Wiedereröffnung der Karateschule Imeri in Wangen

Imeri (re.) und Trainer Thomas Petek.
Enis Imeri lädt mit seinem Team zur Wiedereröffnung am neuen Standort ein: Die Karateschule befindet sich nun in den Räumen der ehemaligen Tanzschule Becker in der Karl-Saurmann-Straße 3/4. Die Wiedereröffnung wird mit einem Mitmach-Programm gefeiert. Hier bereiten mehrere Trainer einen Parcours mit Hindernissen vor und Interessenten sind eingeladen, die vielfältigen Möglichkeiten auszuprobieren. Im frisch renovierten Lounge-Bereich werden Kaffee und Kuchen, Snacks und Erfrischungen gereicht.

Inhaber Enis Imeri zeigt auf den neuen Standort in der ehemaligen Tanzschule Becker.
Inhaber Enis Imeri zeigt auf den neuen Standort in der ehemaligen Tanzschule Becker.
Trainer-Team. Fotos: nic
Trainer-Team. Fotos: nic
WANGEN (nic) - „Wir haben ungefähr ein Jahr lang nach passenden neuen Räumen gesucht“, erklärt Inhaber Enis Imeri den Umzug von der bisherigen Adresse in der Lindauer Straße an die neue in der Karl-Saurmann-Straße 3/4. Das Objekt zu kaufen war eine Herausforderung für ihn, ebenso die kompletten Sanierungsmaßnahmen. Die Kosten der gesamten Maßnahme beziffert er mit einem weiten sechsstelligen Betrag.

Modernisiert wird in den gut 600 Quadratmeter großen Räumen fast alles: Eine tragende Wand wird entfernt, um einen großen Trainingsraum gestalten zu können. Dieser wird mit einer großen Glasfront von dem davor befindlichen Gastro-Bereich abgetrennt. An dieser riesigen Glasfläche wird ein Sichtschutz angebracht, sodass bei Bedarf die Sicht genommen werden kann. „Falls die Kinder beim Training durch das Zuschauen ihrer Eltern zu sehr abgelenkt werden“, erklärt Enis Imeri den Einsatz des Sichtschutzes. Umkleidekabinen, Duschen und die sanitären Anlagen werden ebenfalls neu gestaltet. Hinzukommen soll im Sommer ein kleiner Fitness-Bereich. „Wir wollen außerdem den vorhandenen Gastro-Bereich beleben“, verrät der Karate-Bundestrainer das Angebot von Kaffee, Kuchen sowie Snacks. „WLAN und Sky sind in der heutigen Zeit selbstverständlich.“

Bundesleistungszentrum für Fudokan Karate

Besonders stolz ist der 2-fache Karateweltmeister auf die Auszeichnung als deutsches Bundesleistungszentrum für Fudokan Karate. Karl-Hans König aus Freiburg, Präsident der deutschen Fudokan Karate Akademie, überreicht am Samstag Inhaber Enis Imeri das Schild, das zukünftig den Eingangsbereich der Karateschule zieren wird. 70 Prozent der Teilnehmer im A-Kader-Team stammen aus seinen KarateSchulen. Diese befinden sich in Wangen (mit über 400 Schülern), in Isny (knapp 200 Schüler), Kißlegg (66 Schüler) und Leutkirch (21 Schüler).

Eine Besonderheit sei an dieser Stelle noch angemerkt: Die erste Karatestunde hat Enis Imeri im Jahr 2012 in der Tanzschule Becker gegeben. Damals hatte er einen Raum für Unterricht angemietet. „Dass sich das Ganze so entwickelt hätte ich nicht gedacht“, sagt der erfolgreiche Trainer bescheiden. (nic)

Einladung

Enis Imeri feiert mit seinem Team Wiedereröffnung in den Räumen der ehemaligen Tanzschule Becker: Am Samstag, 12. Januar von 15 bis 19 Uhr in der Karl-Saurmann-Straße 3/4 in Wangen. Diese Information gibt es auch im Internet unter www.schwaebische.de/wangen