30. Ehinger Jazztag: Erst jazzt „The New Orleans Experience“, dann groovt die SWR-Big Band

„The New Orleans Experience“ jazzt am Freitag. FOTOS: OH
Traditionell am zweiten Wochenende im Oktober wird Ehingen zum Jazz-Zentrum. In diesem Jahr bereits zum 30. Mal organisiert der Ehinger Jazzclub seine Jazztage. Und wie in den Vorjahren werden hochkarätige Konzerte in der Lindenhalle und launige Gigs im Nachtprogramm in vier Ehinger Lokalen steigen.

EHINGEN - „Wir bleiben bei unserem bewährten Konzept und bieten den Besuchern tolle Konzerte in der Lindenhalle und danach die Möglichkeit in Ehinger Lokalen noch mehr Jazz zu genießen“, sagt Horst Schwalb, Vorsitzender des Ehinger Jazzclubs. Und so beginnen die 30. Ehinger Jazztage am Freitag, 12. Oktober, um 19.30 Uhr mit einem Konzert von „The New Orleans Experience“ im großen Saal der Lindenhalle.

Nachtprogramm in vier Lokalen

„The New Orleans Experience“ spiele Jazz in der Tradition von Bunk Johnson, George Lewis, Kid Thomas Valentine und anderen großen Ikonen der „Crescant City“, wissen die Mitglieder des gastgebenden Ehinger Jazzclubs. „Aber die sieben Musiker aus drei Nationen, aus Deutschland, aus der Schweiz und aus Großbritannien, kopieren niemanden, sondern geben bei jedem ihrer Auftritte neue, frische, zeitgenössische Interpretationen dieser einzigartigen Musik“. Die Musik von „The New Orleans Experience“ könne zwar im Sitzen oder im Stehen, mit dem Drink in der Hand, genossen werden, aber am besten auf der Tanzfläche, betont Steffen Wessbecher-Newman vom Jazzclub.
Joo Kraus und die SWR-Big Band sind am Samstag zu hören.
Joo Kraus und die SWR-Big Band sind am Samstag zu hören.
Ein großes Highlight für alle Ehinger: Die Big Band des Ehinger Johann- Vanotti-Gymnasiums, unter der Leitung von Simon Föhr, eröffnet das Konzert am Samstag, 13. Oktober, um 19 Uhr in der Lindenhalle. Ab 19.30 Uhr werden die SWRBig Band und Startrompeter Joo Kraus die Bühne übernehmen. Der Ulmer Vollblutmusiker ist weit über die regionalen Grenzen bekannt. Neben zahlreichen Soloprojekten war er weltweit mit „Tab Two“ erfolgreich und gab große Konzerte unter anderem mit dem kubanischen Pianisten Omar Sosa, Paula Morelenbaum oder Nana Mouskouri.

Am Samstag: Die Big Band des Johann-Vanotti-Gymnasiums.
Am Samstag: Die Big Band des Johann-Vanotti-Gymnasiums.
Nach beiden Konzerten, also am Freitag und am Samstag, beginnt auch bei den 30. Jazztagen das Nachtprogramm in vier Ehinger Lokalen. Jeweils ab 21 Uhr wird das „Achim Bohlender Swingtett“ im Brauereigasthof Schwanen jazzen und den Sound von „Jazz Orange“ gibt’s ab 21 Uhr im Gasthof Ochsen auf die Ohren. Von 21 Uhr bis 1 Uhr nachts am Samstag und von 22 Uhr bis 3 Uhr werden „Nic Diamond & the mellow Tunes“ in der Weinbstube Denkinger jazzen und an beiden Abenden ab 21 Uhr ist die „Roman Spilek Band“ in der Brasserie Amadeus zu hören. Im Eintrittspreis für die beiden Konzerte in der Lindenhalle ist der anschließende Besuch der Gaststätten enthalten.

Nach der langen Jazznacht beginnt der Sonntag, 14. Oktober, traditionell um 11 Uhr mit dem Jazz-Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche. Begleitet von Joe Fessele am Piano wird dann die Gospel-Sängerin Siyou Isabelle Ngnoubamdjum (Foto oben) zu hören sein. Und ab 12.30 Uhr gibt’s am Sonntag zum Abschluss der Ehinger Jazztage im Restaurant „Zur Linde“ die Jazz-Matinée mit Leon Burkard. KH Burghart

Das Programm

Lindenhalle
Freitag: „The New Orleans Experience“, 19.30 Uhr
Samstag: „JVG-Big Band“ ab 19 Uhr, „SWR-Big Band“ und Joo Kraus ab 19.30 Uhr
Nachtprogramm
Schwanen: „Achim Bohlender Swingtett“, an beiden Tagen ab 21 Uhr
Weinstube Denkinger: „Nic Diamond & the mellow Tunes“, Freitag ab 21 Uhr, Samstag ab 22 Uhr
Ochsen: „Jazz Orange“ an beiden Tagen ab 21 Uhr
Amadeus: „Roman Spilek Band“ jazzt an beiden Tagen ab 22 Uhr
Sonntag
Jazz-Gottesdienst ab 11 Uhr, Evangelische Stadtkirche; Matinée ab 12.30 Uhr in der Linde.