Altstadt Sommerfestival Leutkirch

Die K4-Nacht hat viel zu bieten: Künstler stellen ihre Werke aus (r.), auf der Straße gibt es eine Feuershow (m.) und um kurz nach 23 Uhr beginnt ein großes Feuerwerk (o). Roland Hess ist Mitorganisator der K4-Nacht (r.). Auch die Geschäftsstelle der Schwäbischen Zeitung lädt heute Abend wieder zum Verweilen ein. Dort stellt Claudio Uptmoor seine Werke aus, bei denen der Mensch mit seinen verschiedenen Haltungen im Mittelpunkt steht. Fotos: Rasemann, sl, pam
Mit dem traditionellen Bierfassanstich startete am Mittwoch das Altstadt Sommerfestival Leutkirch, kurz ALSO. Das Festival geht noch bis zum 12. August. Ein Highlight dabei ist die große K4-Nacht am heutigen Freitag, 3. August, ab 18 Uhr – die Nacht für Kunst, Kultur, Kommerz und Kneipe.
Leutkirch (pam) – „Das tolle an der K4-Nacht ist, dass sich an diesem Abend Besucher aus allen Teilen der Gesellschaft über Kunst unterhalten. Ich habe an diesem Abend sogar schon Kinder erlebt, die über Kunst diskutierten. Es ist ein Publikum, das man so nie gezielt für eine Ausstellung einladen würde. Das ist wirklich faszinierend“, erklärt der Leutkircher Künstler Roland Hess, der die K4-Nacht zusammen mit Christian Skrodzki und Rudi Kastelberger organisiert. Namhafte Künstler stellen an diesem Abend in Leutkirch ihre Werke aus – teilweise in Bauwerken, die ansonsten für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Wie etwa in diesem Jahr der Metzgerei-Braun-Turm. „Das ist ein kleiner Turm, mit vielen Stockwerken mit kleinen Zimmern, wo an diesem Abend Künstler aus Kempten ausstellen“, so Hess. Oder auch die Villa Marienbad, „eine wunderschöne Villa, die ansonsten für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist.“ Auch der Pulverturm und das Museum sind geöffnet. Geschlossen hat in diesem Jahr dafür leider der Bockturm.

Live-Bands, Gauckler und mehr

Außerdem sorgen mehrere LiveBands, Gauckler, Straßenmusiker und eine Feuershow für weitere Unterhaltung. „Die Stimmung, die an diesem Abend in der Stadt ist, ist einmalig“, sagt Hess. Das hat sich inzwischen auch über Leutkirch hinaus herumgesprochen – das Einzugsgebiet der Besucher reicht bis Biberach, Bad Waldsee und Ravensburg. Wenn das Wetter passt, sind bei der K4-Nacht bis zu 7000 Besucher in der Leutkircher Altstadt unterwegs. „Oft trifft man an diesem Abend alte Bekannte wieder.“ Den Organisatoren ist es wichtig, dass die Besucher im Fluß bleiben und möglichst viele Eindrücke sammeln. „Das hat in den letzten Jahren immer sehr gut funktioniert“, so Hess. Höhepunkt des Abends ist dann gegen 23 Uhr das große Sommernachts-Feuerwerk über den Dächern der Leutkircher Altstadt.

Statt der Bitte um einen freiwilligen Unkostenbeitrag, kostet der Eintritt für den Abend erstmals offiziell fünf Euro. „Das ist weniger, als eine Schachtel Zigaretten kostet. Und dafür bekommt man ein sechstündiges Programm mit Feuerwerk, mehreren Live-Bands und über 60 Künstlern“, erklärt Tezer Leblebici, Vorsitzender des ehrenamtlichen ALSO-Vereins.

Altstadt-Sommerfestival bietet viel Sport und Kultur

Zu den musikalischen Highlights des ALSO gehört der Komponist Murat Parlak (l.). Beim diesjährigen „Talk vorm Bock“ ist unter anderem der Leutkircher Profi-Fußballer Daniele Gabriele dabei (m.) und auch an den anderen Tagen steht mit der SZ-Beacharena der Sport im Mittelpunkt (o.). Organisiert wird das ALSO von Tezer Leblebici und einem Stamm von etwa 20 weiteren Ehrenamtlichen, im Hintergrund arbeiten bis zu 150 Helfer mit. Fotos: Schlipf, Imago, Notz
Zu den musikalischen Highlights des ALSO gehört der Komponist Murat Parlak (l.). Beim diesjährigen „Talk vorm Bock“ ist unter anderem der Leutkircher Profi-Fußballer Daniele Gabriele dabei (m.) und auch an den anderen Tagen steht mit der SZ-Beacharena der Sport im Mittelpunkt (o.). Organisiert wird das ALSO von Tezer Leblebici und einem Stamm von etwa 20 weiteren Ehrenamtlichen, im Hintergrund arbeiten bis zu 150 Helfer mit. Fotos: Schlipf, Imago, Notz
Noch bis zum 12. August bietet das ALSO jeden Tag ein abwechslungsreiches Programm, das dazu einlädt, ein paar entspannte Sommertage und -abende in der Leutkircher Innenstadt zu verbringen.

LEUTKIRCH (pam) – Ein seit Jahren fester Bestandteil des Programms ist der „Talk vorm Bock“. Anders als bei den Talks im Bocksaal gibt es beim Freiluft-Talk nicht nur einen Gast, sondern drei „Leutkircher Köpfe“. Die Galeristin Dorothea Schrade, der Leutkircher Unternehmer Michael Hetzer und der aus Leutkirch stammende Fußball-Profi Daniele Gabriele sind am Montagabend, 6. August, ab 19.30 Uhr Gesprächspartner von Karl-Anton Maucher auf der Bühne am Gänsbühl. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Festhalle statt. Dorothea Schrade belebt als Künstlerin das kulturelle Leben in der Stadt. Im alten Pfarrhaus in Diepoldshofen präsentiert sie ihre eigenen Arbeiten. Im benachbarten Künstlerhaus zum „Adler“ hat sie im Mai 2015 weitere Galerieräume eingerichtet. Michael Hetzer, seit 2003 in der Nachfolge seines Vaters alleiniger Geschäftsführer der Firma elobau, hat aus seinem Unternehmen in den letzten Jahren den größten Arbeitgeber der Stadt gemacht. 2016 überführte er seine gesamten Unternehmensanteile in eine Stiftung, um den langfristigen Erhalt von elobau unabhängig von seiner Person zu sichern. Daniele Gabriele, in Leutkirch aufgewachsen, gehört zu den größten Fußballtalenten, die aus dem FC Leutkirch hervorgegangen sind. Über den FC Memmingen, den SC Freiburg und den VfB Stuttgart II ist er inzwischen mit Wacker Innsbruck in der Österreichischen Bundesliga angekommen.

Musikliebhaber kommen am Donnerstag, 9. August, ab 20 Uhr, beim Konzert von Murat Parlak auf ihre Kosten. Der Komponist, Entertainer, Pianist und Sänger tritt bereits zum 15. Mal beim ALSO auf. Oder auch bei der Musical Revue Night am Mittwoch, 8. August, ab 19 Uhr – einer Benefizveranstaltung für tumor- und leukämiekranke Kinder. Dazu kommen zahlreiche weitere Veranstaltungen, wie etwa das Freiluft-Kino, der große Kindertag am Dienstag, 7. August, der Altstadt Duathlon und der Bahnhof der Nationen am Samstag, 11. August, sowie die Turniere in der SZ-Beacharena. Den Abschluss des Festivals bildet am Sonntag, 12. August, ab 9.30 Uhr „Leutkirch frühstückt“ sowie um 11 Uhr das beliebte „Quietsche-Enten-Rennen“ auf der Eschach.