Offenes Feuer als reiner Genuss

Alt- oder Neubau: Verschiedene Ofen- oder Kaminsysteme bieten individuelle Lösungen

Burgrieden wächst hinsichtlich von Bauplätzen und infolge davon an Einwohnern. Im Bild: Blick auf den „Stellwinkel".                 FOTO: KIECHLE

Alt- oder Neubau: Verschiedene Ofen- oder Kaminsysteme bieten individuelle Lösungen

Offene Kamine werden als Lustfeuer mit Gas-, Holz oder Ethanol-Befeuerung (auch ohne Schornstein) immer beliebter. Das Feuer offen zu genießen, ist im Neubau oder im Niedrigenergiehaus der reine Genuss - hier steht das Heizen nicht mehr im Vordergrund.

Die Räume sind heute super gedämmt und auf 100 Quadratmeter Wohnfläche ist der Wärmebedarf noch maximal bei 4 KW, bei einer Außentemperatur von -15°. Bei +10° ist sogar nur noch mit 2 KW zu rechnen.

Offene Kamine gibt es heute nicht nur gemauert, sie werden in den außergewöhnlichsten Formen und Materialien angeboten. Schon ein kleiner Kaminofen mit Speckstein oder Kacheln gibt hier 6 KW pro Stunde ab, ein gemauerter Heizkamin 8-12 KW (je nach Größe der Glasscheiben). So ist ein Überhitzen der Wohnräume gar nicht zu verhindern und das Abkühlen des Raumes nur durch Öffnen der Fenster möglich, sofern das überhaupt möglich ist. Das sollte nicht sein! Wärme ist schönaber in der richtigen Dosierung!

Der Speicherofen

Für Liebhaber von Kuschelwärme ist natürlich der Speicherofen, auch Grundofen, genannt ideal. Er ist die Alternative zum offenen Feuer.

An die Wand gebaut oder frei im Raum stehend ist er aus Keramik oder Lehmputz gebaut. Schon mit 8 Scheit Holz ist eine Wärmeabgabe von bis zu 10 Stunden zu erreichen; es kann mit jeglicher Holzart gefeuert werden. Der Speicherofen gibt die Wärme gleichmäßig über 8 bis 10 Stunden an den Raum ab, das bedeutet pro Stunde 1,5-3 KW, also ideal für gut gedämmte Häuser. Diese angenehme Strahlungswärme sorgt für ein gesundes Raumklima, ohne Staub-Aufwirbelung.

Der Elektrokamin

Gerade für sehr kleine Räume unter 10 Quadratmetern ist ein Elektrokamin ideal. Mit neuester Technik wird Wasser zerstäubt; durch entsprechende Lichteffekte kommt er einer echten Feueroptik schon nahe. Ideal für Schlafzimmer, Bad, Büro, Praxen oder Wartezimmern ist das Elektrofeuer. Einfach Wasser auffüllen, und los geht’s! Wer den Elektrokamin zum Heizen benutzen möchte, kann damit 1 – 2K W erzielen.

Der Warmluftkamin

Der Warmluftofen erwärmt den Raum durch warme Luft. Hier wird die kühle Raumluft unten am Ofen über Schlitze, Gitter oder sonstige Öffnungen eingezogen, im Ofenkorpus aufgewärmt und über die Warmluft-Austritte oben wieder als warme Luft in dem Raum verteilt.

Nehmen Sie sich die Zeit für die Beratung, die der Ofenbaumeister, Fachmann für kuschelige und gesunde Wärme, anbietet. Schon bei der ersten Idee zu ihrem Traumhaus sollten Sie beim Ofenbauer vorbeikommen. Die Bauphysik spielt heute eine erhebliche Rolle für die Zufriedenheit eines Ofenbetreibers. Wer möchte schon freiwillig auf Feuer und Romantik verzichten?!