Mittelalterliche und moderne Klänge in Bopfingen

Bei der Bopfinger Kneipentour „City Sounds“ spielt am Samstag unter anderem Zart-Bitter. ARCHIVFOTO: BLANKENHORN
Von Freitag, 12. Oktober, bis Sonntag, 14. Oktober, sind in Bopfingen wieder mittelalterlich gewandete Gruppen unterwegs. Doch bei den Heimattagen wird man sich nicht nur optisch in längst vergangene Zeiten zurückversetzt fühlen, sondern auch kulinarisch und akustisch. Auf die Ohren gibt es bei der Kneipentour „City Sounds“ am Samstag, 13. Oktober, auch Musik der Neuzeit.

BOPFINGEN - Ritter, Lagerleben und Marketenderinnen geben den Bopfinger Heimattagen seit Jahren ihr ganz besonderes Flair. Zahlreiche Landsknechtslager und historische Gruppen laden Besucher am kommenden Wochenende wieder dazu ein, ins Mittelalter einzutauchen. In der Schmiedgasse gibt es beim historischen Handwerkermarkt allerlei Dekoratives und Praktisches zu entdecken. Für die kleinen Besucher sind tolle Aktionen, Spielstände und ein neuer Spielplatz geboten. Eine reichhaltige, gastronomische Auswahl – sowohl für den großen als auch für den kleinen Hunger – runden das Angebot ab.

Zehn Bands und DJs spielen beziehungsweise legen bei der Kneipentour am Samstag ab 20.30 Uhr in unterschiedlichen Locations in der Stadt auf. Ob Oldies, Rockklassiker, Hip-Hop oder House Music – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Das Tolle: Man zahlt nur einmal Eintritt. Armbänder gibt es bis Freitag, 12. Oktober, im Vorverkauf zu sieben Euro in Bopfingen im Rathaus, Zum Sonnenwirt, Da Felice, Cafe Mayersbeck und bei Farben Hilkert, in Nördlingen im Cafe Mayersbeck und bei Farben Hilkert sowie in Aalen bei MusikA. Am Abend der Veranstaltung sind Zutrittsarmbänder ab 20.30 Uhr an jeder teilnehmenden Location für zehn Euro erhältlich. Und an diesen Orten spielt die Musik:

● Bei Marica: Unskilled (Rockklassiker und Charthits der 70er bis heute)
● Schranne: Zart-Bitter (Zarte Balladen und bitterherbe Juwelen des Classic Rock, Vorband „Bandsland-Band“ Trouble Makers)
● Ipflöchle: The Ma-Ma’s (Oldies, Schlager, Rock und Heavy Metal)
● Mayer’s Club: Orbit Team (Deep House Sounds, Charthits, Electro und Techno)
● Sonnenwirt: 4Friends (Volle Gitarrensounds aus den 70er und 80er Jahren bis hin zu aktuellen Charthits)
● Tiefgarage Bopfinger Bank: DJ Diabolo (R&B Beats, Black und House Music)
● Da Felice: Honky Phonq (Funk, Jazz, Rock und Soul)
● Atelier Orsa: Oliver Rolf Sauter mit Team (Schellackplattenparty mit Schlager-Klassikern, Charleston, Swing und Rock’n’Roll der 50er Jahre)
● Gasthaus Lamm: DJ Samebo (Hip-Hop Dancehall, Future und Reggaeton-Beats)
● Schmiede: CRA-Team (DJ-Sounds der aktuellen Charthits und Mixed Music) ms/red

Möbel Graf

Ein Programm vollgepackt mit Highlights

Der Showkampf der Ritter der Flochberg ist am Samstag um 18 Uhr zu erleben. FOTO: SCHEIDERER
Der Showkampf der Ritter der Flochberg ist am Samstag um 18 Uhr zu erleben. FOTO: SCHEIDERER
Die Bopfinger Heimattage locken mit einem Programm der Extraklasse. Hier ein Auszug. Das ganze Programm gibt es online auf www.events-am-ipf.de/heimattage.

Freitag, 12. Oktober

ab 18 Uhr: Lagerleben
18.30 Uhr: Ausstellung „Grenzenlose Vielfalt" – 30 Jahre Kreative´88 im Foyer des Rathauses und in der evangelischen Stadtkirche St. Blasius; „Abend der Chöre" in der Schranne im Alten Rathaus mit dem Liederkranz Bopfingen
19 Uhr: Eröffnung: Schießen der Stadtsoldaten; Auftritt der Stadtkapelle; Begrüßung durch Bürgermeister Gunter Bühler und den Vorsitzenden des GHV Bopfingen Peter Altrichter; Einzug der historischen Gruppen begleitet durch Terzium Laszivus; Abschluss des offiziellen Auftaktes mit dem Schießen durch De Arton anno 1633
20 Uhr: Großes Barockfeuerwerk; Bewirtung mit Speis und Trank beim urigen Treiben des Ipfhaufa im historischen Ratskeller „Ipflöchle"
20.30 Uhr: Große Feuershow und Einlage des Gauklerpacks
21.15 Uhr: Historische Nachtwächterführung mit Nachtwächter Winfried Mundt durch die Bopfinger Innenstadt (Treffpunkt Marktbrunnen)
21.30 Uhr: Fechtshow und Theatershoweinlage der Kurfürstlich Bayerischen Landsknechte
22.30 Uhr: „Hexengericht“ der Kurfürstlich Bayerischen Landsknechte; Anschließende Abführung der Hexe mit Einzug in das Lager im Stadtgarten.
23 Uhr: Historische Musik und buntes Treiben auf dem Marktplatz und in den Schänken und Wirtshäusern.

Samstag, 13. Oktober

Der große historische Festumzug durch die Innenstadt beginnt am Sonntag um 13 Uhr. ARCHIV FOTO: THOMAS SIEDLER
Der große historische Festumzug durch die Innenstadt beginnt am Sonntag um 13 Uhr. ARCHIV 
FOTO: THOMAS SIEDLER
10 Uhr: Ausstellung „Grenzenlose Vielfalt" – 30 Jahre Kreative´88 im Foyer des Rathauses und in der evangelischen Stadtkirche St. Blasius
10 bis 16 Uhr: Schieber Werkstätten – Ausstellung „Geschichten über die Kraft des guten Designs. Das Original von vitra + kabelloses Licht.“
ab 10 Uhr: Bewirtung der Kolpingfamilie im kath. Gemeindehaus
ab 11 Uhr: Lagerleben; historisches Treiben rund um den Marktplatz mit historischer Handwerkergasse, musikalischen Darbietungen, Gauklern und Schwertkämpfern, Akrobaten und diversen Landsknechtslagern
11 bis 12 Uhr: Kinderfechten zum Mitmachen für Kinder und Jugendliche mit den Kurfürstlich Bayerischen Landsknechten unter dem Pranger am Alten Rathaus an der Kreuzung Schmiedgasse/Hauptstraße (Anmeldungen unter vorzimmer@bopfingen.de oder unter 07362/801-12).
11 Uhr: Historisches Handwerk in der Schmiedgasse; Bewirtung des Liederkranz Bopfingen in der Schranne im Alten Rathaus
ab 11 Uhr: Kinderprogramm und Lagerleben; Märchen mit Lara in der Schmiedgasse
11 und 14 Uhr: „Modehaus Linse“ Modenschau
12 Uhr: Die „Meisterprüfung" vom Büttel, speziell für Kinder und ihre Eltern inszenierte Foltervorführung, 1. fahrendes Foltermuseum in der Vorderen Pfarrgasse
ab 13 Uhr: Zauberer William; Kamelreiten in den historischen Gassen der Innenstadt; Historisches Marionetten-Theater Wanderinsel „Pamie Patie“ auf dem Marktplatz; historisch-musikalische Darbietungen mit „Terzium Laszivus“ auf dem Marktplatz
ab 13.30 Uhr: Gauklerpack zieht durch die Innenstadt
13 bis 18 Uhr: Fotoclub Bopfingen „Menschen“ Fotoausstellung im Festsaal des Hotels Zum Sonnenwirt
14 bis 16.30 Uhr: 6. Rieser Landsknechtsturnier des Ipfhaufa um die Wanderstandarte, anschließende Siegerehrung auf dem Marktplatz
16.30 Uhr: Humorvolle Theater-Fechteinlage mit der Schwarzen Bruderschaft rund um die Live-Bühne am Marktplatz
17 Uhr: Der „Scharfrichter und sein Handwerk“ in der Vorderen Pfarrgasse
18 Uhr: Live-Showkampf und schwingende Klingen mit den Rittern der Flochberg
19 Uhr: Hexengericht der Kurfürstlich Bayerischen Landsknechte vor der Aktivbühne
19.15 Uhr: Kinderfackelführung für Kinder mit Eltern durch die historische Bopfinger Innenstadt mit dem Nachtwächter Winfried Mundt (Treffpunkt Marktbrunnen)
20 Uhr: Feuershow mit „Der Schwarzen Bruderschaft“
20.30 bis 1.30 Uhr: Beginn der Kneipentour
21 Uhr: Feuershow und Gaukelei auf dem Marktplatz mit dem Gauklerpack
21.30 Uhr: Theater-Fechteinlage mit den Kurfürstlich Bayerischen Landsknechten

Sonntag, 14. Oktober

9 Uhr: Historisch-ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche St. Blasius
10 Uhr: Ausstellung „Grenzenlose Vielfalt" – 30 Jahre Kreative´88 im Foyer des Rathauses und in der evangelischen Stadtkirche St. Blasius
10 bis 18 Uhr: Fotoclub Bopfingen „Menschen“ Fotoausstellung im Festsaal des Hotels Zum Sonnenwirt
11 Uhr: Stadtkapelle Bopfingen: Turmblasen vom Kirchturm der Stadtkirche; Historisches Marionetten-Theater Wanderinsel „Pamie Patie“ auf dem Marktplatz
ab 11 Uhr: Lagerleben und historisches Treiben rund um den Marktplatz mit historischer Handwerkergasse; Zauberer William verzaubert Groß und Klein vor der Schranne; Kamelreiten durch die Innenstadt; Kinderprogramm und Lagerleben mit Omnis Ludus: Lederball-Werfen und Armbrust-Schießen in Schmiedgasse
11 bis 12 Uhr: Kinderfechten zum Mitmachen für Kinder und Jugendliche mit den Kurfürstlich Bayerischen Landsknechten unter dem Pranger am Alten Rathaus an der Kreuzung Schmiedgasse /Hauptstraße (Anmeldungen unter: vorzimmer@bopfingen.de oder unter 07362 801-12)
11 Uhr: Bewirtung des Liederkranz Bopfingen in der Schranne im Alten Rathaus; Bewirtung mit Speis und Trank beim urigen Treiben des Ipfhaufa im historischen Ratskeller „Ipflöchle“
12 Uhr: Die „Meisterprüfung“ vom Büttel, speziell für Familien inszenierte Foltervorführung (1. fahrendes Foltermuseum), Vordere Pfarrgasse
13 Uhr: Großer Festumzug durch die Innenstadt 14 Uhr : Live-Showkampf mit den Rittern der Flochberg
14 und 15 Uhr: ReichsstadtApotheke, Führung in der historischen Kräuterkammer
14.15 Uhr: Stadtkapelle mit historischer Musik, Scheune beim Sonnenwirt
14.30 Uhr: Fecht- und Theatereinlage der Kurfürstlich Bayerischen Landsknechte auf und vor der Aktivbühne
15 Uhr: Stadtkapelle Bopfingen mit historischer Musik auf dem Place de Beaumont
15.15 Uhr: Der „Scharfrichter und sein Handwerk“ –Erklärung der Aufgaben des Scharfrichters und der verhängten Strafen (1. fahrendes Foltermuseum) in der Vorderen Pfarrgasse
15.30 Uhr: Orientalische Tanzaufführung der Jugendlichen des TVB „oriental teens“ auf der Aktivbühne unter der Leitung von Susanne Maier
16 Uhr: Orientalische Tanzaufführung der Erwachsenen des TVB „oriental fusion dancers" auf der Aktivbühne unter der Leitung von Susanne Maier; Musikalische Einlagen beim Liederkranz Bopfingen in der Schranne am Marktplatz mit „Die Original Kaiserberger“
16.30 Uhr: Humorvolle Theater-Fechteinlage mit der Schwarzen Bruderschaft rund um die Live-Bühne am Marktplatz. red

Modehaus Linse

Schieber Werkstätten: 40 Jahre Welt-Design am Meterstab

Otto Schieber, Geschäftsführer von Schieber Werkstätten, präsentiert eine innovative, weil kabellose LED-Leuchte der Marke Nimbus. FOTO: MS
Otto Schieber, Geschäftsführer von Schieber Werkstätten, präsentiert eine innovative, weil kabellose LED-Leuchte der Marke Nimbus. FOTO: MS
Jeder Einheimische kennt ihn und kein Durchreisender kann ihn übersehen: Die Rede ist vom etwa 40 Meter langen Meterstab an der B29 in Bopfingen. Doch was sich wirklich hinter dem Markenzeichen von Schieber Werkstätten verbirgt, wissen nur Wenige. Davon ein Bild machen können sich Besucher im Rahmen der Heimattage. Anlässlich des 40-jährigen Geburtstags des Einrichtungshauses sind vom 13. Oktober bis 3. November die Installation „Das Original. Geschichten über die Kraft des guten Designs“ von Vitra und die Ausstellung „Kabelloses Licht“ von Nimbus zu sehen.

BOPFINGEN - Schieber Werkstätten ist im Verband „Creative Inneneinrichter“ aktiv, doch im Gegensatz zu den rund 40 weiteren Mitgliedern hat das Einrichtungshaus weder einen schick klingenden Namen, noch eine Anschrift in einer deutschen oder Schweizer Großstadt vorzuweisen. „Nicht erst einmal wurde uns die Frage gestellt, wie ein modernes Einrichtungshaus, dazu noch in unserer Größe, in der Provinz existieren kann“, sagt Otto Schieber, der vor 40 Jahren gemeinsam mit seinem Vetter Eugen Schieber die vom Großvater 1900 gegründete Schreinerei übernahm und ein Einrichtungshaus angegliederte. Auf 1000 Quadratmetern werden klassischmoderne Designs für den Wohn- und Bürobereich aus Weltstädten wie Mailand, Kopenhagen und Köln präsentiert. Einige Möbelstücke darunter sind in Designmuseen auf der ganzen Welt ausgestellt. „Die Antwort lautet ganz einfach Kundennähe“, fügt der studierte Innenarchitekt hinzu. So ist Schieber Werkstätten mit seinen hochwertigen Produkten auf regionalen Messen wie der Ipfmesse oder „Handwerk und Wohnen“ in Ellwangen anzutreffen – neben Pfeifenreinigern, Kittelschürzen und Einmachgläsern. Auch an den Bopfinger Heimattagen wird das Team bei Fragen zur Verfügung stehen und durch die Ausstellungen führen. Bei der Installation von Vitra werden Geschichten zum guten Design gezeigt, um die Bedeutung von architektonischer und handwerklicher Qualität zu betonen. Außerdem werden innovative, weil kabellose LED-Leuchten der Marke Nimbus gezeigt.

Seit 1978 vereint Schieber Werkstätten drei Zweige: Einrichtungshaus, Innenarchitekturbüro und Schreinerei – mit der Beteiligung an „Cairo“ wurde das Spektrum um einen Onlineshop erweitert, der den Großteil seiner Produkte bereits am nächsten Tag liefert. „Ein weiterer Grund für unseren Erfolg, ist unsere, bereits in dritter Generation gelebte Devise von Langlebigkeit und Zeitlosigkeit“, sagt der Geschäftsführer, der daraufhin TV-Legende Alfred Biolek zitiert: „Ich kann es mir nicht leisten, billige Schuhe zu kaufen.“ Melanie Schiele

Öffnungszeiten

Am Freitag, 12. Oktober, ist von 10 bis 18 Uhr, am Samstag, 13. Oktober, von 10 bis 16 Uhr und am Sonntag, 14. Oktober, von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Verkaufsoffener Sonntag 

Am Sonntag öffnen die Bopfinger Geschäfte von 12 bis 17 Uhr ihre Türen. FOTO: MELISSA MAIER
Am Sonntag öffnen die Bopfinger Geschäfte von 12 bis 17 Uhr ihre Türen. FOTO: MELISSA MAIER
Die Werbegemeinschaft des Gewerbe- und Handelsvereins möchte am Samstag in ihren Fachgeschäften den Kunden mit einem herbstlichen Blumengruß eine Freude machen. Zusätzlich verteilen die Händler ein Rabattheft mit zwei eingeklebten Rabattaufklebern und für die kleinen Besucher Fahrgutscheine. Was Kunden am verkaufsoffenen Sonntag erwarten können, lesen Sie hier.

BOPFINGEN - Das Modehaus Linse entführt in das Reich der Mode, die Modenschauen finden bereits am Samstag um 11 und 14 Uhr statt. UE-S berät über modernste Alarmanlagen mit akustischer Raumüberwachung, Kameraüberwachung und Smartphonenutzung, um Energie zu sparen. Im beheizten Zelt im Hof der Metzgerei Böhm können Besucher gegrillte Leckereien, Schupfnudeln und Ente mit Knödeln genießen. Die historische Kräuterkammer der Reichsstadt-Apotheke entführt in das Jahr 1720 – kostenlose Führungen finden um 14 und 15 Uhr statt – und auch die Parfümerie Fellner steht für einen Besuch offen. Für die Kleinen gibt es Kinderschminken und kostenloses Nägellackieren. Uhren Schmuck Nille und Uhren Schmuck Pfitzer gewähren zehn Prozent Rabatt auf den Einkauf.

Die Bopfinger Bank Sechta-Ries eG bietet für Kinder ein Glücksrad und eine individuelle Laserung verschiedener Produkte der Wachkomastation. Beim Gewinnspiel der VR Bank mit Luftballons und Getränken können Besucher ihr Glück versuchen. Die Kreissparkasse Ostalb beteiligt sich ebenfalls mit einem Gewinnspiel und Kinderschminken. Außerdem zu erleben gibt es den TUI Blue Pavillon, Spielcounter mit Mini-Lounge, Give aways und Broschüren sowie die TUI Blue Selfie-Box für einzigartige Schnappschüsse. Ladenburger in Aufhausen lädt ab 11 Uhr zum Oktoberfest ein mit Ponyreiten, Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen. Bei Orthopädie und Schuhtechnik Minder können auf dem Parkplatz E-Scooter-Testfahrten gemacht werden. Optik Peckmann führt die Switch-it Wechselbügelkollektion vor. Bei Hörakustik Schäfer kann man einen kostenlosen Hörtest durchführen lassen und alle Informationen über neueste Hörsystemtechnologien erhalten. Das Bücher- und Handelsregal verwöhnt mit tollen regionalen und überregionalen Angeboten und bietet exklusive Weine zur Verkostung an. Außerdem sind die Firma Arnold mit einer Vorführung eines Dörrautomaten und Raumausstattung Köhler mit zehn Prozent auf das gesamte Warenangebot für ihre Kunden da. Möbel Graf im Industriegebiet bietet anlässlich des 25-jährigen Bestehens einen großen Sonderverkauf. Bei den Schieber Werkstätten erleben Besucher die Ausstellung „Geschichten über die Kraft des guten Designs. Das Original von vitra + kabelloses Licht“. Blumenbinderei Wengert bietet Blumen und Gestecke. Elektro Bullinger zeigt Nivona Kaffeevollautomaten. Schuh-Kauffmann, das Sanitätshaus Schad, die Floralwerkstatt, die Handwerksbäckerei Mack, Mayers Beck, Farben Hilkert und XXXLutz haben ebenfalls geöffnet. red