Sommerschlussverkauf Aalen

30. Juli bis 11. August

In Aalen beginnt der Sommerschlussverkauf. FOTO: COLOURBOX
Eigentlich gibt es ihn seit 2004 nicht mehr, doch die Geschäfte der Stadt Aalen halten trotz der Abschaffung des Rabattgesetzes am traditionellen Sommerschlussverkauf fest. Ab Montag, 30. Juli, kann somit wieder ausgiebig und Portemonnaie schonend geshoppt werden.

AALEN - Der SSV sei nach wie vor sehr wichtig für den städtischen Handel, betont Citymanager Reinhard Skusa. Die Geschäfte bräuchten Platz in ihren Lagern, weshalb man ab sofort „tolle Ware zu tollen Preisen“ bekommen könne. Dies sei eine spannende Zeit für die Kunden, ist sich Skusa sicher.

Das sieht auch Florian Friedel von Saturn Herrenmode so. Der Sommerschlussverkauf sei eine „klasse Tradition“, die weiterlebe und mit der man in Aalen nie aufgehört habe. Denn die Verkaufsaktion lohnt sich für Kunden und Händler gleichermaßen. Die Geschäfte, vor allem im Textilbereich brauchen Platz für die Herbst- und Winterkollektionen. Die Kundschaft wiederum hat durch die Ferien immer noch einen hohen Bedarf an Sommerware.
GD Krauss
Richtig tolle Angebote im Textilbereich findet man in jedem Fall bei Mode Funk, unter anderem von bekannten Marken wie Closed, G-Star Raw, Zerres und Gerry Weber. 40 Prozent Rabatt auf ausgewählte Marken gibt es zum Beispiel bei Kristall Eleganz. Auf tolle Preisnachlässe im Schuhbereich zwischen 20 und 75 Prozent darf man sich bei Schuh Herrmann freuen.

Auch für Alfred Krauss von der Firma GD Krauss geht es nun mit tollen Angeboten los. Er müsse die entsprechende Ware vorhalten, bis der Sommer vorbei sei, da der Kunde häufig nach Bedarf kaufe, erläutert Krauss, der mit ständiger Verfügbarkeit und einem breit gefächerten Angebot dem Internethandel Paroli bieten möchte. So finden Kunden in dem Traditionsgeschäft nun Laken, Sommerdecken, Wäsche und vieles mehr zu absoluten Vorteilspreisen. Für Alfred Krauss sei eine Aktion wie der SSV allerdings nur durch das Zusammenwirken der Geschäfte in Aalen möglich. In Schwäbisch Gmünd sei es schwieriger und in Heidenheim gebe es gar kein Zusammenspiel der Händler mehr, erklärt er. „Aalen ist da besonders.“ Es lohne sich, auch von weiter weg hierher zu kommen. mm