Hotel Garni Jägerhof ist fit für die Zukunft

Der Sigmaringer Hotelier Andreas Zeller hat sein Hotel Jägerhof umfassend renoviert und modernisiert und so fit für die Zukunft gemacht. Seine Gäste aus aller Welt werden es ihm danken. Foto: Christian Schwarz
„Wir sind fit für die Zukunft“, freut sich Andreas Zeller, Inhaber des Hotels Garni Jägerhof in Sigmaringen. Die umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten, bei denen das Drei-Sterne-Hotel in der Wentelstraße 4 von Grund auf erneuert wurde, konnten jetzt erfolgreich abgeschlossen werden. Nun stehen den Gästen aus aller Welt 18 wunderschöne Ein-, Zwei- und Mehrbettzimmer mit Drei-Sterne-Komfort zur Verfügung.

Das familiär geführte Drei-Sterne-Hotel Jägerhof liegt idyllisch und ruhig und doch zentral.
Das familiär geführte Drei-Sterne-Hotel Jägerhof liegt idyllisch und ruhig und doch zentral.
Von oben nach unten: Im ersten, bis 2015 dauernden Bauabschnitt renovierte der alteingesessene Sigmaringer Hotelier Andreas Zeller das Dach und die Mehrbett-Zimmer in der dritten Etage. Durch zahlreiche moderne und große Fenster sind nun Treppenhaus und Flur der dritten Etage sowie alle Zimmer lichtdurchflutet und noch gemütlicher geworden – auch dank der schon damals eingebauten „Wohlfühlaspekte“.

Während der zweiten, wesentlich größeren Umbauphase des Projekts schlossen sich die erste und zweite Etage an, die ebenfalls komplett erneuert wurden. Dazu gehört, dass Hotelier Andreas Zeller die Zimmer mit neuester Technik (Beleuchtung, W-Lan) ausstattete und auf das Design abstimmte. „Zudem sorgen liebevolle Details im Einklang mit einer persönlichen Note für ein gehobenes Wohlfühl-Ambiente im Landhausstil“, freut sich der Hotelier. „Durch die Verwendung von Fliesen im modernen Holzdesign, Glas und Weißtanne sind die Zimmer jetzt viel heller, einladender und moderner geworden.“ Mehrere großzügig angelegte Arbeitsplätze ermöglichen dem Gast zudem einen zügigen, intensiven und durch Highspeed-Lan-, Audio- und Kabelverbindungen auch schnellen Ablauf der Büroarbeiten vor Ort. „Wir haben die Messlatte für einen gehobenen Standard sehr weit oben angesetzt“, sagt Andreas Zeller. So gehören Lichtelemente an und in den Schränken sowie Kosmetik- und Rasierspiegel zum Standard.

Gemütlich und modern zugleich: die renovierten Zimmer.
Gemütlich und modern zugleich: die renovierten Zimmer.
Lust auf ein leckeres Wohlfühl-Frühstück?
Lust auf ein leckeres Wohlfühl-Frühstück?
Im Foyer gibt’s kostenlose Heißgetränke für die Gäste.
Im Foyer gibt’s kostenlose Heißgetränke für die Gäste.
Zudem sind nun alle Bäder des Drei-Sterne-Hauses mit begehbarer Dusche oder Badewanne ausgestattet. In den Bädern dominiert zeitlose, klassische Eleganz. Eine behagliche Atmosphäre wird mit weiß marmorierten italienischen Fliesen und einer bordeauxfarbenen Badgarnitur erzeugt.

Eine Garage für Autos oder zum Unterstellen von Motor- und/oder Fahrrädern sowie eine ausreichende Anzahl an Ladestationen für E-Bikes sind ebenfalls vorhanden. Ein Shuttleservice von und zum Bahnhof wird von Andreas Zeller organisiert. Einer der vielen kleinen „Wohlfühlaspekte“: Nach einem kostenlosen Heißgetränk im Foyer beginnt spätestens beim Betreten der Zimmer die Wohlfühlphase. Ein Erholen und Regenerieren vom täglichen Stress lädt den menschlichen Akku für den nächsten Tag wieder auf. „Wir wollen mit unseren Renovierungsarbeiten exklusive Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass sich der Gast nach einem Besuch unseres Hauses wie neu geboren fühlt“, sagt Hotelier Andreas Zeller.

Zu diesem Zweck habe er außerdem in den letzten Monaten in verschiedenen europäischen Ländern zertifizierte Intensiv-Coachings gebucht und sich in Hotelküche, Rezeption, Check in and out, Experienced Driver, Housekeeping, Housestyling und etlichen weiteren Bereichen der Hotelerie weitergebildet und zertifizieren lassen. „Wir sind für die Zukunft bereit“, sagt er stolz. csc