr ihr 25- jähriges Bestehen. Da ist es nur recht und billig, dass der Narrenring Alb-Lauchert sein 36. Ringtreffen an die Vetter vergeben hat. Von Freitag, 1. bis Sonntag, 3. Februar steppt also in Harthausen der Vetter. Und mit ihm das Maumaale, der Bolizischt sowie viele tausend Hästräger und andere Narren. Höhepunkt ist der große Ringumzug am Sonntag mit 79 Narrenzünften und Musiken.

Die Harthauser Vetter eröffnen das 36. Ringtreffen am Freitagabend mit einem Nachtumzug.
Die Harthauser Vetter eröffnen das 36. Ringtreffen am Freitagabend mit einem Nachtumzug.
HARTHAUSEN A. D. SCHER - Das 36. Alb-Lauchert-Ringtreffen eröffnet am Freitagabend, 1. Februar um 19.30 Uhr mit einem Nachtumzug. Rund 2500 Hästräger werden durch Harthausen ziehen. Anschließend ist närrisches Treiben im großen Festzelt angesagt.

Am Samstag, 2. Februar steht dann der große Alb-Lauchert-Ringabend auf dem Programm. Ab 19 Uhr werden sich die Ringzünfte im großen Festzelt mit verschiedenen Darbietungen präsentieren.

Narrenruf: „Bei gutem und bei schlechtem Wetter grüßt euch der Harthauser Vetter!“

Mit einer Narenmesse ab 9 Uhr startet das Ringtreffen am Sonntag, 3. Februar in seinen dritten und letzten Tag. Um 13.30 Uhr setzt sich dann der große Ringumzug mit mehr als 4500 Hästrägern in Bewegung. Mit närrischem Treiben im Festzelt und in der ganzen Gemeinde klingt dann das 36. Ringtreffen aus. CHRISTIAN SCHWARZ

Der NAL

Der Narrenring Alb-Lauchert wurde 1983 gegründet. Ihm gehören 15 Mitgliedszünfte aus der Region Alb-Lauchert an. 1996 wurde die noch junge Vetterzunft aus Harthausen a.d. Scher aufgenommen.