Christbaumverkauf bei Familie Haberbosch in Erisdorf

Die ganze Familie Haberbosch hilft mit beim Christbaumverkauf.. FOTO: WOLFGANG LUTZ
Ein besonderes Jubiläum feiert am kommenden Samstag, 8. Dezember, die Familie Haberbosch im Ertinger Teilort Erisdorf. Seit 25 Jahren werden von der Familie Anton Haberbosch Weihnachtsbäume zum Verkauf angeboten, die aus eigener Kultur sowie regionalem Anbau stammen. Stolz ist Anton Haberbosch, das Familienoberhaupt und Chef des "Christbaum-Unternehmens", dass die ganze Familie, und das schon in dritter Generation, mithilft, wenn in der Vorweihnachtszeit die Kunden nach Erisdorf kommen, um sich einen Christbaum zu kaufen.

ERISDORF - Seit 1987 werden von der Familie Anton Haberbosch Bäume für die schönste Zeit des Jahres angebaut. Angesichts des doch relativ kleinen Betriebs steht der möglichst umweltfreundliche Anbau im Vordergrund. Jeder Baum, so Anton Haberbosch, ob groß oder klein, werde das ganze Jahr über gehegt und gepflegt. Das erfordere viel Handarbeit, die man gerne zum Wohl der Bäume als auch der Kunden von der ganzen Familie übernommen werde. Waren es anfangs hauptsächlich Fichten und Blaufichten, die als Christbäume angepflanzt wurden, können sich die Kunden heute einer größeren Auswahl bedienen. So kann man bei Christbaum Haberbosch heute eine Nordmanntanne, Blaufichte, Coloradotanne, Koreatanne und auch einen Fichtenbaum erwerben. Den Kundenwünschen wurde einfach Rechnung getragen. Dazu kann man sich auch mit Reisig sowie kleinen und größeren Ästen für Dekozwecke eindecken.

Wer sich zum Beispiel einen Baum aussuchen möchte, der noch in der Kultur steht, darf dies gerne selbst machen. Dazu liegen bei der Kultur am Verbindungsweg Ertingen - Erisdorf bunte Farbetiketten aus. Ist nach einem Gang durch die vielen Bäume der Richtige gefunden, kann man ihn damit kennzeichnen. Schon ab Oktober ist es möglich, den ausgesuchten Baum mit so einem Etikett zu versehen. Der Baum wird dann entweder von der Familie Haberbosch geschlagen. Wer will, kann dies auch selber tun. Dazu verleiht man gern die passende Säge. Zusätzlich wird der Baum dann entsprechend zugespitzt. Wer sich nicht sicher ist, kann dazu seinen Christbaumständer mitbringen, damit der Baum dann auch richtig steht. Wer noch ein passendes Weihnachtsgeschenk sucht, liegt hier ebenfalls richtig. Bei Anton Haberbosch können Baumgutscheine erworben werden, was bestimmt gut ankommt.

Natürlich hat sich die Familie Haberbosch zu ihrem Jubiläum etwas Besonderes einfallen lassen. Wer also am kommenden Samstag zwischen 10 und 18 Uhr zur Jubiläumsfeier nach Erisdorf kommt, und sich eine Nordmanntanne im Hof aussucht, die zwischen 1,80 und 2,50 Meter groß ist, zahlt dafür pauschal 25 Euro an diesem Tag. Auch kleinere Bäume werden kostengünstiger angeboten. Bei jedem Kauf eines Christbaums besteht zudem die Möglichkeit, einen weiteren Baum zu gewinnen. Rechtzeitig zu diesem Fest im Hof von Anton Haberbosch, wo eine große Auswahl geschlagener Bäume aufgestellt sind und auf Käufer warten, ist auch das kleine "Baum-Stüble" fertig gestellt worden. Nach dem Baumkauf wird hier zu einem Glas Glühwein eingeladen. Dazu ist an diesem Tag für das leibliche Wohl der Gäste mit verschiedenen Speisen und Getränken bestens gesorgt. Natürlich werden auch Kaffee und Kuchen angeboten.

Für die Kinder hält Familie Anton Haberbosch ebenfalls noch eine Überraschung parat, denn um 14 Uhr wird der Nikolaus dem Fest einen Besuch abstatten.

Vom 7. bis 24. Dezember hat der Chrsitbaumverkauf von Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag von 10 bis 16 Uhr. In der Vorweihnachtszeit ist abends zudem Gelegenheit, an den Wochenenden Bäume oder Zierreisig abzuholen. Ebenso kann Zierreisig für die Adventsdekoration oder für Vorgärten am Hof per Selbstbedienung erworben werden. (Wolfgang Lutz)