SONDERVERÖFFENTLICHUNG: Tag der offenen Gärtnerei

29.04.2017 (Aktualisiert 14:00 Uhr)
           ANZEIGE

Alles für den „Grünen Daumen“

Pflanze des Jahres 2017 ist die „Lila Luzi“, auch bekannt als Eisenkraut

Das ist die Pflanze des Jahres 2017: Die „Lila Luzi“, eine lila-weiße Verbene, auch bekannt als Eisenkraut.
FOTO: OH
Den Termin zur Saisoneröffnung können die Gärtnereien für sich selbst festlegen. Seit vielen Jahren ist der Tag der offenen Gärtnerei jedoch traditionell an den letzten Wochenenden im April. Dann ist auch Saisonstart für die Beet- und Balkonpflanzen. Einige Gärtnereien bieten ein buntes Rahmenprogramm.

REGION (red/ms) - Zahlreiche Gärtnereien öffnen am Wochenende die Türen zu ihren Gewächshäusern und präsentieren den neugierigen Besuchern eine Fülle von Ideen für das neue Gartenjahr. Passend zum Beginn der Pflanzzeit bieten die Gärtner ihren Kunden dabei einen besonderen Informationsservice rund um die Bepflanzung von Balkon, Terrasse und Garten.

Die Vielfalt der Neuheiten ist heutzutage schier unübersichtlich. Ohne Fachberatung ist es für den Kunden oft schwierig, die richtigen Pflanzen für den richtigen Standort zu finden. Daher stellen die Gärtner mit Musterkästen und Sonderpräsentationen Pflanzbeispiele und Neuheiten vor. Für Groß und Klein ist es auch immer wieder überraschend zu sehen, wie heutzutage der „Grüne Daumen“ des Gärtners unterstützt wird. Mit Hilfe von ausgefeilter Computer-Technik werden die Pflanzen umweltgerecht bewässert und gedüngt.

Doch an diesem Tag bieten die Gärtner noch vieles mehr: Beispielsweise hat die Oberkochener Gärtnerei „im langen teich“, die am 30. April von 10 bis 17 Uhr geöffnet hat, für musikalische Umrahmung gesorgt. Ab 13 Uhr gibt es Livemusik am Saxophon und Piano von „Swing Affairs“. Auf dem Hof steht „Le Bar de Caravan dè Grit“ und serviert leckere französische Getränke. Außerdem gibt es Kaffee und Kuchen. Die Künstler „Alex und Hannes“ stellen ihre Werke aus Holz vor.

Blumen Lessle in der Hofherrnstraße 57 in Aalen öffnet seine Türen sogar an zwei Tagen, am 30. April und am 1. Mai, von jeweils 11 bis 17 Uhr. Besucher können sich in aller Ruhe die Gewächshäuser ansehen und sich bei Mitarbeitern Tipps und Informationen einholen. Ausgestellte Musterkästen können Anregungen für den heimischen Garten geben. Wer ein Faible für Kräuter hat und gerne etwas mehr über sie erfahren möchte, ist bei Blumen Lessle an der richtigen Adresse: In der Gärtnerei gibt es eine große Auswahl davon. Außerdem wird die Pflanze des Jahres vorgestellt. Jährlich küren die Zierpflanzengärtner im Gartenbauverband Baden- Württemberg-Hessen eine Beet- und Balkonpflanze zur Pflanze des Jahres.

Eisenkraut ist Pflanze des Jahres

Sie steht schon für 2017 fest: Die „Lila Luzi“, eine lila-weiße Verbene, auch bekannt als Eisenkraut. Und der Name hält, was er verspricht: Die Verbene ist nicht nur eine dauerhafte Blüherin, sondern auch robust. Das Eisenkraut stammt aus den sonnigen Gebieten Südamerikas wie Argentinien, Brasilien und Patagonien und hat sich über die Jahre einer großen Beliebtheit erfreut. Mit ihren zweifarbigen Doldenblüten ist „Lila Luzi“ ein absoluter Hingucker. Nicht nur die üppige Blühkraft bereitet Freude, sie ist auch von kräftigem Wuchs. Damit sie dauerhaften Blütenspaß verspricht, sollte sie wöchentlich gedüngt und in eine vorgedüngte Blumenerde gepflanzt werden. Sie mag es weder zu nass, noch zu trocken. Daher sollte sowohl Staunässe als auch Ballentrockenheit vermieden werden. Wenn dann noch die verwelkten Blüten regelmäßig entfernt werden, steht einem sommerlangen Blüherlebnis nichts im Weg.

Am Wochenende laden Gärtner alle Blumen-, Pflanzen- und Gartenliebhaber recht herzlich ein, am Tag der offenen Gärtnerei ihre Arbeit ganz aus der Nähe kennen zu lernen. Als Fachleute in allen Fragen rund um das Thema „Garten“ stehen die Berufsgärtner gerne den Hobbygärtnern mit Rat und Tat zur Seite.