Neueröffnung Zauberkutsche Brautmoden Meckenbeuren

Bei der Auswahl helfen ab Samstag, 28. Juli, die zwei Schwestern Tanja Rybakov und Natalia Fomicev in ihrem neuen Brautmodengeschäft „Zauberkutsche“

Die zwei Schwestern Tanja Rybakov und Natalia Fomicev (rechts) freuen sich auf viele Besucher. Fotos: Münzer
MECKENBEUREN – „Wir haben mit einem Online-Handel ganz klein angefangen“, erzählt Natalia Fomicev. „Aber unsere Kundinnen wollten die Kleider oft auch vor Ort anprobieren. Und die Anprobe mitzuerleben, war immer sehr schön und emotional“, lächelt sie. So war die Idee der beiden Schwestern entstanden, ein Brautmodengeschäft zu eröffnen.

„Es ist der schönste Beruf der Welt“, sind sich die beiden Schwestern einig.

Die Anprobe in der Zauberkutsche soll für die künftige Braut ein Höhepunkt vor der Hochzeit werden. Darum richten die Geschäftsinhaberinnen jede Anprobe an den individuellen Wünschen und Bedürfnissen jeder Braut aus und raten dazu, einen Termin auszumachen: „Mit zwei Stunden sollten unsere Kundinnen auf jeden Fall rechnen“, meint Tanja. „Sie sollen die Möglichkeit haben, in einer familiären Wohlfühlatmosphäre unterschiedliche Stile auszuprobieren, um das perfekte Kleid für sich zu finden.“ Am besten sei es, wenn sich die Bräute nicht schon vorher auf ein Kleid festlegen würden, meint Natalia: „In 99 Prozent der Fälle wird es ein anderes Kleid, als es sich die Kundinnen vor der Anprobe überlegt hatten“, weiß sie. „Denn ob es DAS Traumkleid ist, spürt man erst, wenn man es anhat.“

Damit jede Frau ihr Traumkleid findet, haben die Schwestern verschiedene Designer und damit eine breite Preisspanne im Angebot. „Es beginnt bei 150 Euro für ein Kleid“, sagt Natalia. „Das war unsere Grundidee: Jede Frau soll sich an ihrem großen Tag wie eine Prinzessin fühlen.“ Ganz besonders sind die Kleider vom Designer „Lemoos“. „Diese Innovation in der Brautmode haben wir auf der letzten Messe entdeckt“, sagt Natalia. „Lemoos entwickelte ein neues Reißverschlusssystem, mit dem sich einzelne Teile unterschiedlich kombinieren lassen“, erklärt sie. „Sie haben die Auswahl aus verschiedenen Einzelteilen – Röcken, Oberteilen und Make Ups – selbstverständlich in unterschiedlichsten Designs.

So stellt sich die Braut bei diesem innovativen Brautkleid-System ihr ganz individuelles Traumkleid aus Einzelteilen zusammen, so dass es über 1000 Kombinationsmöglichkeiten gibt. Die Braut ist sozusagen ihre eigene Designerin“, sagt Tanja.

Bei der Eröffnung am 28. Juli können die Besucher schon einmal die neuen Räumlichkeiten und die Inhaberinnen kennenlernen.

Nur an diesem Tag können sich interessierte Frauen schon einmal einen Gutschein sichern, wenn sie an der Eröffnung einen Termin für eine Anprobe vereinbaren. Alle Gäste können sich auch auf den Sektempfang, Häppchen und die exklusive Brautmodenschau freuen.