Klimaanlage warten – regelmässig und vom Fachmann

Wartung der Klimaanlage

Eine Klimaanlage sorgt für angenehme Temperaturen im Fahrzeug und damit auch für mehr Sicherheit. Denn Statistiken belegen, dass mit zunehmender Innenraumtemperatur das Unfallrisiko deutlich ansteigt, da die Konzentrationsfähigkeit des Fahrers bei Hitze abnimmt. Manchmal sorgt die Klimaanlage aber auch für unangenehme Momente – wenn sich nach ihrem Einschalten ein muffiger Geruch im Innenraum ausbreitet.

Schuld daran sind Pilze und Bakterien, die sich zwischen Verdampfer und Gebläse eingenistet haben. Das riecht nicht nur übel, sondern belastet auch die Gesundheit. Damit es gar nicht erst so weit kommt, muss die Klimaanlage regelmäßig desinfiziert und vom Profi gewartet werden. Vernachlässigt man die Wartung der Klimaanlage, drohen Schäden, deren Behebung mehr als 1000 Euro kosten kann.

Ein weiterer Punkt spricht für einen regelmäßigen Klimaservice: Austretendes Kühlmittel belastet die Umwelt. Die Wartung ist daher auch eine Maßnahme für den Umweltschutz, da hier Undichtigkeiten entdeckt und beseitigt werden. Nicht bei jeder Inspektion wird automatisch auch die Klimaanlage überprüft, deswegen sollte man sich vorab danach erkundigen und den Klimaservice gegebenenfalls dazubuchen. Spätestens wenn die Kühlleistung nachlässt, sollte die Anlage hinsichtlich eines möglichen Kühlmittelverlusts untersucht werden.

Auch ohne Leck verlieren Klimaanlagen im Laufe der Zeit eine gewisse Menge Kühlmittel, durchschnittlich etwa acht Prozent pro Jahr. Dadurch nimmt nicht nur die Kühlleistung ab. Auch die Wahrscheinlichkeit teurer Folgeschäden steigt, denn das Kältemittel sorgt nicht nur für die Kühlung. Dem Kühlmittel ist Öl zugesetzt, womit es auch den Verdichter schmiert und Dichtungen vor dem Austrocknen schützt. Wird ein neuer Verdichter fällig, können inklusive Einbau eben mehr als 1000 Euro zusammenkommen.

Reifen Wohnhas - Autos & Zubehör
DW Wickfelder

Richtiges Verhalten an der Ampel

Bei Gelb über die Ampel kann teuer werden.

er bei Rot über eine Ampel fährt, bekommt ein Fahrverbot aufgebrummt. Was viele nicht wissen: Auch bei einem Gelblichtverstoß wird eine Geldstrafe fällig. Autofahrer müssen mit einem Monat Fahrverbot, 200 Euro Geldbuße und zwei Punkten in Flensburg rechnen, wenn sie eine Ampel überfahren, die länger als eine Sekunde Rot anzeigt. Wer andere Verkehrsteilnehmer dabei in Gefahr bringt, muss 320 Euro zahlen.

Zeigt die Ampel noch nicht so lange Rot, werden mindestens 90 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig. Für Fahranfänger verlängert sich die Probezeit nach einem Rotlichtverstoß um zwei Jahre, außerdem wird ihnen ein Aufbauseminar auferlegt. Wer noch bei Gelb über die Ampel fährt, muss ebenfalls mit einem Bußgeld von 15 Euro rechnen, erklärt der ADAC. Gelb weist darauf hin, dass der Fahrer auf das nächste Ampelzeichen warten muss. Wer allerdings kurz vor der Ampel nur durch gefährliches Bremsen zum Stehen käme, darf noch bei Gelb weiterfahren. Die Gelbphase richtet sich immer nach der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

Auf Straßen mit einem Tempolimit bis 50 km pro Stunde beträgt die Gelbphase drei Sekunden, bei 60 Kilomter pro Stunde vier und bei einer Höchstgeschwindigkeit von 70 Kilometer pro Stunde fünf Sekunden.

Auto Center Benz
Autohaus Ströbele GmbH

Werkstatt Intern Bosch Car Service Wickfelder

Bosch Car Service Wickfelder sorgt für ein gesundes Klima 

Klaus Rüß (v.l.), Stephan und Carmen Wickfelder sowie Udo Leimbach kümmern sich bei Bosch Car Service Wickfelder in Biberach um alle Probleme. Foto: Mader
Klaus Rüß (v.l.), Stephan und Carmen Wickfelder sowie Udo Leimbach kümmern sich bei Bosch Car Service Wickfelder in Biberach um alle Probleme. Foto: Mader
Die Klimaanlage gehört zum beliebtesten Komfort-Zubehör im Fahrzeug. Mit einer Klimaanlage fahren Sie zu jeder Jahreszeit bei angenehmen Temperaturen. Nicht nur der Komfort, sondern auch ein gesundheitsförderndes Klima sind ein wichtiges Argument zur Nutzung der Klimaanlage. Ein überhitztes Wageninneres lässt . die Konzentration und das Reaktionsvermögen des Fahrers erheblich sinken. Ihre Klimaanlage sorgt auch bei hochsommerlichen Temperaturen für maximale Fahrsicherheit.

Jedes Fahrzeug mit Klimaanlage sollte mindestens alle zwei Jahre zur Kontrolle in eine Fachwerkstatt für Klimaanlagen. Bosch Car Service Wickfelder in Biberach ist auf Klimaanlagen spezialisiert. „Der beste Zeitpunkt für einen Klima-Service in unserer Werkstatt ist zumeist das beginnende Frühjahr – noch ist es nicht richtig heiß und die ersten Pollen machen sich bei Allergikern bemerkbar“, sagt das Team Wickfelder vom Bosch Car-Service. Wenn dies noch nicht geschehen sei, könnte man natürlich auch jetzt noch einen Termin vereinbaren.

Gerüche aus der Klimaanlage werden durch Bakterien und Pilze verursacht. Deren Entstehung wird gehemmt, wenn Sie die Anlage fünf Minuten vor dem Ende jeder Fahrt ausschalten. Indem keine Luft mehr angesaugt wird, kann kaum Feuchtigkeit im System zurückbleiben. Am besten aber wirkt unsere Klimaanlagen-Reinigung, um Bakterien und Schmutz gründlich zu beseitigen. Ihr Vorteil: Es entstehen keine unangenehmen Gerüche und die optimale Säuberung der Außenluft ist gewährleistet – was vor allem für Allergiker enorm wichtig ist.

Unser Experten-Tipp 

Andrea Rapp-Kübler, Geschäftsführerin beim Autohaus Rapp in Schemmerhofen, zum Drohenden Dieselfahrverbot

„Wir empfehlen Ihnen, die Klimaanlage Ihres Autos das ganze Jahr über zu nutzen. Die Klimaanlage sollte eigentlich immer oder so viel wie möglich in jedem Monat laufen, dass das Öl dauerhaft zirkuliert um so ein Austrocknen der Dichtungen zu verhindern“, betont das Team von Wickfelder. So bleiben die Dichtungen geschmiert und werden nicht undicht. Zudem verhindert eine regelmäßige Inbetriebnahme die Entstehung unangenehmer Gerüche durch die sich im Filter bildende Feuchtigkeit oder sich darin festsetzende Bakterien.

Aber nicht nur im PKW-Bereich sondern auch bei Transportkühlungen oder bei einer Urlaubsfahrt mit dem Wohnmobil sowie auf dem Bau sind Klimaanlagen im täglichen Einsatz. Auch darum kümmert sich das mittelständische Unternehmen in der Freiburger Straße in Biberach. Egal bei welchem Wetter, ist es wichtig Waren oder Personen sicher an ihr Ziel zu bringen. Dabei müssen sich die Fahrer auf die Technik an Bord verlassen können. Besonders auf Kühl- und Klimasysteme – denn diese sorgen für Komfort und Sicherheit, egal ob man Waren zum Händler bringt, auf dem Bau oder der Landwirtschaft in praller Hitze arbeitet oder aber mit dem PKW unterwegs ist.