Geschäfte in Ochsenhausen trotz Bauarbeiten erreichbar

Aktuell sind die Bauarbeiten im Zeitplan. FOTOS: TOBIAS REHM 
Seit März wird am neuen Kreisverkehr in Ochsenhausen gebaut. Damit die Behinderungen so gering wie möglich ausfallen, wurde die Baumaßnahme in einzelne Abschnitte und Phasen eingeteilt. Während der gesamten Bauzeit sind jedoch sämtliche Geschäfte in Ochsenhausen erreichbar. Und auch die direkt betroffenen Anwohner sollen immer zu ihren Grundstücken gelangen können. So die Zielvorgabe der Stadt.

OCHSENHAUSEN - Es ist ruhig geworden in der Poststraße in Ochsenhausen. Die Poststraße zwischen Marktplatz und der Kreuzung Ulmer Straße/ Biberacher Straße ist vorübergehend eine Sackgasse. Auf Höhe des ehemaligen Gasthaus Ochsen entsteht ein Kreisverkehr.

Für Anwohner dürfte die Stille in der Poststraße ein langersehnter Segen sein. Den Geschäftstreibenden dagegen bereitet diese Ruhe zunehmend Sorgenfalten. Denn einen Teil ihres Umsatzes erwirtschaften sie mit all jenen, die über die B 312 durch die Rottumstadt fahren. „Es ist deutlich ruhiger, der Durchgangsverkehr fehlt", sagt Guido Grieser von der gleichnamigen Bäckerei. „Jetzt kommt es darauf an, dass die Stadt extrem dahinter ist, dass alle am Kreisel-Bau beteiligten Firmen pünktlich ihre Arbeiten erledigen."

Umleitung in Mittelbuch im Zuge des Baus des neuen Kreisverkehrs in Ochsenhausen
Umleitung in Mittelbuch im Zuge des Baus des neuen Kreisverkehrs in Ochsenhausen
Bisher gibt es in diesem Punkt keinen Grund zur Beunruhigung. Die Baustelle liegt laut Verwaltung exakt im Zeitplan. Voraussichtlich ab Mitte Mai soll mit dem Bau der neuen Brücke begonnen werden. Bürgermeister Andreas Denzel zeigt sich mit dem Fortschritt zufrieden: „Die Arbeiten wurden bisher sehr engagiert durchgeführt und wir arbeiten gemeinsam mit der Firma Gräser intensiv daran, den Bauplan einzuhalten."

Im Eingangsbereich seines Geschäfts hat Guido Grieser drei Karten angebracht. Sie zeigen, wie die Umleitungsstrecken je nach Bauabschnitt verlaufen. Noch bis Mitte Dezember wird der Verkehr großräumig um Ochsenhausen herumgeführt. In großen Buchstaben steht darüber: „Unser Geschäft ist zu jeder Zeit mit dem Auto und zu Fuß erreichbar!" Nicht alle scheinen diesen Slogan verinnerlicht zu haben. „Sobald die Leute Baustelle hören, machen sie einen Bogen um Ochsenhausen", sagt Grieser. Man könne weiterhin durch die Stadt fahren, eben nur nicht mehr über die B 312. „Klar, zu den Stoßzeiten wird es in der Innenstadt eng", so Grieser.

Das sieht auch Rino Bernardi so. Der Eiscafé-Besitzer macht unter der Woche zwischen 30 und 40 Prozent weniger Umsatz: „Am Wochenende kommen die Leute zum Glück, da ist die Welt noch in Ordnung.“ Ihn stört die Umleitungsbeschilderung, wie sie beispielsweise in Ringschnait steht. Mit „Ortsdurchfahrt Ochsenhausen gesperrt" werde den Menschen suggeriert, die Innenstadt könne nicht angefahren werden. „Nein, wir sind erreichbar", stellt der 65- Jährige fest. red

Fehlende Laufkundschaft

Die Bauarbeiten beeinträchtigen den Handel. FOTO: PRIVAT
Die Bauarbeiten beeinträchtigen den Handel. FOTO: PRIVAT
„Für uns sind Juli und August die wichtigsten Monate im Jahr", sagt er. „Und in dieser Zeit wird dann noch großräumiger umgeleitet", sagt Bernardi.

Davor fürchtet sich auch Ntenis Pozidis vom „Hotel Bohrturm - Zum Griechen". Schon jetzt leide sein Geschäft stark. „Und dabei hat die Baustelle erst angefangen. Das Ganze geht ja noch acht Monate", erläutert Pozidis. Auch er klagt über den fehlenden Durchgangsverkehr und die aus seiner Sicht schlechte Beschilderung. Alle drei Geschäftstreibenden wollen darauf aufmerksam machen, dass sie trotz Sperrung für ihre Kunden da sind.

„Wir spüren alle, dass die Leute die Innenstadt großräumig umfahren", sagt Andrea Ziesel vom örtlichen Gewerbeverein. Dabei müsste Ochsenhausen nicht gemieden werden: „Wer etwas Geduld mitbringt und sich an die geänderte Verkehrsführung hält, kann in unsere Stadt fahren." Zudem gebe es am Rand der Innenstadt wie beim Öchsle-Bahnhof, bei der Kapfhalle oder beim ehemaligen Krankenhaus ausreichend Parkplätze:

Weitere Infos

Ab 3. Juli muss die Kreuzung wieder komplett gesperrt werden. Weiterhin groß- räumig um Ochsenhausen herum umgeleitet werden alle Fahrzeuge, die Ochsenhausen nur für die Durchfahrt nutzen, so die Verwaltung. Die Informationsbroschüre über die Umleitungen ist in zahlreichen Einzelhandelsgeschäften ausgelegt und auf der Homepage www.ochsenhausen.de veröffentlicht. Ebenfalls erhältlich ist die Broschüre bei der Stadtverwaltung und den Ortsverwaltungen in Mittelbuch und Reinstetten.
www.ochsenhausen.de