SONDERVERÖFFENTLICHUNG: NEUBAU VON VITA JUWEL 

30.06.2017 (Aktualisiert 18:00 Uhr)
           ANZEIGE

Edle Steine und Formen fürs Trinkwasser

Ewald und Daniel Eisen (von links) freuen sich über den Neubau und loben die Leistung des Architekten und der Handwerker. Im Hintergrund sind Phiolen mit Edelsteinfüllungen zu sehen.
Die Firma VitaJuwel GmbH bringt Edelsteine und Wasser auf eine besonders ästhetische Weise zusammen: Seit zehn Jahren lässt sie elegante Edelsteinphiolen, Karaffen und Glasflaschen zur Energetisierung von Trinkwasser produzieren und vermarktet sie weltweit. Jetzt hat das Unternehmen in Scheidegg einen neuen Firmensitz errichtet.

Wasser ist Leben. An der Quelle, wo es über Steine fließt, ist es besonders frisch und gesund. „Das Urelement Stein regeneriert das Urelement Wasser“, erklärt Firmengründer und Seniorenchef Ewald Eisen das Prinzip, das er zum Vorbild für seine Produkte nimmt. Er fügt hinzu: „Es gibt aber keine Quelle der Welt, wo Wasser nur über Edelsteine fließt. Deshalb behaupten wir: Wir trinken das beste Wasser der Welt.“
Besonders bemerkenswerk am neuen Firmensitz ist die „Aquateria“, ein heller und runder Ausstellungsraum. FOTOS: RUE
Besonders bemerkenswerk am neuen Firmensitz ist die „Aquateria“, ein heller und runder Ausstellungsraum. FOTOS: RUE
Spricht’s und blickt auf eine mit Wasser gefüllte Glaskaraffe auf dem Tisch, in der eine mit bunten Edelsteinen gefüllte Phiole aus Glas hängt. Die Firma VitaJuwel lässt diese Phiolen ebenso wie andere formschöne Wasserspender aus böhmischem Glas herstellen und mit Edelsteinen befüllen. Zugrunde liegt die Überzeugung, dass Edelsteine elektromagnetische Frequenzen aussenden und damit Wasser so energetisieren, als entspringe es einer Quelle. Labortests, sagt Ewald Eisen, hätten nachgewiesen, dass die Edelsteinphiolen dem Leitungswasser innerhalb von sieben Minuten eine bessere Qualität geben.

Wer bisher Edelsteinwasser liebte, legte die Steine meist direkt ins Wasser und musste sie regelmäßig reinigen. In den Phiolen hingegen sind die Steine hygienisch und optisch ansprechend von Glas umschlossen.

Gegründet wurde die Firma VitaJuwel vor zehn Jahren in Nürnberg von Ewald Eisen, der die Geschäftsführung inzwischen an seine Söhne Jan und Daniel abgegeben hat. Zwischenzeitlich war die Firma nach Langen in Vorarlberg gezogen. Jetzt hat VitaJuwel den Firmensitz ins neue Interkommunale Gewerbegebiet Westpark Lindenberg/Scheideg verlegt.

Entstanden ist hier ein Neubau mit rund 1200 Quadratmeter Nutzfläche für Lager und Produktion sowie 600 Quadratmetern für Verwaltung. Herzstück ist die „Aquateria“, ein großer und runder Ausstellungsraum. Hier können sich Interessierte über die Produkte informieren. Rund 15 Mitarbeiter sind hier beschäftigt. Ebenso groß ist das Tochterunternehmen in Kalifornien/ USA. rue
Matthias Vetter