Musiksommer Ehingen

Das Trio „21meter60“ spielt in Weilersteußlingen. FOTO: OH
Von Freitag, 15. Juni, bis Sonntag, 1. Juli, wird Ehingen wieder zum kulturellen Magneten in der Region. Der „Musiksommer Ehingen“ verspricht wieder außergewöhnliche musikalische Erlebnisse und kulturelle Vielfalt.

EHINGEN – Im vielseitigen Programm des Musiksommers werden auch in diesem Jahr lokale Kulturschaffende auf Musikerinnen und Musiker von überregionalem und internationalem Rang treffen. „Dies schafft eine einzigartige Atmosphäre, die sich auch auf das Publikum überträgt und den Musiksommer zu einem Höhepunkt im reichen Ehinger Kulturleben macht“, schreibt Oberbürgermeister Alexander Baumann in seinem Grußwort zum aktuellen Musiksommer-Programm. „Heiter und ungezwungen ist die Stimmung, die unsere schöne Stadt während des Musiksommers prägt“. Wie immer wird die beliebte Veranstaltungsreihe für jeden Musikgeschmack und jedes Alter anspruchsvolle und interessante Konzerte bieten.

Kindermusical in der Lindenhalle

Die zwölf verschiedenen Veranstaltungen des diesjährigen Musiksommers in Ehingen können vom 15. Juni bis zum 1. Juli an unterschiedlichen Spielorten in der Stadt besucht werden. Beim Eröffnungskonzert am Freitag, 15. Juni, wartet ab 20 Uhr in der Lindenhalle ein Hör- und Seherlebnis, das gleichzeitig Zeichen der gelebten Partnerschaft ist. Der „deutsch-chinesische Abend“ wird von Schülerinnen und Schülern aus Ehingen und der Umgebung gemeinsam mit den Gästen der „Music Middle School Shanghai“, der Partnerschule der Ehinger Musikschule, gestaltet. Traditionelle chinesische Musik und Kammermusik, aber auch Filmmusik und Big-Band-Sound erwarten die Besucher.

Mit dem Blechbläserensemble „10forBrass“ kommen am Samstag, 16. Juni, ab 20 Uhr alle Liebhaber der Brassmusik in der Lindenhalle auf ihre Kosten. Festliche Musik des Barock für zwei Trompeten, Orgel und Gesang bietet das Konzert „Canto e Tromba“ am Sonntag, 17. Juni, ab 20 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Blasius. Dann folgen am 19. und 20. Juni, jeweils ab 19 Uhr, zwei Showkonzerte des Ehinger Johann-Vanotti-Gymnasiums in der Lindenhalle. Unter dem Motto „Highlights aus Musical und Film“ wartet ein bunter Strauß aus verschiedenen Musikgenres auf das Publikum.
„Les Brünettes“ (links) und „10forBrass“ sind während des Ehinger Musiksommers in der Lindenhalle zu hören. Fotos: oh
„Les Brünettes“ (links) und „10forBrass“ sind während des Ehinger Musiksommers in der Lindenhalle zu hören. Fotos: oh
Freunde des A-Cappella-Gesangs sollten sich den Freitag, 22. Juni, vormerken. Dann bringen die vier Sängerinnen der Gruppe „Les Brünettes“ ab 20 Uhr ihr Programm „The Beatles Close-Up“ in die Lindenhalle mit. „Eine ganz neue Sichtweise auf die größte Boyband aller Zeiten. Eine Show der musikalischen Höhenflüge, inszeniert mit Dialogen, Filmclips und Szenen, die eine spannende Nahaufnahme von Leben und Musik der Fab Four zeigen“, heißt es in der Ankündigung.

Auf viele Besucher freuen sich das Tanzstudio Sabine Raasch, die Michel-Buck-Schule, die Längenfeldschule und die Musikschule der Stadt bei ihrer Gemeinschaftsproduktion des Kindermusicals „Im Land der Wawumoasts - Aus Fremden werden Freunde“, das am 24. Juni ab 17 Uhr und am 25. Juni ab 10 Uhr in der Lindenhalle zu sehen ist. Das Stück für Kinder ab sechs Jahren wurde für den Lotto-Musiktheaterpreis 2017/ 2018 nominiert.

Die Spitalkapelle zum Heiligen Geist ist am 24. Juni ab 20 Uhr der ideale Ort für Alexandra und Alexander Grychtolik, die auf ihren beiden Cembali den Zuhörern Werke aus Barock und Frühklassik liefern. Die traditionelle „Chorserenade“ mit Ehinger Chören und dem Bläserquintett der Stadtkapelle folgt am Mittwoch, 27. Juni, ab 19.30 Uhr im Außenbereich des Franziskanerklosters. Wenn das Wetter nicht mitspielt, steigt die Chorserenade in der Lindenhalle. Als „besonderes Hörerlebnis“ wird das Konzert „Sax’n’Strings“ angekündigt. Am Freitag, 29. Juni wird der Ehinger Saxofonist Guntram Bumiller mit vier Streichern des „Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn“ den musikalischen Bogen von lyrischen Balladen und klassischer Musik bis zum Jazzig-Poppigem spannen.

Das Tuba-Trio „21meter60“ beschließt am Sonntag, 1. Juli, in der evangelischen Kirche in Weilersteußlingen den Musiksommer. Ab 20 Uhr werden die jungen Tubisten zum Abschluss der Konzertreihe Arrangements und eigens komponierte Werke unter dem Motto „Around the World“ hören lassen. KH Burghart