Die private grüne Oase: „Dolce Vita“ auf Terrasse und Balkon

Wer viel Platz im Garten hat, kann komplette Küchenzeilen installieren. FOTO: FREILUFTKÜCHE/MICHAEL DALDRU/ DPA
In der privaten grünen Oase zu sitzen, sich ausgiebig zu erholen und mit Freunden ausgelassen zu feiern, so sehen für viele Menschen die schönsten Tage im Jahr aus.

Komfort und Ambiente wie im Wohnzimmer, ohne Abstriche, so etwas konnte man sich früher nur im sonnigen Süden vorstellen. Seit einigen Jahren genießen auch die Deutschen immer mehr das „Dolce Vita“ auf Terrasse und Balkon. An warmen Tagen sind sie Schauplatz des Familienlebens, sie bieten Raum für ausgelassene Grillpartys und einen ruhigen Platz für die Entspannung im Freien. Die Terrasse wird für viele Menschen in der warmen Jahreszeit zum zweiten Wohnzimmer mit hoher Aufenthaltsqualität.

Holz oder Fliesen

Die beliebtesten Bodenbeläge für Terrassen sind Holz und Fliesen. Beide haben ihre Vor- und Nachteile: Holz wird von vielen als angenehmer empfunden, gerade beim Barfußlaufen. Allerdings ist es sehr pflegeintensiv und witterungsanfälliger als Fliesen. Diese punkten durch eine einfache Reinigung und ihre Wärmespeicherkraft: Auch, wenn die Sonne untergegangen ist, strahlen die Fliesen noch eine angenehme Wärme ab.

Gartenmöbel


Gartenmöbel aus Rattan oder anderen Materialien, die wetterbeständig sind und trotzdem ein edles Design aufweisen, sind voll im Trend. Auch Edelstahl ist beliebtes Material für Möbel, da Edelstahl rostfrei ist und zudem zeitlos und elegant aussieht. Weitere Klassiker und äußerst beliebt sind Möbel aus Holz oder Bast. Besonders Bastmöbel schaffen eine heimelige Atmosphäre und laden zum Entspannen und Relaxen ein.

Wie in Innenräumen auch, spielt die Beleuchtung eine wichtige Rolle für die Atmosphäre im Freien. Tagsüber kann eine Laterne gestalterisches Element sein, nachts dient sie der Beleuchtung und dem Flair. Dabei können Gartenbesitzer sowohl flächig als auch punktuell Akzente setzen – mit in den Boden eingelassenen Spots, mit einer Leuchtkugel mitten unter den Buchsbäumen oder mit einer offenen Grillstelle: ein flackerndes Feuer, auf dem sogar noch das Steak gegrillt werden kann. Sehr gefragt sind Solar-Leuchten in allen möglichen Ausführungen, die tagsüber die Sonnenenergie speichern und sie nachts für die Beleuchtung freisetzen. red