Garten im Sommer

Gemeinsame Gartenarbeit: Er lockert den Boden auf und sie setzt neue Pflanzen. FOTOS: ARCHIV






Ein eigener Garten ist der Ort, in dem man sich entspannen kann und in dem man mit der Gartenarbeit Abwechslung findet. Dabei ist es ganz egal, ob super gepflegt mit englischem Rasen oder lieber etwas naturbelassener. Hier findet der Mensch Ruhe vom täglichen Stress.

REGION - Möglichst natürlich sollte ein Garten angelegt sein mit vielen Rückzugsmöglichkeiten zum Beispiel für Vögel. Und eins ist wichtig: Die Vielfalt der Pflanzen trägt dazu bei, dass sich auch bedrohte Schmetterlingsarten oder die Bienen darin wohlfühlen. Wer sich mit der Anlage des Gartens nicht ganz sicher ist, der kann auf erfahrene Gartengestalter zurückgreifen. Die wissen genau, in welcher Ecke welche Pflanze oder welcher Baum am besten aussieht und auch am besten wächst. Wenn mal ein Baum zu groß ist, Pflege notwendig hat oder vielleicht sogar abstirbt, hilft das Baumteam Donautal. Die Fachkräfte beraten Sie gerne über die geeigneten Maßnahmen - sei es Kronenpflege, Totholz entfernen, Kroneneinkürzung und -sicherung, Fällung und vieles mehr.

Wer einen Zaun für seinen Garten braucht, ist bei Zaunbau Stoll genau richtig. Das Team berät vor Ort plant alles weitere individuell nach Kundenwünsche. Der Kunde hat die freie Wahl - egal ob Zäune aus Maschendraht, Gittermatten, Aluminium oder Schmiedeeisen, feuerverzinkt oder pulverbeschichtet.

Der Garten sollte je nach Möglichkeit und Größe in mehrere Bereiche aufgeteilt sein, in die man sich zum Beispiel mit einem Buch zurückziehen, in denen man feiern oder zur Ruhe kommen kann. Ein plätschernder Bachlauf oder ein kleiner Teich schaffen Anreize für alle Sinne. Zur Abteilung dieser Bereiche bieten sich natürliche Materialien wie Natursteine hervorragend an. Aber auch Hecken oder Sträucher schaffen eine Abteilung des Rückzugsraums für entspannte Stunden. Der Vielfalt der Gartengestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Einfach ausprobieren und dann genießen. Christine Martin