Umbau und Sanierung Kocherburgschule

Gemütlich lesen in der Schulbücherei. FOTOS: MARK MASUCH
Der Umbau und die Sanierung der Kocherburgschule in Unterkochen sind einen weiteren Schritt vorangekommen. Im vergangenen Jahr wurde bereits die neu geschaffene Mensa in Betrieb genommen. Nunmehr sind die Arbeiten im Gebäudeteil A komplett abgeschlossen. Die neuen Räumlichkeiten wurden im Rahmen einer offiziellen Feierstunde der Öffentlichkeit vorgestellt.
Die neue moderne Schulküche.
Die neue moderne Schulküche.
Ein frisches Grün in den Klassenräumen.
Ein frisches Grün in den Klassenräumen.
AALEN-UNTERKOCHEN - In einer voll besetzten Mensa konnten sich die geladenen Gäste selbst ein Bild von den umfassenden Sanierungsarbeiten machen, die dem gebäudeteil A ein völlig neues Gesicht verliehen haben. Helle und freundliche Räume sowie individuelle Farbgestaltungen begeisterten die Besucher. Moderne Multimedia-Tafeln sollen das Lernen noch angenehmer machen. Jedes Pult ist übrigens mit einem eigenen Regal für Lernutensilien ausgestattet. Ein Hingucker ist auch die modern ausgestattete Schulküche für den Hauswirtschaftsunterricht. Untergebracht sind in dem Gebäudeteil neben zahlreichen Klassenzimmern eine gemütliche Bücherei, zwei Kunsträume, ein Coachingzimmer, ein Lernatelier und vieles mehr.

ip21

Er sei froh, dass man mit diesem Meilenstein ein Stück weiter gekommen sei, sagte Oberbürgermeister Thilo Rentschler. Damit wies er auf den noch geplanten dritten Abschnitt hin. Man wolle diesen noch im kommenden Juli in den Sitzungslauf einbringen, so Rentschler weiter, der dem Kollegium der Schule dankte, dass sie den Unterrichtsbetrieb während der Arbeiten aufrecht erhalten hätten. 
Die Schule besticht durch stilvolles und ansprechendes Design.
Die Schule besticht durch stilvolles und ansprechendes Design.
Unterkochens Ortsvorsteherin Heide Matzik dankte wiederum dem OB, der sich in besonderem Maße für das Projekt eingesetzt habe. „Gelder in junge Menschen zu investieren, ist das Sinnvollste, was man machen kann“, sagte sie. Für das Projekt verantwortlich zeichnete das Architekturbüro ip-21 aus Aalen. Nachdem Architekt Jürgen Krauss die durchgeführten Maßnahmen kurz angerissen hatte, überreichte er feierlich einen großen symbolischen Schlüssel an Schulleiterin Anita Stark und ihren Konrektor Erwin Honikel. 

Renz Ingenieurgesellschaft mbH Co. KG

Die Schule habe während der Bauzeit viele Einschränkungen in Kauf nehmen müssen, erläuterte Krauss. „Vielen Dank dafür.“ Anita Stark betonte die „facettenreichen Räume“, die ab sofort von den Schülern und Lehrern genutzt werden können. „Ich freue mich aber auch auf den nächsten Abschnitt“, sagte sie. mm/ms

Ingenieurbüro Kummich & Weißkopf