Zweiter Prozess gegen Krebsmittel-Verkäufer nötig

Lesedauer: 2 Min
Eine Statue der Justitia steht vor einem Gerichtsgebäude
Vor dem Gerichtsgebäude hält eine Statue der Justitia eine Waagschale. (Foto: Stefan Puchner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Einem Geschäftsmann, der im großen Stil nicht zugelassene Krebsmittel an Patienten und Therapeuten verkauft haben soll, muss zum zweiten Mal der Prozess gemacht werden.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen