Vollmer-Cup mit vielen Top-Athleten

Christina Schwanitz nach Babypause zurück im Ring. FOTO. VS
Am Montag, 9. Juli, ist es wieder so weit: Der Biberacher Marktplatz verwandelt sich einmal mehr zu Deutschlands schönster Kugelstoß-Arena.

Niko Kappel ist schon Paralympicssieger. FOTO: KAY NIETFELD
Niko Kappel ist schon Paralympicssieger. FOTO: KAY NIETFELD
BIBERACH - Und wie in den Vorjahren werden auch dieses Mal die stärksten nationalen und internationalen Kugelstoßer zum Duell um den Vollmer-Cup antreten. „ Unsere Startliste steht praktisch fest. Wir haben wieder tolle Athleten und Atheletinnen am Start,” weiß Hans-Peter Beer, Meeting-Chef des Vollmer-Cups. „Viele der europäischen Top-Athleten sind Anfang Juli in der Vorbereitung auf die Europameisterschaften, die im August in Berlin stattfinden. Es könnte sein, dass wir da noch die eine oder andere Anfrage bekommen.“

Top-Sport auf dem Marktplatz

Zugesagt haben die beiden Publikums-Lieblinge und Vorjahressieger David Storl und Niko Kappel. Der zweimalige Weltmeister David Storl ist erfolgreich in dieses Heim-EM Jahr gestartet und holte sich bei der Hallen-WM in Birmingham mit 21,44 Metern die Silbermedaille.

Niko Kappel setzte auch nach dem Sieg beim Vollmer-Cup 2017 seine Erfolgsserie fort und wurde im Juli in London Weltmeister - mit neuer Weltrekordweite von 13,81 Meter. Vor wenigen Tagen knackte er beim Integrativen Sportfest in Leverkusen mit 14,02 Meter erstmals die 14-Meter-Marke.
David Storl testet in Biberach für die EM in Berlin. FOTO: VOLKER STROHMAIER
David Storl testet in Biberach für die EM in Berlin. FOTO: VOLKER STROHMAIER
TG-Vorsitzender Hans-Peter Beer und Vollmer-Geschäftsführer Stefan Brandt freuen sich auf den Vollmer-Cup 2018. FOTO: FELIX GABER
TG-Vorsitzender Hans-Peter Beer und Vollmer-Geschäftsführer Stefan Brandt freuen sich auf den Vollmer-Cup 2018. FOTO: FELIX GABER
Besonders freuen können sich die Zuschauer auch auf Christina Schwanitz, die nach ihrer Babypause im vergangenen Jahr wieder ins Geschehen eingreift. Ihre aktuelle Jahresbestweite liegt bereits wieder bei hervorragenden 19,50 Meter, erzielt im Mai in Gelenau.

Vom Ablauf her setzt das Team um TG-Chef Hans-Peter Beer auf das bewährte Konzept des Events: Los geht es um 18.30 Uhr mit dem Warm-Up der Athleten. Um 19 Uhr eröffnen dann die Junioren den Wettkampf, gefolgt von den Athleten mit Handicap. Um 19.55 Uhr werden die Teilnehmer am Hauptwettkampf vorgestellt, der um 20 Uhr beginnt. Im Anschluss gegen 21 Uhr findet dann die Siegerehrung statt.

Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH

„Die Zuschauer können sich auch in diesem Jahr auf ein hochkarätiges Teilnehmerfeld und Kugelstoßen vom Feinsten freuen,” ist sich Hans-Peter Beer sicher. „Und die Athleten lieben die besondere Atmosphäre auf dem Biberacher Marktplatz. Das ist etwas ganz anderes als in einem riesigen Stadion.”

Ideal für die Zuschauer ist, dass die Schützenfest-Tribünen einen perfekten Überblick über die gesamte Anlage ermöglichen und die Kugelstoßer wirklich zum Greifen nah sind.

Der Eintritt zum Vollmer-Cup ist wie immer frei.