Berg Brauerei lädt zum Ulrichsfest nach Berg ein

Es gibt frisches Berg-Bier aus 50-Liter-Holzfässern. ARCHIVFOTO: FELIX SANDER
Mit dem Ulrichsfest pflegt die Berg Brauerei eine alte Tradition. Im Jahr 1911, also vor mehr als hundert Jahren, fand das erste Fest zu Ehren des Kirchenpatrons in Berg, dem heiligen Ulrich, statt. Bereits damals wurde ihm das Ulrichsbier gewidmet. Lange Zeit wurde es nur einmal im Jahr zum Ulrichfest gebraut. Seit 1981 gibt es das bernsteingoldene Spezialbier mit der mildaromatischen Röstmalznote, abgefüllt in Bügelverschlussflaschen, das ganze Jahr über.

BERG (khb) - Von Freitag bis Montag, , 6. bis 9. Juli, wird in Berg und rund um die Berg Brauerei das Ulrichsfest gefeiert. Für die Besucher gibt es eine buntes und abwechslungsreiches Programm, in dessen Mittelpunkt in diesem Jahr am Samstag und Sonntag der „Holzfass-Genuss-Markt“ steht. An 33 Ständen warten nicht nur regionale Genüsse und seltenes Handwerk, sondern auch Produkte, die im Holzfass reifen und lagern. Aus dem Holzfass sind Alb-Whiskey, Bieressig und Pfefferkörner im Angebot. Im Brauereigarten wird Bier aus dem Holzfass ausgeschenkt und beim Holzfass-Genuss-Markt wird eine holzbefeuerte, historische Brennanlage in Betrieb sein. Der Holzfass-Genuss-Markt kann am Samstag, 7. Juli, von 15.30 Uhr bis 21 Uhr und am Sonntag, 8. Juli, von 11 Uhr bis 18 Uhr besucht werden. Zur gleichen Zeit lädt die Berg Brauerei dazu ein, die modernen Brauanlagen zu besichtigen und sich bei offenen Führungen erklären zu lassen, wie in Berg Bier gebraut wird.
Bereits ab Freitag, 6. Juli, wird ab 16 Uhr leckeres Bergbier im Brauereigarten aus 50-Liter-Holzfässern frisch gezapft und ausgeschenkt und ab 18 Uhr sorgt die Musikkapelle aus Rot an der Rot für Unterhaltung.

Am Samstag, 7. Juli, wird die Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer um 15.30 Uhr auf dem Brauereihof ein Holzfass anstechen und damit das Ulrichsfest offiziell eröffnen. Während des gesamten Ulrichsfests gibt’s das beliebte Ulrichsbier im Brauereigarten frisch gezapft. Dort sorgen am Samstag die Musikkapelle aus Sontheim und die Stadtkapelle Erbach für musikalische Unterhaltung. Am Samstagabend steigt ab 20.30 Uhr die „Donau 3 FM“- Party im Festzelt. Der Eintritt kostet fünf Euro und es werden Shuttlebusse auf sechs Linien unterwegs sein.

Am Sonntag, 8. Juli, beginnt das Ulrichs-Fest um 9.45 Uhr mit einem Gottesdienst im Zelt, den die Gesangsgruppe „Belcanto“ musikalisch begleitet. Ab 11 Uhr gibt’s „Ochs am Spieß“. Den ganzen Nachmittag über spielen Musikkapellen aus der Region im Festzelt und im Brauereigarten. Zu hören sind Musikerinnen und Musiker aus Kirchbierlingen, Mehrstetten, Wullenstein, Jedesheim, Upfingen, Dächingen und Westerheim. Außerdem wird der Fanfarenzug aus Bad Urach um 14 Uhr im Brauereigarten aufspielen und im Festzelt ist um 13 Uhr der Fanfarenzug der Biberacher Dollinger-Realschule zu hören.

Ab 18.30 Uhr gibt’s im Festzelt Schwobarock von der Band Pommfritz auf die Ohren. Auf ihrer „aBarbier-Tour“ machen die Schwabenrocker Station beim Ulrichsfest. Der Eintritt ist frei. Der Holzfass-Genuss-Markt kann von 11 Uhr bis 18 Uhr besucht werden. Auf dem Markt werden am Samstag und Sonntag viele Aussteller ihre historischen oder seltenes Handwerke zeigen und den Besuchern regionale Leckereien anbieten. Mit dabei sind unter anderem Besenbinder, Ölpresser, Seiler, Hutmacher, Bürstenbinder, Stukkateure, Müller, Goldschmiede und Maskenschnitzer.

Traditionell werden im Burghof Burgfräuleins, Ritter, Gaukler und Landsknechte den Besuchern einen Einblick iin die Vergangenheit geben. Der Brauchtumsverein aus Schelklingen wird die Gäste auf eine Zeitreise ins Mittelalter mitnehmen und die Gruppe Schnarrensack wird die Besucher mit Feuerspucken und Malt-Wettschroten unterhalten.

Eigens zum Ulrichs-Fest und zum Holzfass-Genuss-Markt haben junge Brauer der Berg- Brauerei „Craft-Biere“ gebraut. Das englische Wort „craft“ bedeutet „handwerklich gemacht“. Und handwerkliche Braukunst werde in der Berg-Brauerei schon seit 550 Jahren gepflegt, betonen sie.

Der aromatische, kräftige Geschmack der „Berger Craft-Biere“ sei bei einem der Biere bedingt durch die Reifung im Jack-Daniels-Whiskeyfass, bei anderen Craft-Bieren durch spezielle Hefen aus Irland und Belgien sowie durch fruchtige Hopfensorten. Daraus entstehen völlig neue Geschmacksnuancen, ohne Zugabe von weiteren Inhaltsstoffen. Denn selbstverständlich bleibt auch bei den Craftbieren das Reinheitsgebot unangetastet. Allein durch handwerkliches Fingerspitzengefühl, Experimentierfreude und die Auswahl der Rohstoffe werden kreative Aromen geschaffen, die sich frisch gezapft bestens entfalten können. So erklären es die Brauer.

Als besonderer Höhepunkt wird am Sonntag während des Tags der offenen Tür in der Berg Brauerei Ulrichsbier ins Bügelverschlussfläschle abgefüllt. Und im Brauerei-Gewölbe wird der „Oberbrauer der Witwe Zimmermann“ Gäste durchs „Brauerei-Museum“ führen.

Ein weiterer Höhepunkt des Ulrichs- Fests ist der Radlertreff, bei dem jeder Radler ein Freigetränk bekommt. Auch in diesem Jahr bietet der Kreisverband Ulm/Alb-Donau des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zwei Radtouren zum Ulrichsfest an. Die Familientour startet am Sonntag, 8. Juli, um 10 Uhr am Marktplatz in Ehingen und führt in gemütlichem Tempo an der Donau entlang nach Berg. Die zweite Tour startet ebenfalls um 10 Uhr am Marktplatz in Ulm. Sie führt in schnellem Tempo zum Ulrichsfest nach Berg.

Berg Brauerei Ulrich Zimmermann GmbH & Co. KG

Ein Freigetränk für alle „Ulis“

Bier, Burger, Masken, Maiden und Ritterspiele – beim Ulrichsfest in Berg wird einiges geboten. FOTOS: SZ-ARCHIV/OH, PR
Bier, Burger, Masken, Maiden und Ritterspiele – beim Ulrichsfest in Berg wird einiges geboten. 
FOTOS: SZ-ARCHIV/OH, PR
Die Berg Brauerei lädt anlässlich des Ulrichsfests alle Festbesucher auf ein Freigetränk ein, die am 4. Juli Namenstag haben, also Ulrike, Uli oder Ulrich heißen. Dazu einfach zum Brauerei-Lädele bei der Brauerei-Wirtschaft kommen und den Ausweis mitbringen.

BERG (khb) - Am Montag, 9. Juli, geht das Ulrichsfest um 14 Uhr mit dem Kinderfest weiter. In der großen Spiel- und Spaßauswahl, darunter eine Bierkisten-Rutsche und ein Wettbewerb im Bierkisten stapeln, finden Kinder Möglichkeiten, sich den ganzen Nachmittag auszutoben. Während des gesamten Ulrichsfests wird in diesem Jahr eine große Hüpfburg, eine Slackline und ein Sandkasten mit Mini-Bagger aufgebaut sein. Und im „Bauernhof zum Anfassen” warten Pferde, Kühe und Schweine auf die großen und kleinen Besucher.

Ab 17 Uhr sorgen am Montag die Veteranen aus Allmendingen für gute Stimmung im Brauereigarten und ab 20 Uhr übernimmt die Partyband Die wilden Donaumusikanten die Bühne im Festzelt, um zum Ausklang des Ulrichfests nochmal für tolle Stimmung zu sorgen. Und damit die Besucher sicher zum Ulrichsfest und wieder nach Hause kommen, sind, wie am Samstag, auch am Montag Shuttlebusse auf sechs Routen unterwegs. Die Fahrt kostet zwei Euro.

Auch Fußballfans kommen beim Ulrichsfest nicht zu kurz. Während des Ulrichsfests werden die Viertelfinal-Spiele live in den Brauereigarten übertragen. Also „Public Viewing Open Air“ am Freitag, 6. Juli, um 16 Uhr und 20 Uhr sowie am Samstag, 7. Juli, ebenfalls um 16 Uhr und um 20 Uhr.

Das Ulrichsfest in Berg kann von Freitag bis Montag, 6. bis 9. Juli, besucht werden. Alle Infos und das Programm sind im Internet zu finden www.bergbier.de/ulrichsfest
www.bergbier.de/ulrichsfest