Beim 40. Bolsterner Weinfest wird gesungen und gelacht

Das traditionelle Weinfest vom Liederkranz Bolstern wird am kommenden Wochenende zum vierzigsten Mal gefeiert. FOTO: EUGEN KIENZLER
Das mit älteste Vereinsfest der Region, das Bolsterner Weinfest startet am kommenden Wochenende, den 15. und 16. September zu seiner 40. Auflage.

BOLSTERN - Trotz der jährlichen Wiederholung bietet dieses Fest, das in dem, für ein Fest zu Ehren des Weingottes Bacchus besonders geeigneten Gewölbekeller der Weinstube Burth, immer wieder sympathische Anreize. So alt wie das Fest so lange ist auch schon die Tradition, dass es die Plattform für Musik und Chorgesang ist.

So auch dieses Jahr, in dem das Fest am Samstagabend, anlässlich des kleinen Jubiläums unter dem Motto „Best of 40“ startet. Mit dem Liederkranz Hohentengen, dem Lumpenchor Bad Buchau und den Young voices aus Altshausen singen die drei Chöre, die am häufigsten in den Jahren im Weinkeller für gute Stimmung gesorgt haben. Abgerundet wird dieser unterhaltsame Abend mit der Tanzband Reinhold Hospach, der ebenfalls seit Jahren der Garant für gute Unterhaltungs- und Tanzmusik ist. Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Festgottesdienst im Keller, der von Pater Shinto Kattoor zelebriert und vom Bolsterner Männerchor mitgestaltet wird. Beim anschließenden Frühschoppen und Mittagstisch spielen die im Keller immer wieder gern gehörten Friedberger Musikanten auf. Vokal geht es am Nachmittag mit dem Liederkranz Marbach und dem Kinderchor Bolstern weiter. Der Liederkranz Marbach war einer der Chöre beim ersten Weinfest, das noch im Saal der Weinstube Burth stattgefunden hat und die eine gute Freundschaft mit Bolstern verbindet.
Für das leibliche Wohl ist wieder bestens gesorgt. FOTOS (3): EUGEN KIENZLER
Für das leibliche Wohl ist wieder bestens gesorgt. FOTOS (3): EUGEN KIENZLER
Den Abschluss des musikfreudigen Wochenendes bildet dann der Auftritt zur Vesperzeit des Jungen Chores „DeJuChoBo“ und den „Durlesbacher Musikanten“, einer 14 köpfigen Besetzung von begeisterten Musikern, die mit viel Spaß und Leidenschaft böhmische und mährische Blasmusik spielen.

Natürlich ist mit Speis und Trank auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Neben einer Auswahl von Weinen aus Anbaugebieten Württembergs, vom Bodensee und dem österreichischen Weinviertel, werden korrespondierende Speisen, am Sonntag ein Mittagstisch und das bekannt gute Bolsterner Kuchenbuffet sowie das abendliche Vesper geboten. Eugen Kienzler