Wir drücken den Wild Wings die Daumen!

Heimsieg: Im letzten Heimspiel der Saison konnten die Wild Wings (hier Marcel Kurth im Duell mit Fabio Pfohl) die Grizzlys ausknocken - hoffentlich funktioniert das heute auch so. FOTO: DIREVI
Schwäne haben gegen Bären eigentlich keine Chance. Aber die wollen die Schwenninger Wild Wings gegen die Wolfsburg Grizzlys nutzen - heute im zweiten Spiel der Pre-Play-off-Runde.

VS-SCHWENNINGEN (leu) - Um 19.30 Uhr ist Anpfiff für die zweite Partie der Pre-Play-off-Runde - nach der unglücklichen und knappen Niederlage der Schwenninger im ersten Spiel am Mittwoch. „Zeit, dass sich was dreht“, könnte Herbert Grönemeyer dazu singen.

Die Schwenninger Schwäne werden heute unrasiert antreten. Ein alter Brauch unter EishockeySpielern während der Play-offs: Bärte wachsen lassen. Ob diese Mischung aus Kult und Aberglaube hilft? Schau’n mer mal.
Welche Schachzüge hat sich SERC-Trainer Pat Cortina für das heutige Spiel ausgedacht?
Welche Schachzüge hat sich SERC-Trainer Pat Cortina für das heutige Spiel ausgedacht?
Am Rande sei erwähnt: Hätte die Konkurrenz aus Mannheim am Sonntag das letzte Saisonspiel gegen Augsburg verloren, wäre es im ersten Play-off-Match seit 1996 zu einem baden-württembergisches Duell zwischen den Wild Wings und den Adlern (mit den früheren Schwennninger Goc-Brüdern Marcel und Nikolai) gekommen. Die Mannheimer aber konnten sich mit dem 4:3- Erfolg und Platz fünf direkt für das Play-Off-Viertelfinale qualifizieren.

Das letzte Mal standen die Schwenninger 1996 in den Playoffs. Allerdings war damals bereits das Achtelfinale Endstation, die Württemberger schieden gegen die Augsburger Panther aus. Die Jahre danach waren weniger erfolgreich, die Wild Wings mussten sich mit hinteren Tabellenplätzen abfinden. 2002 und 2003 mussten die Schwenninger in die Playdowns, 2003 folgte schließlich der Abstieg aus der DEL.

Vor dem Wiederaufstieg in die DEL 2013 wurden die Schwenninger in der DEL2 drei Mal Vizemeister und waren Dauergast in den Playoffs. Jetzt, nach 22 Jahren, also endlich wieder Play-offs und Eishockey-Euphorie in Schwenningen. Es kribbelt wieder. Zeit für die Cracks, sich Bärte wachsen zu lassen.