E-Mobilität: Regionalwerk Bodensee bietet Ladelösungen

Das Regionalwerk Bodensee fährt voraus in Sachen E-Mobilität

Winfried Bremer fährt mit gutem Beispiel voran – hier mit dem elektrobetriebenen Renault Zoe des Regionalwerks Bodensee.
Am Thema E-Mobilität führt im wahrsten Sinne des Wortes kein Weg vorbei. Auch das Regionalwerk Bodensee befasst sich intensiv damit. Für Unternehmen in der Region werden attraktive Ladelösungen bereitgestellt, wie Vertriebsleiter Winfried Bremer berichtet. 

Welche Leistungen erbringt das Regionalwerk Bodensee im Bereich E-Mobil-Ladelösungen? 

Unser Angebot in diesem Bereich richtet sich zunächst an die Unternehmen in der Region. Ihnen bieten wir komplette E-Mobil-Ladelösungen. Diese umfassen die Ermittlung des Bedarfs, die konkrete Ausgestaltung, innovative Ladetechnik und attraktive Contracting-Modelle. Natürlich beraten wir auch zum Thema Fördermittel.

Und welches Angebot haben Sie für Privatpersonen?

Ab November diesen Jahres bieten wir unseren Haushaltskunden einen attraktiven Bonus an. 100 Euro gibt es für die Installation der Ladestation zuhause, 50 Euro dazu für einen Aufkleber auf dem Auto.

Sie haben jüngst einige erfolgreiche E-Mobil-Ladelösungen realisiert.

Ja, das stimmt. Bei Brosa in Tettnang, dem führenden Hersteller von Kraftmesssensoren und Druckaufnehmern, steht eine 22 KW TWIN Ladesäule auf dem Firmenparkplatz. Dort können firmeneigene E-Fahrzeuge ebenso geladen werden wie jene von Mitarbeitern, Partnern und Kunden. Gespeist wird die Ladesäule natürlich mit Ökostrom vom Regionalwerk Bodensee. Und die Ladesäule direkt am SeeHotel Amtshof in Langenargen bietet den Gästen einen deutlichen Urlaubsmehrwert. Bei der IHSE GmbH in Oberteuringen wird im Zuge des Neubaus eine Ladeinfrastruktur auf dem Firmenparkplatz errichtet.

Das Regionalwerk baut aber auch das Ladesäulennetz im öffentlichen Raum aus, richtig?

Neben der Ladesäule an der Elektronikschule Tettnang haben wir eine in Hiltensweiler am Dorfladen in Betrieb genommen. Den Strom dort bieten wir für ein Jahr kostenlos an. Seit diesem Jahr steht unseren Kunden auch eine Ladesäule neben unserem Kundenzentrum zur Verfügung. Zudem betreiben wir die bestehenden Ladesäulen in Langenargen, Eriskirch, Kressbronn, Meckenbeuren und Neukirch.


Aller guten Dinge sind drei

Der Erfolg des Regionalwerk Bodensee basiert auf drei starken Säulen

Günstige Energie

Unsere primäre Aufgabe ist es, die Menschen in der Region sicher und zuverlässig mit Strom und Erdgas zu versorgen. Dafür investieren wir permanent in die Qualität unserer Energienetze und machen unseren Kunden natürlich auch attraktive Angebote. Kennen Sie schon unseren Nr. 1 Strom oder unser Nr. 1 Erdgas mit Bestpreisabrechnung? Damit können Sie Geld, Platz und Zeit sparen. Rufen Sie uns an, wir informieren und überzeugen Sie gerne. Natürlich übernehmen wir auch sämtliche Wechselmodalitäten für Sie.

Persönliche Beratung

Im Gegensatz zu den großen, meist distanzierten Energiekonzernen setzen wir auf Nähe und persönliche Präsenz. Kunden und Interessierte werden von uns persönlich und umfassend beraten, entweder über unser kostenloses Kundentelefon oder besser noch bei uns vor Ort im Kundencenter. Sie haben Fragen zu Tarifen, Hausanschlüssen oder Rechnungen? Dann melden Sie sich einfach! Oder Sie möchten den Energieanbieter wechseln? Dann bringen Sie am besten Ihre letzte Energieabrechnung mit und wir erstellen Ihnen ein attraktives Angebot für Strom oder Erdgas.

Regionales Engagement

Beim Regionalwerk Bodensee ist Engagement fest in den Unternehmens-Leitlinien verankert. Denn als regionaler Energieversorger, dessen Mehrheitsgesellschafter sieben hiesige Gemeinden sind, fühlt man sich beim Regionalwerk der Region und den Menschen in besonderem Maße verpflichtet. Auf vielfältige Weise unterstützt werden insbesondere die Vereine in unseren Gesellschaftergemeinden. Auch Kunst- und Kulturarbeit der Gemeinden wird gefördert. Bereits mehrfach wurde dieses Engagement beim „Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg“ gewürdigt.

2008 – 2018 Es war spannend

2009 Netze werden übernommen

In Meckenbeuren, Oberteuringen und Tettnang werden die Gas- und Stromnetze übernommen, in Kressbronn, Eriskirch und Langenargen nur die Stromnetze. Mit der Stromlieferung wird begonnen. Ende des Jahres werden 6.000 Strom- und Gaskunden versorgt.

2011 Top-Lokalversorger

Das Regionalwerk Bodensee wird als Top-Lokal versorger ausgezeichnet. Erstmals er folgt aus dem Jahresabschluss 2010 die Gewinnausschüttung an die Gesellschafter. Der 30. Mitarbeiter wird beim Regionalwerk Bodensee begrüßt.

2013 Grundversorgerstatus

Der Grundversorgerstatus Gas in Tettnang, Meckenbeuren, Oberteuringen wird erreicht. Das Regionalwerk Bodensee wird auf Landesebene als „Sozial engagiert“ ausgezeichnet. Übernahme des Gasnetzes in Kressbronn und der Betriebsführung für die Straßenbeleuchtung Neukirch. Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Meckenbeuren-Liebenau.

2016 Unser erstes Open Air

Das Regionalwerk Bodensee wird Namensgeber und Hauptsponsor des beliebten Open Airs im Tettnanger Schlossgarten.

2018 In eine gute Zukunft

Übernahme der Betriebsführung für die Straßenbeleuchtung in 6 von 7 Regionalwerk Bodensee-Gemeinden. Durch die Aktion „Vereinsprämie“ wurden die regionalen Vereine mit 21.000 Euro unterstützt. Auszeichnung „Mittelstandspreis für soziale Verantwortung“ des Landes Baden-Württemberg. Über 20.000 Strom- und Gaskunden werden versorgt.

2008 Die Gründung

Am 28. Juli 2008 ist die Geburtsstunde unseres Regionalwerks Bodensee. Sieben Gründungsge meinden gründen ihr eigenes Stadtwerk und nehmen die Energieversorgung in eigene Hände. Vier Mitarbeiter sind zu Beginn beschäftigt.

2010 Kundenzahl erreicht 12.000

Bereits 12.000 Strom- und Gaskunden werden vom Regionalwerk Bodensee versorgt. Mehr als 200 PV-Anlagen werden in Betrieb genommen, ebenso wie die Gasleitung in Obereisenbach.

2012 Investition in die Zukunft

Das Regionalwerk Bodensee hat in die Sanierung, Verstärkung und Erweiterung der Netzinfrastruktur investiert. So wurden 1,9 Millionen Euro in das Stromnetz investiert und 300.000 Euro in die Sanierung, Verstärkung und Erweiterung der Erdgasnetzinfrastruktur.

2014 Weitere Gasnetze

Kauf der Gasnetze in Oberteuringen und Meckenbeuren und Ausweitung des Vertriebsgebietes auf die österreichische Regelzone zum 01.01.2015.

2015 Kundenzahl erreicht 17.000

17.000 Kunden werden mit Strom und Gas sicher und zuverlässig versorgt.

2017 Mitarbeiterzahl steigt auf 50

Übernahme der Dienstleistung „Betreuung, Wartung und Entstörungsservice“ für E-Mobil-Ladesäulen in der Gemeinde Langenargen. 50 Mitarbeiter arbeiten inzwischen für das Regionalwerk Bodensee.