An konkreten Beispielen zeigt Lissi Traub, wie Hormone wirken.
An konkreten Beispielen zeigt Lissi Traub, wie Hormone wirken. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Der Landfrauenverband Tannau/Obereisenbach hat am vergangen Samstag zu einem Vortragsmittag eingeladen. Lissi Traub, die bei der Hormonselbsthilfe von Elisabeth Buchner Fortbildungen zu diesem Thema besucht hat, berichtete den vielen Frauen, die gekommen waren, über das Thema „Hormone mit natürlichen Lebensmitteln und Kräutern ausgleichen“.

Die Frauen erfuhren dabei laut Pressemitteilung zunächst Grundlegendes über die Hormone. Was körpereigene Hormone sind, wo diese gebildet werden und was für lebenswichtige Funktionen und Wirkungen diese im Körper haben. Die Hormone Östradiol, Östriol, Progesteron und Testosteron hatte die Referentin besonders herausgegriffen.

Natürliche Hormone und hormonähnliche Stoffe kommen laut Lissi Traub auch in Pflanzen oder tierischen Lebensmitteln vor und diese können zu einem intakten Hormonhaushalt im Körper führen. Lissi Traub berichtete, dass der Körper den Menschen oft mit entsprechendem Appetit auf bestimmte Lebensmittel und Kräuter intuitiv zeige, was er gerade braucht.

Wenn die Leberfunktion im Takt sei, kann der Organismus mit der Hormonsynthese aus Vorstufen-Hormonen andere Hormone bauen und diese dann dem Körper zur Verfügung stellen, wo sie gerade gebraucht werden. Auch eine gute Darmfunktion sei von großer Bedeutung.

Die Referentin berichtete, dass auf dem Büchermarkt gerade viele Bücher zum Thema „natürliche Hormone“ erschienen sind. Viele würden sich dort informieren und sich auf den Weg machen, um ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit selber in die Hand zu nehmen.

In der Pause konnten die Frauen Tee aus frischen Kräutern und kleine Kuchen-Snacks verkosten, diese wurden von Landfrauen mit entsprechenden Zutaten, die eine hormonelle Wirkung auf den Körper haben können, gebacken.

Nach der Pause stellte Lissi Traub Lebensmittel und Kräuter vor, die sie auf einem großen Tisch dekorativ aufgebaut hatte. Diese waren den Hormonen Östradiol, Östriol, Progesteron und Testosteron zugeordnet.

Nach einem informativen und kurzweiligen Nachmittag bedankten sich die Landfrauen bei der Referentin mit einer Frühlings-Blumenschale.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen