StartseiteThemenÜbrigens
THEMA Titelbild Dossier

  • Zugespitzt, augenzwinkernd, ironisch – so gucken wir im „Übrigens‟ auf Friedrichshafen, den Bodensee und den Wahnsinn des Alltags.
Verrücktes Internet: Nun werden auch Rasenmäher gehackt!
Glosse "Übrigens"

Verrücktes Internet: Nun werden auch Rasenmäher gehackt!

qFriedrichshafen

Im Garten entspannen, während der Roboter den Rasen trimmt? Eine schöne Vorstellung. Doch die „smarten“ Geräte sind offenbar gar nicht mal so sicher.

Kampagne der Stadt Friedrichshafen zeigt: Die KI ist nicht am Puls der Zeit
Glosse "Übrigens"

Kampagne der Stadt Friedrichshafen zeigt: Die KI ist nicht am Puls der Zeit

qFriedrichshafen

Mit Plakaten einer Künstlichen Intelligenz will sich die Verwaltung als moderner Arbeitgeber profilieren. Doch „modern“ scheint nicht wirklich das Ding der KI zu ein.

Endlich ist er da: Langenargen hat den ICE
Glosse "Übrigens"

Endlich ist er da: Langenargen hat den ICE

qLangenargen

Der Tag wird sicher in die Annalen eingehen: Der ICE hält endlich auch in Langenargen. Der Intercity-Express, Deutschlands größter, schnellster und „beschter“ Zug.

Wenn der Kauf einer Last-Minute-Verkleidung nach hinten losgeht
Glosse "Übrigens"

Wenn der Kauf einer Last-Minute-Verkleidung nach hinten losgeht

qFriedrichshafen

Unser Autor ist auf der Suche nach einem unkomplizierten Kostüm für den Gumpigen Donnerstag. Doch als er im Geschäft die Preise erblickt, gibt es eine böse Überraschung.

Ein Leben in der Suppe
Kolumne "Übrigens"

Ein Leben in der Suppe

qFriedrichshafen

Als für mich klar wurde, dass es ab in die Bodensee-Region geht, hatte mein Umfeld Bedenken. Nein, es geht nicht um eine gefährliche Gegend oder eine zu weite Heimreise.

Feinschmecker im Vogelhäuschen
Kolumne "Übrigens"

Feinschmecker im Vogelhäuschen

qFriedrichshafen

Wenn es sein muss, fressen Vögel sogar Vogelfutter aus dem Supermarkt. Zum Glück gibt es manchmal Alternativen.

Immer den Pfoten nach
Friedrichshafen

Immer den Pfoten nach

qFriedrichshafen

Katzenhalter leben oft in Sorge, wenn ihre Schnurris nicht nach Hause kommen. Was tun? Wenn Schnee liegt, gibt es eine einfache Antwort.

Das Jahr dauert nur sechs Wochen
Kolumne "Übrigens"

Das Jahr dauert nur sechs Wochen

qFriedrichshafen

Die Jahreszeiten rasen immer schneller dahin. Zumindest, wenn man sich in den Bau- und Supermärkten umschaut.

Der Mensch ohne Spülmaschine: Ein Gewohnheitstier auf Entzug
Übrigens

Der Mensch ohne Spülmaschine: Ein Gewohnheitstier auf Entzug

qFriedrichshafen

Das wohl wichtigste Gerät in der Küche funktioniert in der Wohnung unseres Autors nicht mehr. Dieser muss nun von Hand spülen. Doch das ist nicht das einzige Problem.

Galerist ist auf dem Weg der Genesung
Übrigens

Galerist ist auf dem Weg der Genesung

qFriedrichshafen

Bernd Lutze wurde bei einem unverschuldeten Unfall schwer verletzt. Sobald er ganz bei Kräften ist, wird er seine Galerie wieder öffnen.

Verzweifelte Weihnachtseinkäufe müssen nicht sein
Übrigens

Verzweifelte Weihnachtseinkäufe müssen nicht sein

qFriedrichshafen

Hand aufs Herz: Die meisten Leute brauchen keine Weihnachtsgeschenke mehr. Anders als die Empfänger der Spenden von „Häfler helfen“.

Stressige Vorweihnachtszeit: Nochmal Schüler müsste man sein!
Übrigens

Stressige Vorweihnachtszeit: Nochmal Schüler müsste man sein!

qFriedrichshafen

Unser Autor ist vom aufziehenden Feiertagsstress ermüdet und erhascht zufällig einen Blick in ein Klassenzimmer. Was er dort sieht, weckt Erinnerungen.

Bloß nichts Romantisches
Glosse

Bloß nichts Romantisches

qFriedrichshafen

Was kann man seiner Frau zu Weihnachten schenken? Romantische Geschenke haben jedenfalls ihre Tücken.

Der Fluch der Lesezeichen
Übrigens

Der Fluch der Lesezeichen

qFriedrichshafen

Unser Autor kennt verschiedene Phasen der Verluste. Früher verlor er seine Geodreiecke. Heute sind es Lesezeichen.

Beispiel in Friedrichshafen zeigt: Telefonzellen sind ihrer Zeit voraus!
Übrigens

Beispiel in Friedrichshafen zeigt: Telefonzellen sind ihrer Zeit voraus!

qFriedrichshafen

Wir alle haben die Retro-Häuschen schon lange abgeschrieben. Doch in Zeiten von Klimaanpassung und Artenvielfalt gelingt ihnen ein Comeback.

Neue Studie: Wie Friedrichshafen und Fußball zusammenhängen
Übrigens

Neue Studie: Wie Friedrichshafen und Fußball zusammenhängen

qFriedrichshafen

Die Wissenschaft hat Erstaunliches über den Bodensee und jene Sportart herausgefunden, bei der das Runde ins Eckige muss. Und ich bin der lebendige Beweis.

Das Schweigen der Immenstaader Räte ist Gold für den Kämmerer
Übrigens

Das Schweigen der Immenstaader Räte ist Gold für den Kämmerer

qImmenstaad

Der Immenstaader Gemeinderat scheut normalerweise keine Debatte. Aber: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, vor allem für den Kämmerer.

Rauszögern, bis es nicht mehr geht
Übrigens

Rauszögern, bis es nicht mehr geht

qFriedrichshafen

Wer kennt das nicht? Unangenehme Dinge stehen an und da wartet man lieber noch ein bisschen. Sie laufen ja nicht weg.

Tigermücke sticht und zurück bleibt eine Brandblase
Kolumne

Tigermücke sticht und zurück bleibt eine Brandblase

qFriedrichshafen

Erst sticht eine Tigermücke, dann werden aus vermeintlichen Hilfsmitteln, verletzende Werkzeuge. Lassen Sie das, rät der Autor.

Am Friedrichshafener Rathaus ist immer Sommer
Glosse "Übrigens"

Am Friedrichshafener Rathaus ist immer Sommer

qFriedrichshafen

So langsam werden die Temperaturen ungemütlich – zum Leidwesen unseres Autors. Zum Glück bleibt die Stadtverwaltung auch im November eine sommerliche Oase. Irgendwie.

Die Pauschalurlauber-Endstufe ist erreicht
Übrigens

Die Pauschalurlauber-Endstufe ist erreicht

qFriedrichshafen

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Oder er lässt im All-inclusive-Urlaub alles von anderen regeln und scheitert selbst an kleinsten Herausforderungen.

Küchenschrank trifft Schläfe
Kolumne

Küchenschrank trifft Schläfe

qFriedrichshafen

Redakteurin Silja Vinzens durfte jüngst die Erfahrung machen, warum es nicht schlecht wäre, sich manchmal langsamer durchs Leben zu bewegen.

Frei nach Roland Kaiser: 36 Flaschen Wein können nicht gefährlich sein
Übrigens

Frei nach Roland Kaiser: 36 Flaschen Wein können nicht gefährlich sein

qFriedrichshafen

„Sieben Fässer Wein können uns nicht gefährlich sein“: Für den Umgang mit großen Mengen Rebensaft ist der Roland Kaiser offenbar der ideale Ratgeber.

Hallo Halloween
Übrigens

Hallo Halloween

qFriedrichshafen

Redakteurin Silja Vinzens, eigentlich kein Fan von Halloween, besucht das erste Mal eine Halloween-Party. Warum das Gespenst für sie das perfekte Kostüm darstellt.

Fotoscheu in der Selfie-Ära
Glosse

Fotoscheu in der Selfie-Ära

qFriedrichshafen

Kennen Sie das: Man will nicht aufs Foto, muss da aber trotzdem durch?

Ein Bratapfeldeo, bitte! Sinn und Unsinn der weihnachtlichen Warenwelt
Übrigens

Ein Bratapfeldeo, bitte! Sinn und Unsinn der weihnachtlichen Warenwelt

qFriedrichshafen

Unser Autor ist erstaunt, wie weit die Vorweihnachtszeit fortgeschritten ist – und welche ausgefallenen Produkte sie hervorbringt. Bleibt die Frage: Wo hört das auf?

Eisbaden auf Kreta
Übrigens

Eisbaden auf Kreta

qÜbrigens

Um den körperlichen Verfall zu verlangsamen, liebäugelt Redakteur Jens Lindenmüller mit einer Karriere als Eisbader. Davor geht’s aber erst mal nach Kreta.

Tettnang, Böhmermann und die Ehre der Satire
Kolumne "Übrigens"

Tettnang, Böhmermann und die Ehre der Satire

qRegion

Lassen sich volksverhetzende Geschmacklosigkeiten mit Satire erklären? Wie Humorpolizist Jan Böhmermann und das Amstgericht Tettnang das sehen.

32 Jahre — eine ganz normale Bearbeitungszeit
Übrigens

32 Jahre — eine ganz normale Bearbeitungszeit

qÜbrigens

Wenn’s mal wieder länger dauert: 1991 wurde für die Seewiesen ein Badeverbot erlassen, seit etwa einer Woche gibt es das Schild dazu.

Übrigens

Maue Wahlbeteiligung: Fast wie die Großen

qÜbrigens

Sie arbeiten und zahlen Steuern: In Mini–LA machen die Kinder nach, was ihnen die Erwachsenen vorleben. Das gilt auch für die Beteiligung bei der Bürgermeisterwahl.

Butterbrot statt Keks: Friedrichshafen mag’s leise
Glosse

Butterbrot statt Keks: Friedrichshafen mag’s leise

qÜbrigens

Hach Friedrichshafen, was ist nur los mit Dir? 2018 hast du mal eben Limp Bizkit vor dem GZH rocken lassen. Und jetzt? Hauptsache leise.

Voll einen an der Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitänsmütze
Übrigens

Voll einen an der Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitänsmütze

qÜbrigens

Deutsch, die Sprache der Dichter und Denker — und der Wortmonster. Wie gut, dass es auf dem Kulturufer großartige Kunst gibt, die ohne viele Buchstaben auskommt.

Familie Hase holt den Seehas ab
Übrigens

Familie Hase holt den Seehas ab

qÜbrigens

2023 ist das Jahr des Wasser–Hasen. Passend dazu, feiert Friedrichshafen in einer Woche Seehasenfest. Mehr Hase geht nicht, glauben Sie? Viel mehr sogar!

Die moderne Hausfrau kentert nicht
Übrigens

Die moderne Hausfrau kentert nicht

qÜbrigens

Hach, die guten alten 50er, in denen die Welt noch in Ordnung war. Von wegen! Und Werbung, die an die moderne Hausfrau adressiert ist, braucht übrigens auch kein Mensch.

So ein hübsches Profilbild
Übrigens

So ein hübsches Profilbild

qÜbrigens

Bilder können täuschen. Manchmal steckt hinter einem netten Foto etwas oder jemand ganz anderes.

Was für ein wunderschöner Frühling!
Übrigens

Was für ein wunderschöner Frühling!

qÜbrigens

Nieselregen, Dauerregen, Frontregen, Platzregen und Starkregen sorgen für Abwechslung vom ewigen Blau des vergangenen Jahres.

Droht der Friedrichstraße eine 15–Jahre–Baustelle?
Kolumne "Übrigens"

Droht der Friedrichstraße eine 15–Jahre–Baustelle?

qÜbrigens

Konzern–Chef Peter Gerstmann zieht Parallelen zwischen dem Berliner Flughafen und der Häfler Prachtstraße. Dabei hat er allerdings die Zeppelin–Brille auf.

Zum ersten Roboter–Schwaben fehlt nicht mehr viel
Übrigens

Zum ersten Roboter–Schwaben fehlt nicht mehr viel

qFriedrichshafen

Roboter und Künstliche Intelligenz spielen in unserem Alltag eine immer größere Rolle. Ein weiteres „Update“ dürfte bei Schwaben gut ankommen.

Richtig gelesen: Friedhofshafen
Übrigens

Richtig gelesen: Friedhofshafen

qÜbrigens

Eine Überschrift sollte besonders reizvoll sein, verwirrte aber den ein oder anderen eher. Wir schaffen Klarheit — und freuen uns auf das Wochenende in Friedrichshafen.

Issdenkram: Es ist angerichtet!
Übrigens

Issdenkram: Es ist angerichtet!

qÜbrigens

Von wegen Friedhofshafen. In der Stadt geht’s ab — zumindest an einem ganz bestimmten Wochenende im April.

Ein kräftiger Schluck Bockmilch für den Scheiffele
Kolumne "Übrigens"

Ein kräftiger Schluck Bockmilch für den Scheiffele

qFriedrichshafen

Macht ein Maler und Lackierer aus Stetten a.k.M. doch noch einen richtigen Fasnetsnarr aus SZ–Redakteur Jens Lindenmüller?

Statt Winterspeck: Her mit den Frühlingsrollen!
Übrigens

Statt Winterspeck: Her mit den Frühlingsrollen!

qÜbrigens

Am Montag hat der Frühling vorbeigeschaut. Wenn er am Wochenende wiederkommt, lassen wir gerne die Hüllen fallen.

Hafens Humpen: Besonders schön oder potthässlich?
Kolumne "Übrigens"

Hafens Humpen: Besonders schön oder potthässlich?

qFriedrichshafen

Die Krux mit dem Krug: Es handelt sich um ein Geschenk aus der Partnerdtadt Peoria — weiterschenken gilt also nicht. Wir empfehlen, auf die inneren Werte zu setzen.

Die Bahn sorgt immer für Überraschungen
Übrigens

Die Bahn sorgt immer für Überraschungen

qÜbrigens

Ausgefallene Züge, eingefrorene Weichen oder defekte Klimaanlagen: Doch es geht auch anders bei der Bahn.

Auf einmal bist du weg!
Übrigens

Auf einmal bist du weg!

qÜbrigens

Der erste Kinobesuch, die Fahrt auf der frisch renovierten Hohentwiel: Redakteurin Sandra Philipp verbindet mit dem Kindergartenfreund ihres Papas viele Erinnerungen.

Nicht nur zur Fasnet: Der deutscher Narr quert korrekt
Übrigens

Nicht nur zur Fasnet: Der deutscher Narr quert korrekt

qÜbrigens

Sie wollen wissen, was Venedig, Rio und Friedrichshafen trennt? Das hier. Unter anderem.

Was wirklich wichtig ist
Übrigens

Was wirklich wichtig ist

qÜbrigens

Egal wie schlecht es uns selbst geht, den Blick für die Menschen um uns herum, dürfen wir nie verlieren. Die Tochter von Redakteurin Sandra Philipp macht vor, wie das geht.

Corona macht dumm ‐ und wenn ja, wie viele?
Glosse

Corona macht dumm ‐ und wenn ja, wie viele?

qFriedrichshafen

Unser Autor hat zum ersten Mal eine Corona-Infektion durchgemacht. Was er dabei erlebte ‐ und wie er die Corona-Dummheit überwunden hat.

Das passende Argument kommt Jahre zu spät
Übrigens

Das passende Argument kommt Jahre zu spät

qFriedrichshafen

Die Leidenschaft unserer Autorin fürs Kaugummikauen kam zu Schulzeiten nicht gut an. Auf die spitze Bemerkung eines Lehrers hätte sie jetzt die richtige Antwort parat.

Der eingebildete Kribbler
Übrigens

Der eingebildete Kribbler

qFriedrichshafen

Unser Autor verfolgt interessiert die angebliche Bettwanzen-Plage in Paris in den Sozialen Medien. Bis sich eine unangenehme körperliche Folge bei ihm einstellt.

Buchstabier-Verzweiflung am Telefon
Übrigens

Buchstabier-Verzweiflung am Telefon

qFriedrichshafen

Technische Unterstützung vom Kundenservice? Silja Vinzens’ Mann hat nach langer Warteschleife endlich jemanden am Hörer. Doch dann passiert das Unglaubliche.

Stoppel, der Ausbrecherkönig
Übrigens

Stoppel, der Ausbrecherkönig

qFriedrichshafen

Igel gelten als ängstlich. Aber Stoppel ist anders. Auch ein Drahtzaun hält dieses Igelchen nicht auf.

Immer diese Hausaufgaben
Übrigens

Immer diese Hausaufgaben

qFriedrichshafen

Total motiviert ist die Tochter unserer Redakteurin ins erste Schuljahr gestartet. Hausaufgaben macht sie noch freiwillig. Vermutlich aber auch nicht mehr lange.

Neuer Nachname: Aus Meyer-Zurwelle wird Vinzens
Übrigens

Neuer Nachname: Aus Meyer-Zurwelle wird Vinzens

qFriedrichshafen

Redakteurin Silja Vinzens trägt nach ihrer Hochzeit einen neuen Nachnamen. Anlass, sich in der Häfler Glosse an frühere Buchstabier-Marathons zurückzuerinnern.

Rote Karte für den Biomüll
Übrigens

Rote Karte für den Biomüll

qÜbrigens

Halb Schwabe, halb Ostpreuße ‐ und dennoch ein leuchtend-roter Bäbber an der Biomülltonne? Wie konnte das nur passieren, fragt sich Jens Lindenmüller.

Zum Ende der Saison gibt es einen Magic–Moment im Häfler Strandbad
Übrigens

Zum Ende der Saison gibt es einen Magic–Moment im Häfler Strandbad

qFriedrichshafen

Am Sonntag hatte das Bad zum letzten Mal für dieses Jahr regulär geöffnet. Unser Autor nutzte die Chance für einen finalen Besuch — und erlebte einen Gänsehautmoment.

Servietten sind die Lösung
Übrigens

Servietten sind die Lösung

qFriedrichshafen

Die Kulturgeschichte zeigt: Der Stofflatz war nicht nur da, um sich den Mund daran abzuwischen.