Viele Highlights beim Gauklerfest in Tuttlingen

Ein Elefant auf dem Marktplatz? Sowas gibt’s auch nur beim Gauklerfest. FOTOS: UTE STERZ
Das Gauklerfest ist schon lange ein fester Bestandteil in der Stadt Tuttlingen. Bereits zum 17. Mal treffen sich Gaukler, Musiker und Besucher um gemeinsam zu feiern. Mit vielen Highlights gibt es auch in diesem Jahr vom Freitag, 11. Mai bis zum Sonntag, 13. Mai eine Menge zu sehen und zu erleben.

TUTTLINGEN - Professionelle Künstler aus vielen verschiedenen Bereichen treffen am diesjährigen Gauklerfest wieder einmal aufeinander. „Auch in diesem Jahr werden wir wieder drei Tage bespielen, um die Innenstadt als farbige Weltbühne in einer vielfältigen, bunten Einheit zu präsentieren“, erklärt Christof Manz, Organisator des Events. Da der Marktplatz im Moment durch die Fußgängerzonenerneuerung nicht zur Verfügung steht, ist die Hauptbühne mit Gastronomie und Infoständen in diesem Jahr am Place de Draguignang und dem Fruchtkasten.

Der Auftakt zum Fest ist am Freitag, 11. Mai und steht unter dem Motto „Einheit durch Vielfalt“. Um 15 Uhr übernimmt Isabel Kirchel-Bonstein die Moderation auf der Bühne am Fruchtkasten. Soziale Einrichtungen informieren, präsentieren und werden von den Künstlern begleitet.

Zu Beginn musiziert dort „Pascal“ auf einer Veehharfe.

Ein Programm mit Vielfalt und Akrobatik
Ein Programm mit Vielfalt und Akrobatik
Danach treten die „bunten feurigen Jazzis“ auf und tanzen Stücke aus dem Musical „Tabaluga – Es lebe die Freundschaft“.

Im Anschluss singt und rockt „Fabian“ die Bühne.

Um circa 16 Uhr tritt die Reggae Weltmusikband „Onujah“ auf die Bühne. Ihr Auftritt steht unter dem Motto „Bunter als du dachtest“. Unter dem Namen „Plan -b-“ sind vier Pensionäre aus dem Landkreis bekannt. Um 17 Uhr überzeiugen sie mit musikalischer Bandbreite, die von Pop über A-Capella bis hin zum Chanson reicht. Den Abschluss macht um 19 Uhr traditionell das SBO (Super Blasorchester).

Einen strengen Zeitplan gibt es für den Samstag und den Sonntag nicht. An beiden Tagen beginnt das Event um 11 Uhr. Bei den drei Hauptbühnen am Café Martin, der Stadtkirche und am Fruchtkasten sind die einzelnen Auftritte angeschrieben. Zu sehen sind Highlights wie die Helden des gepflegten Street-Chaos „Opus Furore“; der Deutsche Meister der Sportakrobatik „Danilo“; Jongleur, Komiker und Feuerkünstler „Kaspar Tribelhorn“ und noch viele mehr.

Am Samstag gegen 16:45 Uhr fahren die Oldtimer der „Württemberg Historic“ in der Bahnhofstraße ein. Das diesjährige Gauklerfest verspricht also in diesem Jahr trotz geänderter Localitäten ein buntes Fest für die ganze Familie zu.