Hofgut Ratzenberg eröffnet Restaurant

Inmitten der einzigartigen Allgäuer Vor-Alpenlandschaft liegt das Hofgut Ratzenberg. Neben der langjährigen BioLandwirtschaft eröffnete in diesem Jahr das Restaurant mit liebevoll eingerichteten Räumlichkeiten für Kleinund Großveranstaltungen.

Von Viktoria Benz

LINDENBERG - Auf dem Hofgut Ratzenberg hat sich in den vergangenen Jahren so einiges getan. Vor fünf Jahren begannen die Umbauarbeiten der Betriebsstätte. So wurde unter anderem das angrenzende, alte Bauernhaus neu errichtet, das im Sommer als Hofwirtschaft eröffnet wurde. Betriebsleiter, Tobias Kraus beschloss mit einer kleinen Speisekarte mit Produkten aus der hausinternen Bio-Metzgerei und -Käserei, wie etwa Wurstsalat, Leberkäs, Vesperplatten und zwei warmen Gerichten, zu starten. Am Nachmittag wird das Angebot um Kaffee und selbstgemachten Kuchen ergänzt. Neben den klassischen Getränken, werden auch selbstgemachte Limonaden und Sirupe für die Gäste zubereitet.

Im Sommer eröffnete die Hofwirtschaft auf dem Hofgut Ratzenberg im Allgäu. FOTOS:VIKTORIA BENZ
Im Sommer eröffnete die Hofwirtschaft auf dem Hofgut Ratzenberg im Allgäu. FOTOS:VIKTORIA BENZ
Besonders einladend ist außerdem der Biergarten, von dem die Gäste im Sommer einen hervorragenden Blick auf die Alpen und saftig grüne Wiesen genießen können. Die Hofwirtschaft ist das ganze Jahr über in Betrieb. Im Winter führt eine Langlaufloipe direkt an der Hofwirtschaft vorbei. Seit vergangenem Jahr erreicht man das Hofgut Ratzenberg von Lindenberg aus über einen Wanderweg, der zwischen den naturbelassenen Wiesen des Hofguts entlang führt. Im nächsten Jahr soll dann auch der urig gestaltete „alte Kuhstall“ mit offenem Kamin, das Jägerstüble sowie die Tenne oberhalb des ehemaligen Kuhstalls in Betrieb genommen werden. Die Räumlichkeiten sind dann vor allem für Feierlichkeiten und Seminare vorgesehen.

Doch bereits schon jetzt findet immer am ersten Samstag sowie am dritten Mittwoch im Monat ein Käseseminar an den kleinen Töpfen statt. Verschiedene Aktionen, wie beispielsweise eine Wildwoche mit leckeren Wildgerichten oder das Entenessen jetzt nach Martini sorgen für ein abwechslungsreiches Angebot in der Hofwirtschaft. Auf Facebook und auf der Homepage können die verschiedenen Angebote eingesehen werden. Außerdem dürfen sich die Gäste jeden dritten Samstag und Sonntag im Monat von 9 Uhr bis 11 Uhr an einem leckeren Frühstücksbuffet erfreuen.

„Um das Almfeeling zu stärken, wollen wir einige unserer Tiere vom Hof auf das Gelände holen“, sagt Betriebsleiter Tobias Kraus. Weil der Geschmack und die Qualität im Hofgut Ratzenberg höchste Priorität haben, die eine artgerechte Haltung voraussetzen - ist ein einheitliches Konzept entstanden. Ziel dabei ist es, alte und heimische Nutztierrassen zu bewahren.

So hausen auf dem nahegelegenen Hof Westallgäuer Weideschweine, Coburger Fuchsschafe, Hühner, Enten und Gänse. Nebenan auf den Weiden sind die Allgäuer Auerochsen, Tiroler Grauvieh, Allgäuer Braunvieh und Japanische Wagyu-Rinder zu Hause.

Kontakt

Hofwirtschaft & Bio-Hofladen
Sedanstraße 55
88161 Lindenberg im Allgäu
Hofladen: 08381 - 912 35-20
Verwaltung: 08381 - 91235-10
Wirtschaft: 08381-91235- 30
info@ratzenberg.de
www.hofgut-ratzenberg.de

Öffnungszeiten der Hofwirtschaft:

Mittwoch bis Freitag von 14 bis 22 Uhr
Samstag & Sonntag von 10 bis 22 Uhr
Feiertags von 10 bis 22 Uhr
Montag & Dienstag geschlossen
IBH Herrmann

Mensch und Tier im Einklang mit der Natur

Hofgut Ratzenberg eröffnet Restaurant Image 3
In der Hofwirtschaft gibt es leckere und regionale Köstlichkeiten. FOTOS: VIKTORIA BENZ, HOFGUT RATZENBERG
In der Hofwirtschaft gibt es leckere und regionale Köstlichkeiten.
FOTOS: VIKTORIA BENZ, HOFGUT RATZENBERG
Alexander Eisenmann, Betreiber des Hofgut Ratzenberg hat in den vergangenen Jahren ein einmaliges Konzept für sein Anwesen entwickelt. Eine artgerechte Tierhaltung und der Anbau und Vertrieb von Bio-Produkten ist ihm dabei besonders wichtig.

Von Viktoria Benz

Käseschule zeigt Handwerkskunst

RATZENBERG - Früher machte Alexander Eisenmann noch selbst Ferien auf dem Hofgut Ratzenberg. Als er dann im Jahr 2000 das Hofgut von seinem Großvater geerbt hatte, entschloss er sich die Landwirtschaft, die ihm damals schon große Freude bereitete, weiterzuführen. Fünf Jahre danach zog er dann mit seiner Familie von München ins Allgäu. 

Im Sommer führen viele Wanderwege und im Winter eine Langlaufloipe zum Hofgut Ratzenberg.
Im Sommer führen viele Wanderwege und im Winter eine Langlaufloipe zum Hofgut Ratzenberg.
Auf dem Hofgut bewirtschaftet er inzwischen rund 75 Hektar Grünland und Wald im Biobetrieb, betreibt einen Bioladen, eine Bio-Käserei, eine Bio-Metzgerei, gibt Schulungen und seit neuestem verwöhnt er seine Gäste zusätzlich mit leckeren Speisen und Getränken in der neu eröffneten Hofwirtschaft.

Die Wirtschaft ist rustikal und gemütlich eingerichtet.
Die Wirtschaft ist rustikal und gemütlich eingerichtet.
Das Hofgut erweitert das Angebot um eine Wirtschaft.
Das Hofgut erweitert das Angebot um eine Wirtschaft.
Schon im Kindesalter waren ihm Tiere und die Landwirtschaft sehr wichtig. Deshalb war es ihm von Anfang an ein großes Anliegen, dass auf seinem Hof eine artgerechte Haltung seiner Tiere und seiner Landwirtschaft herrscht. Die Rinder zum Beispiel werden auf dem eigenen Hof geschlachtet. Dadurch wird eine hohe Hormonausschüttung vermieden und den Tieren bleiben Stress und lange Transportwege erspart.

Das Hofgut setzt auf eine artgerechte Tierhaltung.
Das Hofgut setzt auf eine artgerechte Tierhaltung.
Im Biergarten haben die Gäste einen herrlichen Ausblick.
Im Biergarten haben die Gäste einen herrlichen Ausblick.
Das Fleisch landet dann in der Bio-Metzgerei oder wird in der Hofwirtschaft für leckere Speisen verarbeitet. Neben der Bio-Käserei, in der er gemeinsam mit dem Biohof Zwiesele handgemachte Milch- und Käsespezialitäten zubereitet, bietet er außerdem Seminare in der Bio-Käseschule an. Dort lernen die Teilnehmer in Groß- und Kleingruppen unter professioneller Anleitung das Handwerk der Käseherstellung.

Weitere Infos dazu unter www.hofgut-ratzenberg.de