Tipps für die Planung Ihrer Weihnachtsfeier

Zahlreiche Gastronomien in der Region bieten für Advents- oder Weihnachtsfeiern spezielle Menüs oder Buffets zur Auswahl an. Je eher man reserviert, desto größer ist die Chance, noch einen Tisch oder Raum in der passenden Location zu bekommen. FOTOS: COLOURBOX/DPA
Wie in der Familie, ist eine Weihnachtsfeier auch in vielen Vereinen, Firmen und anderen Personengruppen ein fester Fixpunkt im Jahreskalender. Damit diese auch garantiert zu einer Feier wird, an die alle noch lange gerne zurückdenken werden, gibt es hier die vier wichtigsten Tipps zur Planung.
1. Früh das zur Verfügung stehende Budget ermitteln. Die ein oder andere Idee, die einem eventuell vorschwebt, erledigt sich dann vielleicht von selbst.

2. Rechtzeitig überlegen, wen man alles einlädt. Gerade bei einer Firmenfeier stellt sich oft die Frage, ob dazu auch die Partner der Mitarbeiter eingeladen werden. Wird die Entscheidung dann auch früh kommuniziert, lassen sich Konflikte vermeiden. 

3. Selbstverständlich sollte man sich frühzeitig um einen passenden Termin kümmern. Je früher dieser steht, desto weniger Personen haben dort bereits andere Termine im Kalender stehen, bei denen sie bereits zugesagt haben.

4. Hat man Termin/Personenkreis und Budget frühzeitig verbindlich fixiert, hat man bei der Wahl der passenden Gastronomie noch eine große Auswahl. Zahlreiche Restaurants, Hotels und Cafés in der Region sind auf solche Anlässe bestens eingestimmt. Sie bieten Räumlichkeiten für Advents- und Weihnachtsfeiern in unterschiedlichen Größen und helfen gerne bei der Auswahl des Festessens. Manche bieten ein Buffet an, manche stellen mehrere Menüs zur Auswahl.Mit ihrer oft langjährigen Erfahrung und Kompetenz beraten die Gastronomen gerne in der Frage, was im jeweiligen Einzelfall am besten geeignet ist. Ein Nebeneffekt einer frühzeitigen Planung ist übrigens nicht zu unterschätzen: Wer gut und stressfrei plant, freut sich meist auch selbst schon auf die Feier. red