KFZ-Service: Wartung und Pflege für den Werterhalt

An der empfindlichen Lackoberfläche können schnell irreparable Schäden entstehen.
Wer sich einen Neuwagen zulegt, sollte sich danach an die Wartungsintervalle halten. Ansonsten kann etwa die Garantie verfallen. Bei der Wartung wird zwischen großer und kleiner Inspektion unterschieden, die abwechselnd notwendig werden. Wer diese Wartungsintervalle einhält, hat ein „scheckheftgepflegtes“ Fahrzeug und kann damit bei einem späteren Verkauf auf einen höheren Preis hoffen. Was viele Autofahrer vergessen: Bei der Wartung geht es im Regelfall ausschließlich um die Technik - ebenso wichtig ist aber auch die Optik des Fahrzeugs für den Werterhalt.

„Verschmutzungen etwa durch Vögel, Fliegen und andere Umwelteinflüsse hinterlassen Spuren, dagegen sollte man rechtzeitig etwas unternehmen, sonst entstehen schnell irreparable Schäden auf der empfindlichen Lackoberfläche“, rät Markus Herrmann, Präsident des Bundesverbandes Fahrzeugaufbereitung (BFA) und selbst Inhaber eines Meisterbetriebes. Auch durch die Behandlung in der Waschanlage werde der Lack an der Oberfläche empfindlicher, da mit einer Waschlauge gewaschen werde, die entfettend wirke. Dreck könne dann leichter haften bleiben.

Wer ein geleastes Auto genutzt hat oder bei einer Drei-Wege-Finanzierung das Fahrzeug am Ende zurückgeben will, für den können solche auf den ersten Blick kaum erkennbaren optischen Mängel schnell richtig teuer werden. Denn bei der Übergabe schaut der Leasinggeber ganz genau hin – schließlich will und muss er das Auto danach weiterverwerten. Was für den Leasingnehmer vielleicht Gebrauchsspuren sind, empfindet der Leasinggeber als Beschädigung. Und beseitigt werden müssen alle Schäden auf Kosten des Kunden, das kann leicht einige tausend Euro kosten. Aber auch wer sein Fahrzeug nach ein paar Jahren verkaufen will, wird bei mangelhafter Optik einen kräftigen Abschlag hinnehmen müssen – auch wenn die Technik noch gut funktioniert. „Je gepflegter ein Auto aussieht, desto eher lässt sich dafür auf dem privaten Gebrauchtwagenmarkt ein Käufer finden“, so Markus Herrmann. Denn das Auge kaufe mit.

Spezielle Dienstleister können für eine professionelle Aufbereitung und damit den Werterhalt des Autos sorgen, die Adressen der Betriebe findet man beim BFA unter www.bfa-net.de. Idealerweise sollte man die Aufbereitung gleich beim Service mit erledigen las- sen, viele Autohäuser bieten diese Leistung an. „Auch die Fahrzeug- aufbereitung kostet Geld“, so Markus Herrmann. Diese Ausgabe sei aber gering im Vergleich zu den Kosten, die ohne Aufbereitung etwa bei der Rückgabe eines Leasingfahrzeugs drohen. Djd

www.bfa-net.de
Volkswagen Economy Service Bleicher

Auf Herz und Nieren überprüfen

Sommerzeit ist Reisezeit – und die meisten deutschen Familien machen sich nach wie vor mit dem eigenen Pkw auf den Weg in den Urlaub. Vor der großen Fahrt sollte man den motorisierten Urlaubsbegleiter allerdings noch einmal auf Herz und Nieren prüfen lassen. Ansonsten kann es sein, dass aufgrund von Mängeln die Reise in die Ferien ungeplant unterbrochen werden muss. Checks vor dem Urlaub werden von den meisten Werkstätten in Deutschland angeboten. Dabei überprüfen die Fachleute wichtige Fahrzeugkomponenten, Flüssigkeitsstände oder mögliche Leckagen optisch.

Wird in der Werkstatt ein Schaden festgestellt, sind Sachmängelhaftung oder Garantie in der Regel Fehlanzeige, wenn die Fahrzeuge schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben oder falls sie von Privat gekauft wurden. Eine Reparaturkostenversicherung wie die von der German Assistance kann deshalb eine sinnvolle Ergänzung zu Haftpflicht und Kasko sein - und das Beste ist, sie kann jederzeit abgeschlossen werden. Sie übernimmt je nach Tarif einen Großteil der anfallenden Kosten für die Reparatur des Autos nach einem technischen Defekt. Mehr Informationen gibt es unter www.repair-relax.de. Vor allem aber überprüfen die Kfz-Experten des Versicherers den Kostenvoranschlag der Werkstatt auf Herz und Nieren – es wird penibel gecheckt, ob etwa die entsprechenden Arbeitswerte auch wirklich eingehalten wurden. Oftmals muss die Rechnung revidiert werden – auch zum Nutzen des Halters, dessen Selbstbeteiligung unter Umständen erheblich sinken kann. Das kann zu Reparaturen führen

Diese Autoteile beispielsweise können unter Umständen mangelhaft sein und Reparaturen verursachen (Auswahl):


– Ein defekter Kältemittelkompressor kann eine Klimaanlage an heißen Tagen funktionsuntüchtig machen.
– Eine volle Kühlleistung kann nur mit einer korrekt befüllten Klimaanlage erreicht werden - diese verliert aber jährlich bis zu zehn Prozent an Kältemittel und Ölen.
– Eine schwitzende Zylinderkopfdichtung kann bei einem voll beladenen Auto zu einer Überhitzung des Kühlsystems führen.
– Eine mangelhafte Bremsflüssigkeit kann bei hoher Beanspruchung nicht nur zu einem Komplettausfall führen, sondern aufgrund erhöhter Wasseranteile kostspielige Bremskomponenten wie die ABS-Hydraulikeinheit zerstören.
– Verstopfte Kühlerwaben, undichte Wasserpumpen oder auch fehlerhafte Kühlmittelthermostate sind immer wieder Verursacher für Temperaturanstiege im Kühlsystem.
– Bei einem erhöhten Radlagerspiel oder einer defekten Achsmanschette kommt es meist zu teuren Reparaturen.
– Der Zahnriemen ist vermutlich defekt, wenn eine Spann- oder Umlenkrolle bereits leichte Laufgeräusche macht. Djd
www.repair-relax.de