40. Jubiläum: Weihnachtsmarkt in Kressbronn

Auf dem Markt in Kressbronn kommt Weihnachtsstimmung auf. FOTOS: PR
Der 40. Weihnachtsmarkt in der schönen Seegemeinde Kressbronn öffnet am Freitag, 30. November, ab 16.30 Uhr seine Pforten. Zum Jubiläum erstrahlt der Markt in besonders festlichem Glanz. 

Von Kirstin Lichtinger 

KRESSBRONN A.B. - „Ich freue mich, dass seit unserem ersten Weihnachtsmarkt im Jahr 1978 der Erlös immer für einen guten Zweck gespendet wird“, erklärt Bürgermeister Daniel Enzensberger. Traditionell eröffnet er die Veranstaltung um 17 Uhr am Haupteingang des Rathauses, die Jugendkapelle Kressbronn a.B. sorgt für die musikalische Begleitung. 25 liebevoll dekorierte Holzhäuschen und ein bunt beleuchtetes Kinderkarussell verwandeln den Platz rund um das Rathaus am Freitag und Samstag in ein zauberhaftes Weihnachtsdorf.

Einer der Höhepunkte ist der Streichelzoo, der als traditionelle Naturkrippe von der örtlichen Landjugend organisiert und aufgebaut wird. Dieses Jahr gibt es zum ersten Mal Fahrten mit der Pferdekutsche durch den Ort zwischen 17 und 19 Uhr, allerdings nur am Freitag. Der Nikolaus kommt an beiden Tagen zu Besuch und verteilt ab 17 Uhr Freikarten fürs Karussell und Süßigkeiten, jeweils zur Hälfte gespendet von der Gemeinde und dem Handels- und Gewerbeverein.

Reiches Angebot

Seit 40 Jahren gehört der Kressbronner Markt zur Weihnachtstradition.
Seit 40 Jahren gehört der Kressbronner Markt zur Weihnachtstradition.
Wer möchte, kann an den festlich geschmückten Verkaufsständen der örtlichen Vereine und Kindergärten schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk besorgen. Es gibt attraktive Weihnachtsdekorationen und Baumschmuck, Krippen, Schweifsterne aus Holz, aber auch Perlen und Kokostaschen. Wärmende Mützen, Schals und große Tücher bereichern das Angebot ebenso wie Kunst aus Treibholz und verschiedene Windspiele. Bücher und Kalender ergänzen das umfangreiche Angebot. Für die traditionelle Tombola des Handels- und Gewerbevereins haben über sechzig Kressbronner Geschäfte und Gastronomen attraktive Preise gespendet, die verlost werden. Der Erlös daraus, aber auch aus einem Teil der Standmieten, kommt dieses Jahr dem sozialen Härtefonds, den Isabell Staudacher von der Gemeinde Kressbronn a.B. organisiert, zugute. Damit wird bedürftigen Menschen eine Weihnachtsgabe ermöglicht.

Von Allgäuer Käsefladen bis Pulled Pork Burger

Der Weihnachtsmarkt lockt mit einer großen Auswahl an regionalen Spezialitäten: Der leckere Kressbronner Pulled Burger, Maicher Raclette-Käse und schwäbische Krautspätzle stehen auf der Speisekarte. Asiatische Suppen und Frühlingsrollen ergänzen das Angebot. Für Naschkatzen gibt es unter anderem Bratapfelkompott im Waffelbecher und Apfelküchle. Feuerzangenbowle, Glühwein, Glühmost, Jägerund Hexentee sorgen für die nötige innere Wärme. Angeboten werden auch alkoholfreie heiße Getränke, die nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Autofahrern beliebt sind.

Die schönen Glühweingläser können auch dieses Jahr an der Glühweinglasausgabe im Rathaus geliehen oder gekauft werden.

Attraktives Programm

Für vorweihnachtliche Stimmung sorgen der Waldkindergarten am Freitag und der Kindergarten St. Michael am Samstag mit Adventsliedern an der Krippe jeweils um 17.45 Uhr. Der Spielkreis der Jugendmusikschule und die Schüler der Jugendmusikschule haben weihnachtliche Melodien im Angebot. Am Freitag führt das Wangener Puppentheater um 18 Uhr für Kinder ab vier Jahren in der Unterkirche Weihnachtsgeschichten auf. Am Samstag locken die beliebten Mit-mach-Märchen von Dora Dipfele um 18 Uhr in den Saal der Unterkirche, ebenfalls für Kinder ab vier Jahren. Geöffnet hat der Weihnachtsmarkt an beiden Tagen von 16.30 Uhr bis 20.30 Uhr.

Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es in der Tiefgarage im Rathaus und in der Tiefgarage im Kapellenhof.

Tradition seit 40 Jahren

Der erste Kressbronner Weihnachtsmarkt startete 1978 auf Anregung des damaligen Pfarrers Schipprack. Es sollte kein rein kommerzieller Weihnachtsmarkt werden. Die Begeisterung war groß. Kirchliche Jugendgruppen nahmen den Vorschlag auf, die örtliche Landjugend und die Hausfrauengruppe sowie Veronika Müller-Oerlinghausen wirkten tatkräftig mit. Ein wesentliches Ereignis sorgte für die soziale Ausrichtung des neuen Weihnachtsmarkts: Weil in Fernost Menschen verfolgt und in die Flucht getrieben wurden und schließlich auch an den Bodensee gelangten - Vietnamesen kamen nach Langenargen, reifte ein Entschluss in Kressbronn a.B.: Sollte sich ein Erlös aus dem Kressbronner Weihnachtsmarkt ergeben, so wollte man diesen den geflüchteten Vietnamesen spenden. Und so geschah es auch. Diese Tradition besteht bis heute.