Ingenieurbüro Sulzer feiert 25-jähriges Bestehen

Das IB Sulzer bleibt in Familienhand. Dem Geschäftsführer Harald Sulzer (r.) stehen seit diesem Jahr seine Söhne Mathias (Mitte) und Benedikt in der Geschäftsführung zur Seite. FOTOS: JANA WILLSCH
Das Ingenieurbüro Sulzer in Vogt wickelt Projekte der Gebäudetechnik von der Konzeption über die Planung bis zur Bauleitung ab. Darüber hinaus bietet es eine Nachbetreuung der Anlagen an, um den optimalen Betrieb zu gewährleisten und Energiekosten zu minimieren. In diesem Jahr feiert die Firma Sulzer ihr 25-jähriges Bestehen.

Enormes Fachwissen

VOGT - Ziel des Unternehmens ist es, nachhaltige, flexible und wirtschaftliche Gebäudetechnik aus einer Hand zu planen und für eine erfolgreiche Umsetzung zu sorgen. Der Geschäftsführer Harald Sulzer hat das Unternehmen 1993 gegründet, seit diesem Jahr sind auch seine Söhne - Mathias und Benedikt Sulzer - in die Geschäftsführung berufen worden. Mittlerweile zählen rund 50 Mitarbeiter zum Team.

Das Bürogebäude der IB Sulzer in Vogt ist hochmordern und dient als Vorzeigeobjekt gegenüber Kunden in Bezug auf Energieeinsparung und Gebäudeautomatinn.
Das Bürogebäude der IB Sulzer in Vogt ist hochmordern und dient als Vorzeigeobjekt gegenüber Kunden in Bezug auf Energieeinsparung und Gebäudeautomatinn.
Die technischen Gewerke und deren Anforderungen werden immer komplexer. Um diese Komplexität zu beherrschen, hat das Ingenieurbüro Sulzer verschiedene Themenbereiche und Branchen auf viele spezialisierte Mitarbeiter verteilt. Hierdurch entsteht ein enormes Fachwissen in den Abteilungen. Je nach Projektanforderungen werden zu den Projektteams entsprechende Spezialisten vom Projektleiter für die Ausarbeitung und die Kundenberatung hinzugezogen, sodass optimale Ergebnisse erzielt werden. Die Koordination der einzelnen Unternehmensbereiche und Spezialisten bezüglich der Projektausarbeitung erfolgt immer durch einen Projektleiter. Und das sind die Kernbereiche des Unternehmens:

Elektrotechnik

Der Bereich ist heute sehr umfangreich, besteht im Kern aber weiterhin aus den Bereichen Starkstromtechnik und Schwachstrom-/Datentechnik. Hierbei setzt die richtige Auswahl von elektrischen Betriebsmitteln eine bedarfsorientierte Planung voraus, um eine wirtschaftliche, zukunftsorientierte und nachhaltige elektrische Energieversorgung aller Elektrokomponenten bewerkstelligen zu können. Um die digitalen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten zukunftsorientiert und sicher nutzen zu können, sind Infrastruktur sowie die richtige Komponentenauswahl entscheidend. Die Elektroabteilung besteht aus 23 Mitarbeitern und wird von Christian Lutz und seinem Stellvertreter Nikolas Dangel geleitet.

HLSK Planung

Der Bereich der HLSK-Planung erstreckt sich von Heizung, Lüftung über Sanitär bis zur Klimatechnik. Die Abteilung selbst gliedert sich in drei Projektteams, die verschiedene Schwerpunktthemen bearbeiten. Grundsätzlich ist die Abteilung in der Lage, sämtliche Brachen zu bedienen und Projekte im zweistelligen Millionenbereich abzuwickeln. Die HLSK-Abteilung besteht aus 20 Mitarbeitern und wird von Benedikt Sulzer und seinem Stellvertreter Manuel Brielmayer geleitet.

Gebäudeautomation


Das IB Sulzer hat durch die Struktur des Unternehmens mit der Elektro- und HLSK-Abteilung schon seither gewerkeübergreifend geplant und gedacht. Durch die Gründung eines eigenständigen Unternehmensbereichs Gebäudeautomation im Jahr 2014 hat sich das gewerkeübergreifende Denken fest in die Prozesse etabliert. Das Gewerk MSR ist thematisch sehr stark mit dem Gewerk HLSK und Elektro verzahnt. Dadurch, dass das IB Sulzer hier einen eigenen Unternehmensbereich aufgebaut hat, fließen die gebäudeautomationstechnischen Vorgaben sehr früh in den Planungsprozess der HLSKE-Planung mit ein. Der Vorteil für den Kunden liegt darin, dass er ein durchdachtes Gesamtsystem erhält, welches sich durch alle Gewerke zieht – der sogenannten integralen Gebäudeautomation. Über die klassische Gebäudeautomation hinaus bietet das Ingenieurbüro Sulzer zusätzlich die Kompetenz für die Planung folgender Anlagen:

● Wasserversorgung im öffentlichen Bereich
● Industrie - Gaswarnanlagen
● Schleusensteuerungen
● Partikelmonitoring
● Luftkeimsysteme
● Raummonitoringsysteme

Der Bereich wurde von Benedikt Sulzer und Manuel Brielmayer aufgebaut. Inzwischen leitet ihn Christian Hollfelder, der bereits viele Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet sammeln konnte.

Energiekonzeption, Simulation, Anlagennachbetreuung


Seit Mai 2017 wurde im Ingenieurbüro Sulzer ein eigener Bereich für die Konzeption, Simulation und Anlagennachbetreuung gegründet. Der Unternehmensbereich wird von Dr. Hermann Leis geleitet. In diesem Unternehmensbereich wird die Kompetenz von drei Mitarbeitern bezüglich Konzeption, Simulation, Anlagennachbetreuung und Förderprogrammen gebündelt. Diese Kernthemen wurden in einer Abteilung zusammengefasst, um die Erfahrungen der Anlagennachbetreuung direkt in die Konzeption einfließen zu lassen. Neben der thermischen Simulation, bietet der Bereich auch die Erstellung kompletter Quartierskonzepte und die Begleitung bei Förderungen der BAFA & KFW an. Auf Wunsch wird das Projekt auch nach der Fertigstellung begleitet und optimiert. Hierzu wird in der Gebäudeleittechnik eine Schnittstelle eingerichtet, um einen Zugang auf die Messdaten zu verschaffen, welche dann mit einer speziell entwickelten Software ausgewertet werden. Dies ermöglicht es in regelmäßigen Abständen die Betriebsführung des Gebäudes zu bewerten und Einsparungen durch Optimierung zu generieren.

Fördertechnik

Verkehrsberechnungen zur Ermittlung der erforderlichen Kapazität und die Berücksichtigung von Folgekosten sind selbstverständlich. Mit den Kenntnissen über Geschäftsstrategien von Anbietern, deren Stärken und Schwächen, wird eine umfangreiche Lieferantenbeurteilung und eine optimale, wirtschaftliche und gestalterische Auswahl ermöglicht. Für diesen Bereich ist Mathias Sulzer verantwortlich.

CAD Bereich

Durch die unternehmensübergreifende Koordination und einer einheitlichen CAD-Planungsgrundlage werden Fehler minimiert, Arbeitsschritte fortlaufend optimiert und eine einheitliche und strukturierte Arbeitsweise innerhalb des Unternehmens gewährleistet. Grundsätzlich wird in 3D geplant - auf Wunsch auch mit BIM.

Projektabwicklung

Für jedes Projekt bekommt der Kunde einen Ansprechpartner zugewiesen, der die beauftragte Leistung koordiniert und abwickelt und auch hierfür verantwortlich ist. Die einzelnen Projekttypen werden meist von den gleichen Projektleitern betreut. Das hat den Vorteil, dass sie in dem jeweiligen Bereich über sehr viel Erfahrung verfügen. Dabei ist es dem IB Sulzer sehr wichtig, dass es ihre Kunden durch alle Leistungsphasen begleitet. Dies setzt das Unternehmen um, indem alle Punkte - neben technischen Zeichnungen, Schemen und Berechnungen - auch in einer Dokumentation beschrieben werden und diese nach jeder Phase mit dem Kunden besprochen wird.

Die Erfolgsgeschichte des Ingenieurbüros Sulzer

● Nach der Ausbildung als Elektroinstallateur, dem Dienst bei der Bundeswehr und dem Studium der Elektrotechnik war Harald Sulzer ab 1988 bei Sulzer Escher Wyss als MSR Ingenieur tätig. Danach hat er fünf Jahre den Technischen Vertrieb bei der damaligen EVS geleitet.
● Im Oktober 1993 gründete er das Ingenieurbüro Sulzer. Harald Sulzer übernahm ab 1994 parallel zur Gründung des Büros die Ausbildung der Elektromeister für die Kreishandwerkerschaft Bodenseekreis und war hier viele Jahre für die Meister-Ausbildung verantwortlich.
● Im Jahr 2003 nahm das Ingenieurbüro Sulzer den weiteren Unternehmensbereich HLSK mit auf. Der Grund für die Aufnahme lag darin, dass die Gebäudetechnik immer weiter zusammenwächst und heute die ganzheitliche gewerkeübergreifende Blickrichtung auf die Gebäudetechnik elementar ist.
● 2013 bezog das Ingenieurbüro Sulzer das neue Bürogebäude in Vogt. Beim Bau des eigenen Firmengebäudes lag Harald Sulzer die Förderung des Umweltschutzes sowie die Ressourcenschonung am Herzen. Das hochmoderne Nullenergiegebäude dient als Vorzeigeobjekt gegenüber Kunden in Bezug auf Energieeinsparung und Gebäudeautomation.
● 2014: Gründung des eigenständigen Unternehmensbereichs Gebäudeautomation
● 2017: Gründung des Bereichs Konzeption, Simulation und Anlagennachbetreuung
● 2018: Aufnahme von Mathias und Benedikt Sulzer in die Geschäftsführung und 25-jähriges Firmenjubiläum

IB Sulzer schult externe Nachwuchskräfte

Beim Bau des eigenen Firmengebäudes in Vogt im Jahre 2013 lag der Familie Sulzer die Förderung des Umweltschutzes sowie die Ressourcenschonung am Herzen. FOTOS: JANA WILLSCH
Beim Bau des eigenen Firmengebäudes in Vogt im Jahre 2013 lag der Familie Sulzer die Förderung des Umweltschutzes sowie die Ressourcenschonung am Herzen. 
FOTOS: JANA WILLSCH
Im Ingenieurbüro Sulzer in Vogt ist nach 25 Jahren die zweite Generation tätig. Beide Söhne von Harald Sulzer – Mathias und Benedikt – arbeiten im Familienunternehmen. Seit diesem Jahr sind sie in die Geschäftsführung berufen worden. Das Unternehmen sucht außerdem stets Mitarbeiter, bildet aus und führt Schulungen durch.

VOGT - Benedikt Sulzer hat Gebäudeklimatik in Biberach studiert und ist 2013 ins Unternehmen eingetreten. Er hat sich während des Studiums auf den Bereich Gebäudeautomation spezialisiert. Seit 2015 leitet Benedikt Sulzer den Unternehmensbereich HLSK (Heizung, Lüftung, Sanitär und Klimatechnik.

Mathias Sulzer hat an der Technischen Universität München Elektro- und Informationstechnik studiert und war anschließend zwei Jahre in einem Ingenieurbüro in Kassel tätig. Seit 2017 ist er ebenfalls in das Familienunternehmen eingetreten.

Die Mitarbeiter

Aufgrund der hohen Reputation in der Bodenseeregion sowie dem erhöhten Bauaufkommen und den immer komplexer werdenden Anforderungen an die Gebäudetechnik, ist das IB Sulzer in den letzten Jahren stark gewachsen. Die Mitarbeiterzahl hat sich in den vergangenen fünf Jahren verdoppelt. Derzeit sind von den knapp 50 Mitarbeitern 58 Prozent Ingenieure, Techniker und Meister. Das Ingenieurbüro Sulzer legt großen Wert darauf, dass sich die Mitarbeiter entwickeln und entfalten können. Durch gezielte interne wie externe Schulungen hält sich das Unternehmen stetig auf dem aktuellen Stand der Technik. Für jeden Mitarbeiter wird ein Schulungsplan für das Jahr entwickelt. Sie sollen Freude an der Arbeit haben und Verantwortung für ihre Teilbereiche übernehmen.

Doppelt so viele Mitarbeiter wie 2013

Schulungsangebot des Ingenieurbüros Sulzer

Dem Unternehmen liegt das Thema Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern und darüber hinaus auch die Schulung von externen Nachwuchskräften besonders am Herzen.

Seit mehr als 20 Jahren führt Harald Sulzer Schulungen im Bereich Raum- und Gebäudeautomation durch. Im eigens dafür eingerichteten Schulungsraum befinden sich modernste Geräte.
Seit mehr als 20 Jahren führt Harald Sulzer Schulungen im Bereich Raum- und Gebäudeautomation durch. Im eigens dafür eingerichteten Schulungsraum befinden sich modernste Geräte.
Harald Sulzer führt seit über 20 Jahren Schulungen im Bereich Raum- und Gebäudeautomation für die Kreishandwerkerschaft Bodensee durch. Er ist seit 1995 Ausbilder für das KNX-Bussystem und wird zusammen mit seinem Mitarbeiter Björn Remensperger ab dem kommenden Jahr Schulungen mit modernsten Geräten im eigens dafür eingerichtetem Schulungsraum durchführen. Das Schulungsprogramm umfasst Grundlagenals auch Fortgeschrittenen-Kurse.

Die Kunden

Für die Kunden (unter anderem Bauherrn, Architekten, Generalplaner) stehen eine qualitativ hochwertige Planung, Kostenkontrolle und Termineinhaltung an oberster Stelle. Deshalb schafft die Firma diese Voraussetzungen:

● Hoch qualifiziertes Personal
● Wissensaustausch/interne und externe Schulung der Mitarbeiter
● langfristige Bindung der Leistungsträger durch Beteiligung am Unternehmenserfolg
● Spezialisierung der Projektleiter auf bestimmte Projekttypen
● Spezialisierung der Mitarbeiter auf bestimmte Techniken
● Zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem seit 2008

Schulungstermine

Die Schulungstermine für kommendes Jahr stehen bereits fest: 8./9.März und 15./16. März, 11./12. Oktober und 24./25. Oktober 2019 Genaue Informationen hierzu finden sich unter: www.ibsulzer.eu/knxschulung/