32. Ehinger Weihnachtsmarkt

Auf der Weihnachtsmarkt-Bühne wird viel geboten. FOTO: KHB
Bis Sonntagabend kann der stimmungsvolle Markt im Herzen der Ehinger Innenstadt noch besucht werden. Bis dahin wird jeden Tag ein buntes Programm für die ganze Familie geboten.

EHINGEN – Die Unterstufenchöre und die UnterstufenBand des Johann-Vanotti-Gymnasiums eröffnen am Donnerstag, 13. Dezember, um 14 Uhr das Programm auf der Showbühne. Um 15 Uhr gibt’s in der Vorlesestunde, Geschichten zur Weihnachtszeit. Mit Blasmusik von der Veteranenkapelle aus Allmendingen geht das Programm um 17 Uhr weiter und die fünf Sänger von „Joint Five“ werden ab 19 Uhr ihre A capella-Songs auf der Showbühne abliefern.

Am Freitag, 14. Dezember, wartet ab 15 Uhr das Kindertheater „Die Sterntaler“ in der Lindenhalle auf alle interessierten Kinder. Um 17 Uhr singt der Chor „DaCapo“ aus Uttenweiler auf der Showbühne und ab 18 Uhr sorgt der Musikverein aus Kirchbierlingen für gut gemachte Blasmusik. Ab 19 Uhr gibt’s karibische Klänge von der „Caribbean Steelband Kolibris“ und um 20 Uhr kommt der Nachtwächter.

Das Kreissenioren-Orchester eröffnet am Samstag, 15. Dezember, um 16 Uhr das bunte Programm auf der Weihnachtsmarkt-Bühne. Um 16 Uhr gibt’s Blasmusik von der Musikkapelle Kirchen und ab 19 Uhr unterhalten die „Ehgnerländer“. Gleichzeitig beginnt in der Lindenhalle „Volksmusik zum 3. Advent“.

Der letzte WeihnachtsmarktTag beginnt am Sonntag, 16. Dezember, um 14 Uhr mit Kutschfahrten durch die Ehinger City. Knecht Ruprecht wartet dazu wieder an der Haltestelle „Amtsgericht“. Unter dem Motto „Fußball Freestyle“ wird Dana Embacher aus Ulm, bekannt durch viele You Tube-Videos, ihre Tricks am Ball und ihre akrobatische Ballbeherrschung zeigen. Mit dabei ist die Fußball-Jugendmannschaft E2 der TSG Ehingen und ihr Trainer Andi Vowinckel. Um 15 Uhr lädt Johannes Lang von der Ehinger Museumsgesellschaft zur Erlebnis-Stadtführung für Kinder und Erwachsene ein. Treffpunkt ist die Showbühne. Der Musikverein Frankenhofen unterhält ab 16 Uhr, um 16.15 Uhr verteilt der Nikolaus zum letzten Mal seine Geschenke an Kinder. Ab 17 Uhr ist das Blechbläserquintett „Brass-Five“ der Ehinger Stadtkapelle zu hören, um 18.15 Uhr ist die Folkloregruppe „Tancec“ der kroatischen Gemeinde Ehingen zu sehen und ab 19 Uhr gibt’s Blasmusik vom Bergemer Musikverein aus Grötzingen.

Um 20 Uhr wird sich der Nachtwächter verabschieden und den Besuchern zurufen „Auf Wiedersehen am 13. Dezember 2019 beim 33. Ehinger Weihnachtsmarkt“. KH Burghart

Gewinner des Weihnachtsgewinnspiels

Viele Leser haben Sterne gezählt und ihre Gewinncoupons ausgefüllt. Aus allen Einsendungen hat „der Weihnachtsengel“ die beiden Wochengewinner gezogen.

Ein Akku-Bohrschrauber-Set von der Firma Bosch hat Willi Schüßler aus Ehingen gewonnen. Und Ruth Rederer aus Dintenhofen darf sich über ein 3-Monats Abonnement der Schwäbischen Zeitung, Digital und Print, freuen.

Post an das Christkind schicken

Das Oberstadioner Krippenmuseum FOTOS: BURGHART
Das Oberstadioner Krippenmuseum
FOTOS: BURGHART
EHINGEN – Während des gesamten Weihnachtsmarkts dreht das Karussell auf dem eigens nach ihm benannten Karussellplatz seine Runden. Und gleich neben dem Karussell steht auch in diesem Jahr die Schafhütte, mit lebenden Schafen rund um die Krippe.

An der Schafhütte hängt wieder der Weihnachtspost-Briefkasten. Hier können Kinder ihre Briefe an das Christkind und natürlich auch ihre Wunschzettel einwerfen.

Die Christkind-Adresse lautet: An das Christkind, Kirchplatz 3, 97267 Himmelstadt. „Und ganz wichtig: Unbedingt den Absender auf den Brief schreiben. Das Christkind wird garantiert jeden Brief beantworten“, teilt die Ehinger Stadtverwaltung mit.

Gutscheine der Weihnachtsregion

Wie immer hängt der Briefkasten neben der Krippe.
Wie immer hängt der Briefkasten neben der Krippe.
Auch die Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung präsentieren sich auf der Energie- und Baumesse. FOTO: JASMIN AMEND
Auch die Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung präsentieren sich auf der Energie- und Baumesse.
FOTO: JASMIN AMEND
EHINGEN/OBERSTADION - Auch in diesem Jahr kooperieren der Ehinger Weihnachtsmarkts und das Oberstadioner Krippenmuseum. Die beiden „Weihnachts-Events“ haben sich zur „Weihnachtsregion“ zusammengetan.

„Das ist eine tolle Sache, die den Besuchern echte Vorteile bietet“, sind sich Oberstadions Bürgermeister Kevin Wiest und Ehingens Leiter des Ordnungsamts Ludwig Griener einig. Auf allen Flyern des Ehinger Weihnachtsmarkts ist ein „Krippenmuseums-Gutschein“ abgedruckt.

Wer den Gutschein im Oberstadioner Krippenmuseum vorlegt, bekommt 1,50 Euro Ermäßigung auf den Eintrittspreis für das Museum. Im Gegenzug bekommen Besucher des Oberstadioner Krippenmuseums einen „GlühweinGutschein“, für den es auf dem Ehinger Weihnachtsmarkt 1,50 Euro Nachlass auf eine Tasse Glühwein gibt.