SONDERVERÖFFENTLICHUNG: ALLERHEILIGEN

14.10.2017 (Aktualisiert 09:00 Uhr)
           ANZEIGE

Fachmännische Beratung im Thema Trauerfloristik

Im Trauermonat November mit seinen stillen Gedenktagen wie Allerheiligen, Allerselen und dem Totensonntag besuchen viele Menschen den Friedhof und schmücken die Gräber verstorbener Angehöriger mit frischen Blumen. Damit soll die Wertschätzung und Verbundenheit mit dem Verstorbenen auch über den Tod hinaus gezeigt werden. Das Schmücken der Gräber ist aber auch ein wichtiger Teil der eigenen Trauerarbeit, um einen Verlust emotional verarbeiten zu können.

REGION (red) - Zu Lebzeiten vorsorgen und Angehörige vor Belastungen schützen. Blumen sind für die meisten Menschen auch bei einer Beerdigung selbst von großer Bedeutung, um dem Verstorbenen einen würdigen, emotionalen und persönlichen Abschied zu bereiten. Allerdings sind die regulären Bestattungskosten mit etwa 5.000 bis 10.000 Euro mittlerweile so hoch, dass viele Angehörige in dem für sie schmerzhaften Moment des Abschieds ans Sparen denken müssen.

Informationen und eine sehr große Auswahl bieten die Allerheiligenausstellungen, die viele Gärtnereien in den kommenden Tagen und Wochen anbieten. Dort kann man sich ausführlich beraten lassen, welcher Grabschmuck am besten passt. In den Blumengeschäften und den Gärtnereien in der Region sind dafür kreative Kränze, Grabbukette und Blumengestecke zu finden, die die Floristen auch gerne nach persönlichen Wünschen anfertigen.

Der Weg zu den Fachgeschäften der Gärtnerinnung Bodenseekreis lohnt sich dabei besonders – auch hier hat man die große Auswahl an verschiedenen Kränzen, Gestecken oder Blumenschalen, kann aber auch individuelle Wünsche und Ideen umsetzen lassen.

Gerade an Allerheiligen selbst möchten viele Menschen das Grab der Angehörigen mit frischen Schnittblumen schmücken – auch hier findet man in den Fachgeschäften neben der reichen Auswahl auch kompetente Beratung. So können persönliche Wünsche am besten realisiert werden.

Allerheiligen ist der Zeitpunkt, zu dem die Gräber auch auf die kalten Wintermonate vorbereitet werden. Hierfür eignen sich vor allem winterharte Pflanzen, Zweige und Gestecke. In den Fachgeschäften der Gärtnerinnung kann man sich über die verschiedenen Möglichkeiten und Gestaltungsideen beraten lassen.
Blumenhaus Lang-Buhr
Gärtnerei und Blumenhaus Haug
Blumen Scharpf/Storz
Blumengärtnerei Tschoepe