Weihnachtsmarkt in Unterschneidheim

Das Anschieben der Weihnachtspyramide ist inzwischen Tradition. Fotos: Archiv, Gemeinde
Am Samstag, 1. Dezember, findet rund ums Schlössle der Unterschneidheimer Weihnachtsmarkt statt, zu dem die Gemeinde, der Partnerschaftsverein und alle Akteure herzlich einladen. Die Besucher erwarten eine stimmungsvolle Atmosphäre und ein tolles Rahmenprogramm.

Weihnachtsmarkt in Unterschneidheim

UNTERSCHNEIDHEIM - Mit dem Anschieben der rund sechs Meter hohen, handgeschnitzten Weihnachtspyramide wird der Weihnachtsmarkt um 14 Uhr offiziell eingeläutet, umrahmt von der Jugendkapelle Unterschneidheim. Eine Tradition, die in Unterschneidheim seit über 20 Jahren gepflegt wird und ein Freundschaftsbeweis für die Partnergemeinde aus dem Erzgebirge darstellt. Der Krumhermersdorfer Schnitzverein hatte das Kunstwerk gefertigt. Von dort wird auch kleine Delegation erwartet, die sicherlich wieder einige sächsische Spezialitäten und handwerkliche Arbeiten mitbringt.

Die rund sechs Meter hohe Weihnachtspyramde stammt aus dem Erzgebirge.
Die rund sechs Meter hohe Weihnachtspyramde stammt aus dem Erzgebirge.
Das Schmücken der Weihnachtsbäume erfolgt eine halbe Stunde später durch die Kindergärten, die Franz-Bühler-Grundschule und die Konrad-Biesalski-Schule. Im Anschluss tritt der Kindergarten Nordhausen auf. Um 15.15 Uhr sind alle Augen auf die „Kids“, „Power Kids“, die „Dancing Queens“ und die „Diamond Dancer“ der Flying Feets Garde des Sportclubs Unterschneidheim gerichtet, wenn sie ihre fleißig einstudierten Tanz- und Akrobatikeinlagen zum Besten geben.

Um 16 Uhr kommt der Mann, den alle kleinen und großen Besucher mit Spannung erwarten werden. Es ist zur Abwechslung mal nicht der Unterschneidheimer Bürgermeister Nikolaus Ebert, der sich die Veranstaltung selbstverständlich nicht entgehen lässt, sondern der bärtige Namensvetter mit Geschenkesack und rotem Mantel.

Auf dem Weihnachtsmarkt Unterschneidheim herrscht großer Trubel.
Auf dem Weihnachtsmarkt Unterschneidheim herrscht großer Trubel.
Weiter werden der Posaunenchor Walxheim (16.30 Uhr) und der Junge Chor „da capo al fine“ des Liederkranzes Unterschneidheim (17 Uhr) für musikalische Unterhaltung während des Weihnachtsmarktes sorgen. Am Nachmittag finden wieder die beliebten Kutschfahrten durch den Ort mit den Kaltblütern von Bernd Trautwein statt. Die Unterschneidheimer Vereine, Schulen und Kirchengemeinden bieten ein vielseitiges kulinarisches Angebot. ms