StartseiteThemenAufgegabeltSo schmeckt’s beim Asiaten in Leutkirch - Mittagsmahl voller Überraschungen

Restaurantkritik

So schmeckt’s beim Asiaten in Leutkirch - Mittagsmahl voller Überraschungen

Leutkirch / Lesedauer: 3 min

Die Kunst des gepflegten Mittagessens haben viele Menschen bereits verlernt. Schön, wenn sich Gastronomen dagegen stemmen. So auch das Sai Thai in Leutkirch, das überrascht.
Veröffentlicht:08.07.2023, 06:00

Artikel teilen:

Die Kunst des gepflegten Mittagessens haben viele Menschen bereits verlernt. Umso schöner, wenn sich Gastronomen dagegen stemmen, diese wundervolle Pause, welche den Tag mit Genuss in zwei Hälften teilt, abzuschaffen.

In Leutkirch hält das Restaurant Sai Thai unbeirrt am Mittagsgeschäft fest. Und die reichlich besetzte Terrasse zeugt davon, dass der Bedarf durchaus da ist. Im Innern bestimmt Bambus die Atmosphäre. Das Design ist weitestgehend kitschfrei, im Wechsel von dunkel und hell sogar durchaus elegant.

Schwerpunkt Thailand

Auf der Speisekarte mischen sich verschiedene asiatische Strömungen mit Schwerpunkt Thailand. Ein Aufsteller am Tisch wirbt für eine Reihe hausgemachter Limonaden, in die allerhand Exotisches gemixt ist. Es geht aber auch eine Nummer schlichter, etwa mit der sanft–süßen Hollunderblüten–Schorle.

Die erste Überraschung ist die herzliche, osteuropäische Bedienung, die offenbar gerade dabei ist, Deutsch zu lernen. Die zweite handfeste Überraschung ist der Teller mit den gemischten Vorspeisen. Dort türmen sich frittierte und gebratene Spezialitäten mit zweierlei Soßen zu einem Gebirge auf, nach dem selbst ein guter Esser auf einen Hauptgang verzichten kann. Oder anders gesagt: Die Portion genügt drei bis vier Menschen als Vorspeise.

Der Reiz von Frittiertem drückt sich dabei in verschiedenen Variationen aus, etwa mit Süßkartoffeln, Zucchini und Zwiebelringen. Aber auch Garnelen und kleine Frühlingsröllchen sind zu finden, außerdem gebratenes Huhn.

Hier wird nichts weggeschmissen

Die Soßen — mit süßem Chili und Erdnüssen — laden zum Dippen ein. Besonders erwähnenswert sind Gyoza, gefüllte Teigtäschchen mit Fleisch und Gemüse. Schmackhaft: Fischfrikadellen mit rotem Curry. Insgesamt grundiert die Küche das Essen mit ausgewogener Würze ohne zu viel Schärfe.

Die Portion genügt drei bis vier Menschen als Vorspeise. Überraschend: Die Reste packt die Bedingung zum Mitnehmen ein. Ohne gefragt zu werden.
Die Portion genügt drei bis vier Menschen als Vorspeise. Überraschend: Die Reste packt die Bedingung zum Mitnehmen ein. Ohne gefragt zu werden. (Foto: Nyffenegger)

Als die Bedienung die beträchtlichen Überbleibsel der zu großen Vorspeise wieder mitnimmt, passiert die dritte Überraschung: Kurze Zeit später bringt sie die Reste hübsch eingepackt zum Mitnehmen. Das wird sie auch mit den Sachen der Hauptspeise, die übrig blieben, unaufgefordert so machen. Sie ist von schlichter Schönheit und trägt den Namen Gaeng Panaeng.

Gegarte Tranchen vom Huhn schwimmen in einer cremigen Soße auf Basis von Kokosmilch und rotem Curry. Dazu gesellen sich Paprika, Basilikum und Jasminreis. Das ist Wohlfühlessen, ohne jetzt gleich zur kulinarischen Sensation erklärt werden zu müssen.

Zum Schluss noch der Beweis, wie der Chef Gastfreundschaft lebt: Ein Handwerker, der die Spülmaschine repariert hat, wird verabschiedet. Nicht aber, ohne ihm eine Mahlzeit zum Mitnehmen geschenkt zu haben. Überraschung Nummer 5.


Sai Thai Leutkirch

Landhausstraße 1, 88299 Leutkirch

Telefon: 07561/72607

www.sai-thai.de

Geöffnet täglich 11:30 bis 14 Uhr und ab 17.30 Uhr. Hauptgerichte 13-16 Euro, Mittagstisch ab 9,90 Euro.