Ausgelassen feiern auf dem Oktoberfest in Lindau

Auf dem Oktoberfest sorgen zahlreiche Musikvereine für die musikalische Unterhaltung. FOTOS: ARCHIV
In einer feierlustigen Gesellschaft in Tracht, bayerisches Bier und Weißwürste genießen - begleitet von volkstümlicher Musik: Das bietet das alljährlich stattfindende Oktoberfest in Lindau. Vom 31. August bis 2. September wird in der Ludwig-Kick-Straße geschunkelt, getanzt und gelacht.

Von Viktoria Benz

LINDAU - Willkommen ist auf den „Lindauer Wies’n“ jeder, egal ob mit oder ohne Tracht. Tatsächlich ist das Oktoberfest aber die beste Gelegenheit sich in seinen besten bayerischen Zwirn zu schmeißen, um frisch gezapftes Bier in gut gelaunter Gesellschaft zu genießen. Denn auch in diesem Jahr wartet ein buntes Programm mit viel Musik, leckerem Essen, Kinderaktionen und dem Wettbewerb des Wiesnschützenkönigs. An allen Tagen des 53. Oktoberfestes gibt es außerdem regionale Wies*’n Schmankerln, ausgefallene neu interpretierte Gericht und natürlich der „traditionelle Oktoberfest Vergnügungspark“. 
Programm

Freitag - Tag der Betriebe
Am Freitagnachmittag beginnt die Wies’n auf dem Parkplatz in der Ludwig-Kick-Straße um 16 Uhr. „Dieser Abend ist sehr beliebt und in der Regel auch schon lange im Voraus ausgebucht“, sagt Karl Meßmer, Mitorganisator des Volksfestes. Für den „Tag der Betriebe“ können sich Firmen bereits ab April einen Tisch reservieren, um gemeinsam mit Kollegen das Oktoberfest zu genießen. Nach der Ankunft dürfen sich die Gäste mit leckeren speisen von Hörger und frisch gezapftem Bier verwöhnen lassen bis Erster Bürgermeeister Schober um 19 Uhr das Fass ansticht. Danach sorgt die Joe Williams Band, die auf jeder Open-Air-Veranstaltung und auf Zeltfesten, dieser Musikrichtung spielt, für einen unvergesslichen Abend.

Samstag - Feiern bis zum Umfallen
Wer bis spät in die Nacht gefeiert hatt, kann sich am Samstag lange auskurieren. Denn an diesem Tag öffnen die Tore zum Festgelände erst wieder um 16 Uhr. Am Samstag ist jeder willkommen. Reservierungen können allerdings nicht entgegen genommen werden, ausgenommen sind davon die 26 Wiesnspezialtische. Der Eintritt zählt für einen einmaligen Einlass. Zu Beginn des Oktoberfestsamstages spielt der Musikverein Hiltensweiler. Um 20 Uhr hellt dann die Kultband Blaumeisen die Stimmung auf. 
Sonntag - Tag der Familien
Am letzten Tag und zwar am „Familiensonntag“ steht nochmal einiges auf dem Programm: Deshalb darf das Gelände schon ab 11.30 Uhr besucht werden. „Besonders beliebt ist der Tag bei Familien und Senioren, die gerne zum Mittagstisch erscheinen. Auch nutzen viele den Tag auf dem Oktoberfest, alte Bekannte wieder zu treffen“, sagt Karl Meßmer. Von Sonntagsbraten, über Kindermenüs, Senioren Gedeck bis hin zu Kaffee und Kuchen werden am Sonntag abwechslungsreiche Gerichte aufgetischt. Über die Mittagszeit werden die Gäste von dem Musikverein Zogenweiler und den Wolfartsweiler Musikanten musikalisch begleitet. Später gegen 19 Uhr sorgt OHO-Die Blasmusik für einen angenehmen Ausklang des diesjährigen Oktoberfestes.

Wiesnschützenkönig
Wer am Sonntag um 13 Uhr beim Wettbewerb zum Wies’nschützenkönig teilnehmen möchte, kann sich vor dem Schießstand anmelden. Gesucht wird dabei der „Lindauer Wiesnschützenkönig“, der noch am selben Tag um 18 Uhr ausgezeichnet wird.

Kinderprogramm
Während die erwachsenen Gäste um den Titel schießen, Bierchen trinken und der Volks- und Blasmusik lauschen, dürfen sich die Kinder ab 14 Uhr bei verschiedenen Spiel- und Unterhaltungsangeboten austoben, wie zum Beispiel beim Kinderschminken, der Hüpfburg oder beim Ballonweitflug. Außerdem transportiert und belustigt der Traktor mit Zugwägen auch wieder in diesem Jahr die Kinder von Aeschach nach Reutin. Die Modellbahngruppe Lindau baut zu diesem Anlass zum ersten Mal eine Bahn am Verkehrsübungsplatz neben dem Festzelt, mit welcher die Kinder fahren dürfen.

Themenwelten

Die Inhalte der Sonderveröffentlichung „Lindauer Oktoberfest“ finden Sie auch im Internet unter http://themenwelten.region.schwaebische.de/lindau

Bitte beachten!

Auf dem Oktoberfest haben nicht nur die erwachsenen sondern auch die jungen Gäste jede Menge Spaß. FOTOS: ARCHIV
Auf dem Oktoberfest haben nicht nur die erwachsenen sondern auch die jungen Gäste jede Menge Spaß. FOTOS: ARCHIV
Taschenkontrollen: Da keine fremden Getränke, Messer, usw. auf das Festgelände mitgebracht werden dürfen, behält sich der Veranstalter vor, Taschenkontrollen durchzuführen!

Messer/Trachtenmesser/spitze Gegenstände: Aus Sicherheitsgründen werden die Messer - die oft in den Lederhosentaschen getragen werden sowie spitze Gegenstände wie z.B. Korkenzieher eingesammelt und beim Verlassen den Festes wieder ausgehändigt. Daher unsere Bitte: Lasst die Messer und spitze Gegenstände zu Hause!


Einlassbänder: Jeder Besucher erhält ein Einlassbändchen. Besucher ohne Einlassbändchen werden des Festgeländes verwiesen! Der Eintritt erfolgt ab dem 16. Lebensjahr. Zur Einhaltung des Jugendschutzes auf dem Festgelände erhalten Personen unter 18 Jahren einen anders farbigen Einlassbändel. Die Organisatoren bitten daher die Besucher, besonders junge Leute, ihren Ausweis dabei zu haben. Die Altersangabe muss kontrolliert werden! Kann der Ausweis auf Verlangen nicht vorgezeigt werden, wird der Einlass verwehrt.

Und keine Sorge! Schon damals beim 1. Oktoberfest vom 9. bis 11.9.1955 konnte das miese Wetter und gemäßigter Biergenuss den Erfolg der Veranstaltung nicht trüben.

Parkplätze



Finden Sie an der Mehrzweckhalle, Berufschulzentrum und Blauwiese. Folgen Sie einfach der lokalen Beschilderung!

Genießen Sie das bayrische Bier... und lassen Sie im Interesse Ihres Führerscheins das Auto und das Rad zu Hause!

Als Alternative steht Ihnen der Heimweg zu Fuß oder mit dem öffentlichen Nahverkehr zur Verfügung: Der Stadtbus fährt zu den üblichen

Fahrzeiten:
Spätring C - Haltestelle "Valentin- Heider-Gymnasium": Rehlings / Weissensberg - Oberreitnau
Fr. - Sa: 0.11 Uhr
So.: 22.11 - letzte Fahrt
Spätring B - Haltestelle "Bodensee-Gymnasium":
Fr - Sa: 1.06 Uhr
So: 23.06 Uhr - Letzte Fahrt Richtung Haltestelle "Stadtwerke" (Endstation)

Oder nehmen Sie eines der folgen den Taxis bis vor die Haustür (Taxihaltestelle gegenüber Eingang zum Festplatz)

Land Zunge