StartseiteThemenVideo Schwäbische.deBrisante Aussage im Video: "Der Krieg muss nach Russland getragen werden"

CDU-Politiker Kiesewetter

Brisante Aussage im Video: "Der Krieg muss nach Russland getragen werden"

Berlin/Kiew / Lesedauer: 1 min

Die Ukraine müsse "Ministerien" auf russischem Boden zerstören, so CDU-Mann Kiesewetter weiter. Ihm wird nun "fanatische Kriegstreiberei" vorgeworfen. Die ganze Aussage im Video.
Veröffentlicht:13.02.2024, 01:07

Artikel teilen:

Der CDU-Politiker Roderich Kiesewetter sorgt mit einem Satz für Aufregung. Roderich war vergangene Woche in der Ukraine und sprach von hier aus mit dem Sender Deutsche Welle. Die zentrale Forderung des Politikers: "Der Krieg muss nach Russland getragen werden!"

Roderich sagte weiter: "Russische Militäreinrichtungen und Hauptquartiere müssen zerstört werden. Wir müssen alles tun, dass die Ukraine in die Lage versetzt wird, nicht nur Ölraffinerien in der Ukraine in Russland zu zerstören." Sondern, so der deutsche Politiker in der öffentlich-rechtlichen DW, auch "Ministerien, Kommandoposten, Gefechtsstände". Sollte die Ukraine "es nicht schaffen", wäre das "furchtbar." Kiesewetter warnt: "Millionen Ukrainer innen und Ukrainer würde das Land verlassen. Sie würden den Zusammenhalt der europäischen Staaten gefährden."

"Fanatische Kriegstreiberei wie 1939 aus dem Reichspropagandaministerium"

Die Aussagen von Kiesewetter sorgen für Diskussionen. Ein User zieht im Netz einen harten Vergleich und schreibt: "Im deutschen Staatsfernsehen Deutsche Welle klingt die fanatische Kriegstreiberei wie 1939 aus dem Reichspropagandaministerium."

Kiesewetter widerspricht: "Nein. Ihr Post zeugt von dramatischer Unkenntnis. Deutsche sind verantwortlich für 8 Millionen Tote Ukrainer und 3 Millionen Tote Belarussen auf dem Boden der Sowjetunion. Sie verwechseln absichtlich Russland mit der Sowjetunion und unterschlagen Ukraine wie Belarus. Ganz schön schäbig. Und dazu noch Täter-Opfer-Umkehr. Traurig!"

Doch damit ist die Diskussion noch nicht zu Ende. Der Mann, der den Vergleich mit der Kriegstreiberei des Dritten Reiches verglichen hat, entgegnet: "Dank Ihres meiner Meinung nach fanatischen Hasses versteht jeder, wie Deutsche zwei Weltkriege beginnen konnten. Gute Tote. Schlechte Tote. Wie tief wollen Sie noch sinken? Gibt es wirklich niemanden, der Sie vor sich selbst schützt? Gute Besserung."

Mehr aktuelle Videos finden Sie hier.